Sprachenlernen und die Tricks, die dahinterstecken

Es ist bekannt, dass Kinder eine Sprache leicht erlernen und auf fast spontane Art und Weise erstaunliche Ergebnisse erzielen. Das will jedoch nicht heißen, dass es vollkommen unmöglich ist, sich einer neuen Sprache zu nähern und ein ausgezeichnetes Niveau zu erreichen, wenn man aus den Kinderschuhen herausgewachsen ist. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in einer anderen Vorgehensweise: wie viele von uns haben jahrelang eine Sprache in der Schule gepaukt, ohne sie je wirklich erlernt oder sie sofort nach Abschluss des Studiums verlernt zu haben? Das geschieht, weil oft die richtige Motivation und vor allem eine Vorgehensweise fehlt, die sich von der rein schulischen unterscheidet. Der klassische Sprachkurs im Frontalunterricht, mit steifen Übungen und Hausaufgaben, zeigt genau die Merkmale, die jegliches Interesse und alle Vorsätze verschwinden lassen.

Sprachenlernen und die Tricks, die dahinterstecken

Sprachenlernen und die Tricks, die dahinterstecken

Heute ist es zum Glück nicht mehr so. Die Welt zeigt sich immer internationalisierter und die Motivation eine neue Sprache zu erlernen steigt, egal, ob es sich um eine Auslandserfahrung, internationale Freundschaften oder vielleicht neue Berufsmöglichkeiten handelt. Zugleich gibt es verschiedene Lernwerkzeuge und -arten, die das Ganze erleichtern und manchmal auch richtig auflockern.

Findet zuerst etwas, das euch motiviert. Der anfängliche Enthusiasmus schwindet bald und genau zu wissen, warum ihr euch das antut, wird euch dabei helfen die notwendige Konstanz zu behalten, um eine Sprache zu erlernen. Setzt euch also ein Ziel, das könnte zum Beispiel eine nette Belohnung sein (was würdet ihr denn von einem schönen Wochenende in einer ausländischen Hauptstadt halten?), das euch dabei unterstützt, mögliche trübe Momente zu überwinden.
Zweitens gibt es nur ein Motto: habt Spaß. Das Leben ist heutzutage bereits hektisch genug und es kann sein, dass zwischen Haus, Arbeit, Familie, anfälligen Hobbys und einer Prise Geselligkeit manchmal keine Zeit bleibt, um sich einer neuen Sprache zu widmen. Natürlich ist die Idee, nach einem langen Arbeitstag über Büchern zu hocken, nicht besonders einladend – man hat eher Lust, sich einen Film oder eine schöne Fernsehserie zu gönnen. Warum verbindet man dann nicht einfach das Nützliche mit dem Notwendigen und genießt das Ganze in der Originalsprache? Anfänglich braucht man noch Untertitel, aber nach kurzer Zeit werden sich eure Hörfähigkeiten rasant verbessern. Wenn ihr jedoch gern ausgeht und alternative Abende liebt, könnten euch die Sprachveranstaltungen gefallen, bei denen ihr in einem angenehmen Lokal bei einem guten Cocktail sitzt und interessante Menschen jeder Nationalität kennenlernen und gleichzeitig eure Sprechfähigkeiten trainieren könnt.

Kurzum, eine Sprache zu erlernen ist wirklich nicht unmöglich. Und danach? Euch eröffnet sich eine Welt, voller Möglichkeiten. Ihr könntet ein wahrhaftes Sprachentalent in euch entdecken, das ihr mit fortgeschrittenen Kursen verfeinert und das ihr vielleicht sogar zu eurem Beruf macht. Es gibt Unternehmen wie Translated.net, die ständig auf der Suche nach neuen Fachleuten, hochspezialisierten Übersetzern und neuen Jungtalenten sind. Der Beruf des Übersetzers bietet beachtliche Einnahmen und die Möglichkeit, sich die Arbeitszeiten und -weisen selbst einzuteilen.
Neugierig geworden? Verliert keine Zeit, sondern beginnt eine neue Sprache zu lernen – viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.