Geld verdienen durch Bücherverkauf online

Geld ist meist immer knapp und das Bücherregal, oft auch Umzugskartons oder der Dachboden sind voll mit gebrauchten Büchern. Bücher sind spannend und bereichern das Leben, aber wenn man Sie einmal gelesen hat, dann liegen Sie meist ungenutzt die nächsten Jahrzehnte im Schrank oder Regal herum, sind wahre Staubfänger und nehmen nur Platz weg. Was liegt also näher, diese gebrauchten Bücher noch zu Geld zu machen, also zu verkaufen? So mancher scheut einen Flohmarkt, weil dort die Standmiete oft nicht unerheblich ist und man einen ganzen Tag vor Ort stehen muss und die Bücher anbieten muss. Schlechtes Wetter tut sein übriges dazu, dass so ein Flohmarkt nicht wirklich viel Spaß macht. Und einzelne Bücher bei Online-Auktionen, wie bei ebay anzubieten, lohnt oft auch nicht, weil der Käufer auch noch die Portokosten einplanen muss und sich dadurch die Nachfrage nach günstigen Taschenbüchern und Romanen doch sehr in Grenzen hält. Es gibt aber mittlerweile andere gute Möglichkeiten gebrauchte Bücher gegen Geld loszuwerden.
Unser Artikel zeigt Ihnen wie und wo man gebrauchte Bücher verkaufen kann und mit unserem Informationen, Tipps und Tricks wissen Sie worauf es ankommt.

Geld verdienen durch Bücherverkauf online

Geld verdienen durch Bücherverkauf online

Gebrauchte Bücher online verkaufen

Im Internet gibt es viele große Anbieter, die Ihnen Ihre gebrauchten Bücher abkaufen und diese dann wieder an interessierte Leseratten verkaufen wollen. Mittlerweile haben sich viele Anbieter etabliert, wie z.B. momox, reBuy, booklooker, hitmeister und viele mehr. Nach vielen Erfahrungsberichten kann man diese Anbieter als seriös einstufen. Sie müssen also kaum Sorge haben, dass Sie Ihr Geld nicht bekommen oder ewig lange darauf warten müssen.

Welchen Preis kann man mit gebrauchten Büchern erzielen?

Die Anbieter zahlen unterschiedliche Preise und haben verschiedene Konditionen und Geschäftsmodelle. Bei fast allen Anbietern werden die Versandkosten für den Versand der Bücher von Ihnen zum Anbieter übernommen. Zwar erhalten Sie keine Preise wie auf einem Flohmarkt, aber dort kehren Sie in der Regel auch mit vielen Büchern wieder nach Hause zurück. Bei den Buchankäufern wird Ihnen So gut wie jedes Buch abgenommen. Auch wenn Sie so manches Mal nicht mehr sehr viel für ein altes Taschenbuch bekommen werden. Aber immer noch besser, als das Buch in den Müll oder ins Altpapier zu geben. Die Preise richten sich grob nach dem ehemaligen Preis und nach der derzeitigen Nachfrag nach genau diesem einem Buch. Für einen alten Krimi aus den 80er Jahren werden Sie also lange nicht so viel Geld erhalten, wie für ein recht aktuelles Buch, was derzeit noch in den Bestsellerlisten steht. Neuere Sachbücher und Fachbücher (sobald das Thema noch aktuell ist) erzielen noch ganz ordentliche Preise. Bei „Schundromanen“, Krimis und älteren Romanen müssen Sie eher ein sehr geringes Entgelt in Kauf nehmen.

Wie läuft der Bücherverkauf bei den Anbietern ab?

Der Ablauf ist bei den Anbietern immer recht ähnlich. Auf der Rückseite eines (fast) jeden Buches finden Sie die sogenannte ISBN Nummer (Internationale Standardbuchnummer). Diese ISBN Nummer geben Sie bei den Anbietern in das Suchfeld ein und Sie erfahren, was Sie dort mit diesem Buch noch verdienen können. Sie wissen also vorab genau, was nachher bei heraus kommt. Es erwartet Sie hinterher also keine Überraschung. Der Ablauf ist also sehr fair. Akzeptieren Sie den jeweiligen Preis eines Buches, dann landet dieser in einer Art Warenkorb. Am Ende drucken Sie sich eine Liste aus und legen diese der Sendung mit den Büchern bei. Wie schon erwähnt ist der Versand derzeit bei den großen Anbietern kostenlos. Treffen die Bücher beim Anbieter ein, werden diese überprüft und wenn die Bücher optisch in Ordnung sind, erhalten Sie in recht kurzer Zeit die vereinbarte Summe. Ist ein Buch verschmutzt, es fehlen offensichtlich Seiten oder hat das Buch Schäden, dann kann es gut sein, dass der Anbieter dann den Betrag für dieses eine Buch nicht bezahlt. Die Bücher werden ja weiterverkauft und müssen optisch in gutem Zustand sein.

Wie kann man beim Bücherverkauf mehr herausholen?

  • Haben Sie vor, Bücher nach dem Lesen gleich wieder zu veräußern, dann warten Sie nicht unnötig lange. Je aktueller die Bücher sind, umso mehr Geld bekommen Sie noch dafür. Bei neuen Büchern ist die Nachfrage derzeit noch recht groß. In einigen Monaten oder Jahren sieht das für dieses Buch ganz anders aus und die Preise sind mittlerweile dafür mächtig gefallen.
  • Wenn Sie von vornherein vorhaben die Bücher an Bücherankäufer zu verkaufen, dann sorgen Sie beim Lesen schon dafür, dass diese nach dem Lesen praktisch noch wie neu aussehen. Eselsohren und Verschmutzungen können dazu führen, dass der Anbieter solche Bücher nicht mehr verkaufen kann und Sie dafür dann gar kein Geld mehr erhalten. Gehen Sie also möglichst sorgsam mit den Büchern um.
  • Haben Sie allerhand Bücher zu verkaufen, dann schauen Sie bei mehreren Anbietern vorbei und schauen Sie welcher Bücherankäufer für welches von Ihren Büchern noch am meisten bezahlt. Sie sind ja nicht gezwungen alle Ihre Bücher nur an einen Anbieter zu senden. Teilen Sie Ihre Büchersammlung auf und schicken Sie die Bücher jeweils dahin, wo Sie jeweils am meisten dafür erhalten.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Buchverkauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.