Vorteile von e-Zigaretten

Unbestritten ist das Rauchen von Tabak-Zigaretten mit Ihren schädlichen Stoffen wie Nikotin, Teer und viele anderen Toxinen und Zusätzen für die Gesundheit sehr schädlich. Nikotin und Co. können viele Krankheiten und Leiden auslösen. Das wissen wir spätestens seit dem Aufdruck der Warntexte auf den Zigarettenpackungen. Auch wenn die meisten Raucher sich dessen bewusst sind, wollen sie ihr Laster doch nicht aufgeben. Als bessere und gesündere Alternative bezeichnen deswegen viele Raucher den Umstieg vom Glimmstängel zu den modernen elektrischen Zigaretten. Laut XSmoke gibt es in Deutschland bereits ca. 2 Millionen e-Zigaretten-Raucher. Jeder zehnte Raucher „dampft“ bereits – Tendenz steigend.
Unser Ratgeber „Vorteile von e-Zigaretten“ zeigt Ihnen im Detail, warum viele Raucher mittlerweile auf die e-Zigaretten schwören.

Vorteile von e-Zigaretten

Vorteile von e-Zigaretten

e-Zigaretten weniger schädlich für die Gesundheit

Gegenüber den Tabak-Zigaretten haben die elektronischen kaum Schadstoffe. In den Glimmstängeln nimmt der Raucher beim Inhalieren folgende schädliche Stoffe auf:

  • Nikotin
  • Teer
  • Blausäure
  • Kohlenmonoxid
  • Arsen
  • krebserzeugende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe

und ca. 4000 (!) zum Teil heute noch unbekannte Stoffe.

Bei der e-Zigarette wird das Liquid verdampft und vom Raucher inhaliert. Dieser Dampf besteht in der Regel aus Wasser, Glycerin Propylenglycol (E 1520) und Benzylalkohol. Je nachdem, ob Sie dem aromatisierten Liquid Nikotin beimischen, gelangt dieser schädliche Stoff natürlich auch in Ihre Lungen und ins Blut. Sie können sich bei den elektronischen Zigaretten aber selbst entscheiden, ob Sie auf nikotinhaltige Liquids zurückgreifen. Sie können beim Händler meist unter drei verschiedenen Nikotinstärken wählen. So können Sie nach dem Umstieg von der herkömmlichen Tabakzigarette auf die „Dampf-Zigarette“ nach und nach die Nikotindosis reduzieren und nach und nach Ihren Körper wieder an weniger Nikotin gewöhnen. Schlussendlich können Sie es auch komplett ausschleichen und inhalieren dann nur noch den aromatisierten Dampf.
Nach heutigem Kenntnisstand sehen viele Wissenschaftler und Ärzte das Inhalieren der nikotinfreien Liquids als ungefährlich an. Der Stoff Propylenglycol, auch als Lebensmittelzusatzstoff E 1520 bekannt, der fast zu 99% im Dampf enthalten ist, findet sich auch in Zahnpasta, Kaugummis und Kosmetika wieder. Wohlgemerkt ist das nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand so. Es gibt allerdings auch kritische Stimmen, wo es aber nach wie vor, an handfesten Nachweisen mangelt. Als Umsteiger von der Zigarette auf die e-Zigarette, auch wenn mit einem nikotinhaltigen Liquid, tun Sie sich und Ihrer Gesundheit sicher einen Gefallen.

e-Zigaretten mit Dampf und ohne lästigen Qualm und Gestank

Ein sehr großer Vorteil ist, dass Sie bei den e-Zigaretten keinen lästigen und stinkenden Qualm mehr haben. Passivrauchen ist für Kinder und Haustiere auf Dauer sehr schädlich. Dieses kann mit den e-Zigaretten nicht mehr passieren. Der Dampf von einem Liquid ohne Nikotin ist nach heutigem Kenntnisstand harmlos für die Mitmenschen und für Tiere.
Beim Verdampfen von Liquids mit Nikotin sind zwar wiederum Schadstoffe im Dampf enthalten, die Menge ist im Vergleich zu den „guten alten“ Glimmstängeln allerdings sehr gering.
Dadurch dass es keinen Nikotinqualm mehr gibt, haben Sie im Haus oder in der Wohnung auch keinen kalten Zigarettengestank mehr. Dieser haftet mit der Zeit im Raum, in dem geraucht wird, an und kann nur mit Mühe und Aufwand wieder entfernt werden. Interessiert Sie dieses Thema lesen Sie doch bitte unseren Artikel „Kalten Zigarettenrauch aus der Wohnung vertreiben„.
Ohne den lästigen Zigarettenqualm bleibt die Kleidung rauchfrei und muffelt nicht. Die Haut, speziell an den Fingern, kann sich nicht mehr gelb verfärben.
Natürlich riechen Sie nach dem Rauchen einer e-Zigarette nicht nach Zigarettenrauch aus dem Mund.
Bei den e-Zigaretten benötigen Sie auch keine Aschenbecher mehr, weil es ja kein Aschereste und erst recht keine Zigarettenstummel mehr gibt. Wer leert schon gerne volle stinkende Aschenbecher aus und entsorgt diese immer gleich.

e-Zigaretten ohne Brandgefahr

Viele Raucher kennen sicher das Problem der Brandlöcher. Auch wenn man noch so aufpasst, manchmal fällt doch Asche mit etwas Glut von der Spitze der Zigarette ab und hinterlässt ein Brandloch im Autositz, dem Sofa, auf der Decke oder auf der Kleidung. Leider gibt es auch immer wieder Fälle von Wohnungsbränden, weil der Raucher mit der Zigarette in der Hand eingeschlafen ist. Da es bei den e-Zigaretten keine Glut und keine heiße Asche mehr gibt, ist die Gefahr von Brandlöchern, Verbrennungen und Hausbränden nicht mehr gegeben. Mit dem Umstieg auf die elektronischen Verdampfer erhalten Sie viel mehr Sicherheit im Haus.

e-Zigaretten auf Dauer günstiger als herkömmliche Zigaretten

Jeder Raucher, gerade Kettenraucher, weiß, dass Zigaretten heutzutage wirklich teuer sind. Manch starker Raucher, der am Tag 1-2 Schachteln raucht, zieht sich also pro Monat einige hundert Euro durch die Lungen. Mit den e-Zigaretten können Sie eine Menge Geld sparen. Natürlich haben Sie bei einer elektronischen Zigarette mit ca. 20-75 Euro relativ hohe Anschaffungskosten. Das eigentliche Liquid ist im Verbrauch aber recht sparsam und günstig. So rechnet sich die Anschaffung einer e-Zigarette schon nach kurzer Zeit. Je nach Anzahl der vorherigen Zigaretten, meist schon nach einem Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.