Umzug durch Umzugsunternehmen durchführen lassen

Der Umzug in die erste eigene Wohnung oder der Umzug von einer Wohnung in eine andere, haben alles eines gemeinsam: Man muss seinen gesamten Hausstand und Einrichtungsgegenstände von A nach B befördern. Je nach Menge ist dieses mal mehr oder mal weniger stressig und zeitaufwendig. Die Frage ist auch immer, wie viel Helfer man bei dem Wohnungsumzug hat. Steht man eher komplett alleine da, wird das Unterfangen schon deutlich schwieriger, als wenn zum Beispiel 10 Freunde dabei helfen, die Möbel und Umzugskartons ins neue Heim zu tragen. Hierfür bietet sich dann ein Transportunternehmen an. Haben Sie also vor den Umzug von einem Umzugsunternehmen bzw. Spedition durchführen zu lassen, dann sollten Sie dabei einiges beachten, damit der Transfer der Gegenstände für alle Beteiligten (Möbelpacker, Helfer etc.) möglichst reibungslos von Statten geht.
Unser Ratgeber „Umzug durch Umzugsunternehmen durchführen lassen“ gibt Ihnen hierfür die notwendigen Informationen und Tipps.

Umzug durch Umzugsunternehmen durchführen lassen

Umzug durch Umzugsunternehmen durchführen lassen

Vorteile von Umzugsunternehmen

Lassen Sie eine Umzugsspedition Ihren Umzug erledigen, liegen die Vorteile auf der Hand. Sie können die Möbelumzugsfirma nur die Möbel und Umzugskartons befördern lassen oder sogar den Service nutzen, dass alle Gegenstände ordentlich, transportsicher und sicher eingepackt und auch wieder ausgepackt werden. Dieser Service ist natürlich nicht kostenlos, sondern muss ja nach Aufwand vergütet werden. Die meisten Umzugsunternehmen stellen gegen eine Leihgebühr Umzugskartons zur Verfügung. Es entfällt somit die Suche nach passenden Kartons und Boxen, um den Hausstand zu verpacken. Nach dem Umzug haben Sie dann meist noch mehrere Wochen Zeit, die Kartons in Ruhe auszupacken und Sie geben diese dann wieder an das Unternehmen zurück.
In der Regel haben Sie hier Profis am Werke. Das heißt, der Umzug läuft normal deutlich schnell ab, da die Möbelpacker wissen, wie es möglichst reibungslos klappt. Es geht sicher auch weniger kaputt und je nach Budget können Sie mehr oder weniger Umzugshelfer bestellen. So ist der Umzug mit mehr Helfern schneller erledigt. Dieses ist sinnvoll, wenn ihnen für den Umzug nur wenig Zeit an dem Tag bleibt.

Das richtige Umzugsunternehmen finden

Ein Umzugsunternehmen zu finden ist eine recht einfache Sache. Es gibt genug Möglichkeiten die Speditionsfirmen ausfindig zu machen. Zum Beispiel über:

  • Internet
  • Gelbe Seiten
  • Stadtanzeiger

Suchen Sie am besten über das Internet. Geben Sie also in Suchmaschinen wie google.de Suchbegriffe wie „Umzugsunternehmen“ und dann am besten Ihren Ort bzw. den nächstgrößeren Landkreis an. Wenn Sie also zum Beispiel in Berlin wohnen und umziehen wollen, suchen Sie nach „Umzugsunternehmen Berlin“. Dort finden Sie nun allerhand Anbieter, wie z.B. Umzugsunternehmen IBO Umzüge aus Berlin und viele andere. Gehen Sie nun auf die Webseiten und informieren Sie sich über die angebotenen Dienstleistungen. Notieren Sie sich Ihre Fragen, die geklärt werden sollen, auf einem Zettel. Nehmen Sie nun telefonischen Kontakt mit dem Umzugsunternehmen auf und klären die entsprechenden Punkte. Sicher wird die Transportfirma in den nächsten Tagen einen Mitarbeiter vorbeischicken, der sich vor Ort einen Überblick über die Menge der Möbel, Kisten und Kartons macht. Sie werden dann ein verbindliches Angebot für den Umzug bekommen.
Da die Preise von Firma zu Firma meist doch sehr schwanken, ist es sinnvoll sich 2 oder mehr Angebote einzuholen. Manchmal können Sie noch ein wenig um den Preis feilschen. Suchen Sie sich nun ein Unternehmen heraus, wo der Preis stimmt. Der Service sollte natürlich auch passen. Fragen Sie sich unbedingt, ob der Mitarbeiter am Telefon, der Kollege vor Ort, der Internetauftritt usw. einen guten und stimmigen Eindrucken machen. Es bringt Ihnen nichts, ein wenig zu sparen, aber dann ein Unternehmen zu beauftragen, die mit zu wenigen Möbelpackern anrücken oder mit zu kleinen und unpassenden Fahrzeugen den Umzug bewältigen wollen. Gerade wenn der Hausstand recht groß ist, sollten Sie schon das Gefühl haben, wirklich einen Profi zu beauftragen.
Fragen Sie unbedingt nach, ob sämtliche Ihrer Anforderungen erfüllt werden können. Wünschen Sie also einen Umzug, der Sie selbst so wenig wie möglich an Zeit kostet, müssen die Mitarbeiter und Helfer die Kartons und Kisten selbst mitbringen, alles ordentlich und transportsicher einpacken, den reibungslosen Transport mit ausreichen Mannstärke durchführen und vor Ort auch wieder alle Kartons auspacken. Genauso müssen, wenn Sie es wünschen, die Möbel abgebaut, gut verpackt und im neuen Heim auch wieder aufgebaut werden.
Sind Sie unsicher, suchen Sie im Internet nach Erfahrungsberichten zu der Firma. Eventuell finden Sie gute und/oder negative Kritiken und können sich eher ein Bild davon machen.
Arbeitet die Firma schon seit vielen Jahrzehnten in diesem Bereich, ist dieses zwar kein Garant für einen reibungslosen Ablauf, Sie können aber in der Regel recht sicher sein, hier Menschen mit Erfahrung in der Planung und Umsetzung zu bekommen.
Prüfen Sie also die verschiedenen Angebote, erteilen dann einem Unternehmen schriftlich einen Auftrag. Prüfen Sie unbedingt ob alle Leistungen, die erfüllt werden sollen, auch wirklich lückenlos auf der Auftragsbestätigung stehen.
Neben dem Internet, können Sie die Umzugsunternehmen auch über die Gelben Seiten (in Papierform oder im Internet) oder den örtlichen Stadtanzeiger finden.
Am besten fragen Sie auch mal im Bekannten- und Kollegenkreis herum. Sicher sind viele davon schon Mal mit einem Umzugsunternehmen umgezogen und können Ihnen Firmen und Ihre Erfahrungen dazu nennen.

So packen Sie die Umzugskartons richtig

Wenn das Transportunternehmen mit seinen Möbelpackern, die von Ihnen gepackten Kisten und Kartons transportieren soll, achten Sie darauf, dass die Kartons nicht zu schwer gepackt sind. Sprechen Sie dieses am besten mit der Spedition vorher ab, bevor Sie alles verpacken. Zu schwere Kartons können reißen, also beschädigt werden. Zumal sie sich sehr schlecht tragen lassen. Fragen Sie also die Spedition und lassen sich erklären wie schwer und voll die Kisten maximal werden dürfen. Gerade Bücher, alte Schallplatten und Geschirr können in Summe richtig viel auf die Waage bringen.
Beschriften Sie die Kartons entsprechend mit dem Namen des Zimmers (Bad, Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer etc.) und achten Sie darauf, dass die Kartons im neuen Haus oder Wohnung auch gleich in die richtigen Räume gestellt werden.
Viele Tipps und Tricks zum richtigen Verpacken der Umzugskartons finden Sie in unserem Artikel „Umzugskartons richtig packen„.

Wir hoffen, Ihnen haben unsere Umzugs-Tipps geholfen und wünschen Ihnen viel Erfolg beim Umzug in Ihr neues Heim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.