Weihnachtsbaum festlich schmücken – Tipps und Ideen

Um einen Weihnachtsbaum zu schmücken gibt es viele Möglichkeiten. Hier gibt hier keine starren Regeln und kein richtig oder falsch. Mancher mag den Christbaum zur Weihnachtszeit lieber etwas dezenter geschmückt, andere wiederum lieben ihn bunt, kitschig und überladen. Erlaubt ist, was gefällt.

Weihnachtsbaum festlich schmücken - Tipps und Ideen

Weihnachtsbaum festlich schmücken – Tipps und Ideen

Unser Ratgeber ist also keine Schritt-für-Schritt Anleitung, sondern soll Ihnen eine Auswahl an Ideen, Anregungen und Tipps an die Hand geben. Setzen Sie dann die Punkte um, die Ihnen gefallen und die Ihren Geschmack treffen.

Auch wenn die Möglichkeiten der Dekoration und die Auswahl an Christbaum-Schmuck im Handel unendlich groß sind, gehören bestimmte Deko-Elemente sicher an jeden festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Hier wären sicher Christbaumkugeln und Lichterketten zu nennen. Besondern bei den Lichterketten gibt es im Handel viele verschiedene Varianten. Die Lichterketten gibt es in verschiedenen Längen und verschiedenen Leuchtfarben. Planen Sie den Neukauf einer Lichterkette, dann sollten Sie unbedingt zu Lichterketten mit LED-Leuchtmitteln greifen. Diese bieten die modernste Form der Beleuchtung. Die kleinen Lämpchen sind extrem langlebig, superhell und sehr energiesparend. LED-Lichterketten verbrauchen nur einen Bruchteil an Strom, im Vergleich zu den „alten herkömmlichen“ Lichterketten mit Glühbirnchen.

Unser Ratgeber „Weihnachtsbaum festlich schmücken“ bietet Ihnen eine bunte Mischung an Ideen um einen langweiligen grünen Tannenbaum in einen strahlend schönen Christbaum zu verwandeln. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Schmücken und Dekorieren und eine schöne Weihnachtszeit.

So schmücken und dekorieren Sie Ihren Christbaum zu Weihnachten

Nachfolgend geben wir Ihnen allerhand Tipps, wie Sie Ihren Christbaum bzw. Weihnachtsbaum richtig schön schmücken können:

  • Unter den Christbaum können Sie eine schöne Decke mit Weihnachtsmotiven legen. Diese fängt die herunterfallenden Nadeln auf und so wirkt der Baum noch mal etwas festlicher. Außerdem können Sie zu Heiligabend die Weihnachtsgeschenke auch unter den Baum auf die Decke legen.
  • Bevor Sie die restliche Dekoration am Christbaum anbringen, ist es sinnvoll, zuerst die Lichterkette anzubringen, da sonst beim Anlegen der Kette Deko-Elemente von den Ästen wieder abfallen können. Legen Sie die Lichterkette von oben nach unten spiralförmig um den Christbaum herum. Je nach Länge kommen Sie mit einer Kette aus. Bei größeren Tannenbäumen sind deswegen manchmal auch mehrere Lichterketten von Nöten. Schieben Sie die Kette auf den Ästen etwas in den „Tannenbaum hinein“, damit die Spitzen der Äste für weiteren Weihnachtsschmuck frei sind.
  • Bevor Sie den Christbaum nun mit den weiteren Deko-Elementen schmücken, sollten Sie sich vorab ein wenig Gedanken machen, wie der geschmückte Baum hinterher aussehen soll. Knallbunt oder ein bestimmtes Farbschema? Der Standard-Weihnachtsbaum wird meist in den Farben Rot und Gold geschmückt. Diese Farbkombination wird wohl nie aus der Mode kommen. Aber auch Kugeln, Schleifen und andere Deko-Elemente in der Farbe Silber in Kombination mit Blau sehen sehr schön aus. Besonders Kinder lieben knallbunte Weihnachtsbäume. Hier können Sie Ihren Kindern oder Enkelkindern zuliebe den gesamten Schmuck, der Ihnen vorliegt, verwenden. Je bunter umso besser. Ein Christbaum, der nur aus 2-3 Farben besteht sieht allerdings wesentlich dezenter und edler aus. Sie können bei den Deko-Artikeln so richtig Ihre Fantasie spielen lassen und anhängen was Ihnen persönlich am besten gefällt. Hier liegen die Geschmäcker sehr weit auseinander. Hängen Sie nun also Dekoration, wie Christbaumkugeln (aus Glas oder Plastik), Schleifen, kleine Holzfiguren (Engel, Schneemänner, Krippenfiguren, Eiskristalle, Eiszapfen, Sterne, Ornamente, Schneeflocken, Weihnachtsmänner, Zuckerstangen, Glocken), Strohschmuck oder echte Tannenzapfen (aus dem Wald oder Garten) an die Zweige der Tanne. Achten Sie hier auf eine gleichmäßige Verteilung am Baum. Steht der Christbaum in der Ecke des Wohnzimmers können Sie die Dekoration für den hinteren Bereich, den man eh nicht sieht, einsparen oder nur sehr dezent einsetzen. Hängen Sie den Schmuck aber nicht nur an die äußeren Spitzen der Äste, sondern einige Elemente auch etwas tiefer in den Baum hinein.
  • Neben den Standard-Schmuckelementen, können natürlich auch essbare Dekoartikel, wie selbstgebackene Weihnachtskekse, Nüsse oder Schokolade in kleinen Tütchen oder Leinensäckchen mit etwas Draht oder Geschenkband angehängt werden.
  • Um kahle Stellen im Tannenbaum zu kaschieren, können Sie diese mit Dekoartikeln füllen.
  • Um winterlichen Schnee in den Weihnachtsbaum zu bringen, haben Sie hier viele Möglichkeiten. Sei es das gute alte Lametta, Engelshaar, kleine Wattebällchen oder Sprühschnee sorgen für ordentlich „Schnee“ auf den Zweigen und Ästen der Tanne.
  • Früher gehörte auf die Tanne ganz zum Schluss auf jeden Fall eine Christbaumspitze. Dieses ist mittlerweile ein wenig aus der Mode gekommen. Anstatt einer gläsernen Christbaumspitze macht sich dort auch ein großer Stern oder Engel sehr gut.

Wie Sie sehen gibt es allerhand Möglichkeiten den Christbaum zu Weihnachten zu schmücken. Noch ein Tipp zum Schluss: Überladen Sie den Baum mit Schmuck und Dekoration aber nicht. Das wirkt dann schnell kitschig. Hier ist weniger, oft besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.