Harz vom Autolack entfernen

Gerade im Sommer haben die Bäume die schlechte Angewohnheit viel Harz abzusondern. Wenn Sie also häufig im Freien unter Bäumen (besonders Pappeln, Birken und Ahorn) parken, werden Sie sicher ab und an kleine Harzflecken auf dem Auto vorfinden. Das Baumharz ist leider nicht wasserlöslich. Dadurch wäscht es sich also nicht vom Regen oder bei einer Autowäsche ab, sondern bleibt hartnäckig kleben. Auch mit dem Fingernagel, verschmiert das Harz leider nur und lässt sich auf diese Weise so gut wie gar nicht entfernen. Bei der Säuberung sollte man unbedingt vorsichtig zu Werke gehen, um den Autolack nicht zu beschädigen. Mit den richtigen Hausmitteln oder speziellen Auto-Pflegeprodukten ist die rückstandslose Beseitigung doch meist schnell, recht mühelos und vor allem schonend möglich.
Unser Ratgeber „Harz vom Autolack entfernen“ zeigt Ihnen wie Sie hierbei vorgehen sollten. Wir zeigen Ihnen mit welchen Mitteln und Methoden Sie den besten Erfolg haben werden, damit der Harzfleck entfernt wird, der Lack dabei nicht beschädigt wird und hinterher wieder ordentlich geschützt und versiegelt wird.

Harz vom Autolack entfernen

Harz vom Autolack entfernen

Folgende Gegenstände benötigen Sie um das Baumharz aus dem Lack zu entfernen

Die folgenden Utensilien benötigen Sie nicht alle um den Harzfleck zu entfernen. Suchen Sie sich einige Komponenten heraus, die Sie eh im Hause haben und versuchen Sie es damit.

  • Sauberer Wascheimer
  • Heißes Wasser
  • Schwamm
  • Lappen
  • Weiche fusselfreie Tücher
  • Auto-Lackpolitur
  • Auto-Hartwachs
  • Magic Clean Reinigungsknete
  • Handcreme
  • Speisefett (Margarine, Butter)
  • Petroleum

Anleitung und Vorgehensweise um Baumharz vom Autolack zu entfernen

  • Ganz wichtig ist es, dass Sie so früh wie möglich handeln. Ist das Harz noch recht frisch und weich stehen die Chancen besser diesen einfacher zu beseitigen, als wenn er schon über Wochen oder gar Monate auf dem Lack eingetrocknet ist. Zumal die Inhaltsstoffe im Baumharz auf Dauer den Lack auch schädigen und angreifen können.
  • Zuerst sollten Sie Ihr Auto reinigen, also ganz normal waschen und zwar mir ordentlich heißem Wasser. Kälte lässt Harz extrem hart und fest werden. Hitze oder Wärme lässt es weich werden. Das machen wir uns zunutze. Nach der Autowäsche suchen Sie die Harzflecken und legen auf diese Stellen saubere Lappen mit heißem Wasser und lassen diese gut 30-60 Sekunden die Harzflecken „aufwärmen“. Dadurch wird er weich und flexibel und kann einfacher entfernt werden.

Mit folgendem Mitteln gehen Sie gegen Harz auf dem Lack vor

  • Neben den guten alten Hausmitteln und Putztricks können Sie das Harz auch gut mit Auto-Politur entfernen. Geben Sie ein wenig davon auf ein feuchtes fusselfreies Tuch und reiben Sie den Harzfleck damit ab. Mit Autopolitur bekommen Sie die Flecken in der Regel recht gut und schnell herunter.
  • Haben Sie keine Autopolitur zu Hand, können Sie sich auch mit den guten alten Hausmitteln behelfen: Nehmen Sie ein wenig Handcreme und reiben das Baumharz auf dem Auto damit ein wenig ein. Lassen Sie das Tuch mit der Creme ruhig einige Zeit auf der betreffenden Stelle liegen, damit das Harz das Fett der Creme gut aufnehmen kann. Anstatt Handcreme können Sie auch Butter oder Margarine nutzen. Reiben Sie aber nicht zu fest, nur so kräftig, dass das Harz mit dem Fett gut in Kontakt kommt. Dann können Sie die aufgeweichten Harzreste mit einem trockenen Mikrofasertuch vorsichtig abheben und abreiben.
  • Ebenfalls guten Erfolg können Sie mit handelsüblichem Petroleum (oder reinem Alkohol) haben. Einfach ein Wattepad oder ein wenig Watte damit tränken und mit wenig Druck über den Harzfleck reiben. Aber dabei nicht den Fleck vergrößern, sondern versuchen mit der Watte den nun weich gewordenen Harzfleck „abzuheben“. Am besten dann das Wattepad auf dem Fleck liegen lassen und einwirken lassen. Das Harz wird sich nun gut lösen lassen. Am besten mit einem weichen Mikrofasertuch abreiben.
  • Sehr gute Ergebnisse werden Sie auch mit sogenannter Reinigungsknete (z.B. Magic Clean Knete etc.) erreichen. Nach der Autowäsche sollten Sie den Fleck mit einem Lappen und heißem Wasser gut 30 Sekunden „einweichen“ lassen. Dann reiben Sie mit der Auto-Reinigungsknete vorsichtig und langsam über den Harzfleck. Sie werden sehen wie einfach die Knete das lästige Harz aus dem Autolack „holt“ und bindet.
  • Bitte keine scharfen Gegenstände zum Abschaben nutzen oder den Fingernagel zum abkratzen nehmen. Auch keine Scheuermittel aus der Küche oder Topfreinigerschwämme nutzen. All dieses kann Schrammen und kleine Kratzer hinterlassen.

Weiteres Vorgehen, wenn das Harz beseitigt ist

Nach der Reinigungsaktion und der Beseitigung des Baumharzes sollten Sie die betreffende Stelle oder besser gleich den ganzen Bereich mit Lackpolitur auffrischen und aufpolieren und abschließend mit Hartwachs schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.