In-Ear-Kopfhörer reinigen / Ohrenschmalz entfernen

In-Ear Kopfhörer sind aufgrund ihrer Beschaffenheit und Benutzung tief im Hörgang des Ohres sehr empfänglich für Verschmutzungen. Speziell Ohrenschmalz setzt den kleinen Ohrhörern ordentlich zu. Durch das Ablagern bzw. Anlagern des Ohrenschmalzes auf dem Schutzgitter des Ohrhörers können diese regelrecht verstopfen und lassen somit nicht mehr die volle Bandbreite an Musik durch die kleinen Öffnungen.

In-Ear-Kopfhörer reinigen / Ohrenschmalz entfernen

In-Ear-Kopfhörer reinigen / Ohrrenschmalz entfernen

Mit welchem alten Haushaltstipps und Hausmitteln kann man In-Ear Kopfhörer am besten reinigen und Ohrenschmalz entfernen?

Zuerst nimmt man die (oft wechselbaren) Silikon-Aufsätze (Fittings) ab und hat somit den Blick frei auf kleinen Ohrhörer.
Man kann versuchen mit einem Wattestäbchen das Ohrenschmalz zu entfernen und vorsichtig damit den Dreck aus dem Hörer zu reiben. Aber bitte dabei aufpassen, dass man das Ohrenschmalz nicht noch weiter in den Kopfhörer drückt.
Gerade wenn das Ohrenschmalz schon angetrocknet ist, kann man sich mit ordentlich Pusten behelfen und die Verschmutzungen entfernen.
Ein weiterer Haushaltstipp: Man nimmt einen Streifen Tesa-Film (Klebestreifen) und drückt diesen mit der Klebeseite vorsichtig auf die Ohrenschmalz-Verschmutzung und tupft damit das Schmalz aus der Öffnung des In-Ear-Kopfhörers.

Sehr hilfreich um Verunreinigung mit Ohrenschmalz in Kopfhörern zu vermeiden ist es sich häufig die Ohren zu putzen. Man kommt nur oft genug mit einem Wattestäbchen nur nicht tief genug in den Gehörgang (dieses soll man oft auch gar nicht um Verletzungen im Ohr zu vermeiden), so dass man darauf angewiesen ist, je nach Benutzung und Verschmutzungsgrad die Kopfhörer häufig mit den oben genannten Haushaltstipps und Hausmitteln zu reinigen. Gerade durch das Tragen der Kopfhörer erhöht sich die Temperatur im Ohr und dadurch wird der sonst eventuell trockene Ohrenschmalz weicher und kann sich dadurch eher am Kopfhörer absetzen.

Kommt man mit all diesen Hausmitteln nicht weiter, kann man auch mit einem kleinen spitzen Gegenstand, wie mit einem Zahnstocher, versuchen das Ohrenschmalz zu entfernen oder zumindest zu lockern und dann rauszupusten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.