Mini DV selbst digitalisieren

Sie wissen nicht genau ob Ihre Kassette eine Mini DV Kassette ist? Kein Problem! Wir klären Sie erst einmal über die Eigenschaften, Besonderheiten und verschiedenen Kassetten-Formate auf. Damit Sie einen guten Überblick darüber haben, wovon wir hier die ganze Zeit schreiben!

Ganz allgemein beginnen wir damit, was eine Mini DV Kassette überhaupt ist. Wenn Sie sich das Bild auf der rechten Seite anschauen, können Sie eine solche Mini DV sehen. In Relation gesehen ist sie kaum größer als eine Streichholzschachtel. Das „DV“ im Namen steht für Digital Video und weil die Kassette in ihrem Format kleiner ist als ihre Vorgänger, wurde ein „Mini“ drangehangen. So kommt es zu dem Namen Mini DV.

Mini DV selbst digitalisieren

Mini DV selbst digitalisieren

Schon in den 1990er Jahren hat sich die kleine, kompakte Kassette besonders bei den Hobbyfilmern durchgesetzt. Das lag ganz einfach daran, dass durch die kleine Version der Videokassette sich natürlich auch die Kameras weiterentwickelt haben und diese auch immer kleiner und kompakter wurden. Das machte das Filmen an verschiedenen Orten leichter und unkomplizierter. Kleineres Equipment lässt sich nun mal leichter transportieren. Und so blieb auch die Entwicklung der Kassetten nicht stehen. Heutzutage sind die Mini DV Kassetten längst durch Flash-Speichermedien abgelöst worden.

2 verschiedene Formate der Mini DV

Im Gegensatz zu den neuen Speichermedien, beispielsweise dem USB-Stick oder einer externen Festplatte halten sich die Mini DV nicht ewig. Mit der Zeit geht die Qualität der Filme verloren, weil durch jedes erneute  Abspielen der Filme neue Schäden auf dem Band selbst verursacht werden. Durch falsche Lagerung, beispielsweise im Keller, kann der Film feucht werden und im schlimmsten Fall kann er sich entmagnetisieren.  Ebenfalls umständlich ist das Abspielen der Mini DV Kassetten, da diese meist nur auf der Kamera abgespielt werden können, auf welcher sie aufgenommen wurden sind. Grund dafür sind die zwei existierenden Modi. Die Mini DV gibt es im Standardplay-Modus und im Long Play-Modus.

Was ist die Besonderheit am Long-Play-Modus?

Unterschied zwischen den beiden Varianten, dem Standard-Modus und dem Long Play-Modus ist die Aufnahmezeit. Die Mini DV im Long Play-Modus hat sich besonders bei den Hobbyfilmern immer mehr durchgesetzt. Das liegt daran, dass die Aufnahmezeit im Long-Play-Modus im Gegensatz zum normalen Modus um 50% verlängert wurde. So können statt der vorherigen 60 Minuten bereits  90 Minuten auf einer Kassette aufgezeichnet werden. Die Verlängerung der Spielzeit entsteht dadurch, dass das Band langsamer läuft und so trotz gleichbleibender Bandlänge mehr Informationen als beim Standardmodus aufgezeichnet werden können. Das bot vielen Filmern einen großen Vorteil, weil sie durch diese Kassetten Geld sparen konnten. Die Mini DV Kassetten waren sehr teuer und mit der Longplay-Variante konnte so für das gleiche Geld mehr Film aufgenommen werden.

Jedoch hat der Longplaymodus nicht nur Vorteile, die Nachteile tauchen erst auf den 2. Blick auf:

  • Mini DV hat eine höhere Aufzeichnungsdichte → erhöhte Fehleranfälligkeit bei der Wiedergabe
  • Magnetisierung ist schwächer → bei langer Lagerung entstehen Wiedergabefehler
  • Filmband altert schneller
  • Es gibt keine festgelegten Standards für den Longplay-Modus → jeder Hersteller kann sein eigenes „Süppchen kochen“

Problem: Filme können dann meist nur mit dem Gerät abgespielt werden, mit welchem sie aufgenommen wurden.

Warum soll ich meine Mini DV digitalisieren?

Jeder kennt das, man möchte bei einem schönen gemütlichen Familientreffen seine alten Filmschätze nochmal aufleben lassen. Der Recorder ist besorgt und startbereit, der Garten schön geschmückt, der Grill ist angeheizt und die Gäste sitzen gespannt vor dem Fernseher. Jetzt kann es losgehen! – Oder auch nicht…

Der Film läuft nicht und der alte Recorder ist ein Buch mit sieben Siegeln. Niemand kennt sich mit der veralteten Technik und den Kassetten aus. Das ist doch schade. Lassen Sie es nicht soweit kommen und digitalisieren Sie Ihre alten Schätze, bevor es zu spät ist. Hier erfahren Sie alles was Sie wissen müssen, wenn Sie Ihre…

…Mini DV´s selber digitalisieren!

Mini DV selbst digitalisieren

…und wenn Sie sich den Stress nicht selbst antun wollen:

Die Grafik zeigt die Vorgänge, die Sie bei der Digitalisierung der Mini DV berücksichtigen sollten und was Sie Schritt für Schritt tun müssen. Wenn es Ihnen zu zeitaufwendig oder zu viel Mühe bereiten, die benötigten Dinge zu besorgen, können wir Ihnen eine qualitativ hochwertige und kostengünstige Alternative bieten.

Die Film-Retter aus Seelscheid digitalisieren seit mehr als 10 Jahren Super 8 Filme, Dias, Fotos und natürlich auch Mini DV Kassetten. Je nach Kundenwunsch wird das Filmmaterial auf CD, DVD oder Blu-ray überspielt. Möglich ist auch die Abspeicherung auf einer externen Festplatte oder einem UBB-Stick.

Und so einfach geht´s: Entweder besuchen Sie das Ladengeschäft der Film-Retter in Seelscheid oder beauftragen Ihre Bestellung bequem online von zu Hause aus. Das Auftragsformular und weitere Informationen rund um das Thema „Mini DV“ finden sie auf der Internetseite der Film-Retter: http://www.mini-dv.de/

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre digitalisierten Filme Ihren Vorstellungen entsprechen, erhalten Sie jederzeit eine kostenlose Filmminute zugeschickt und können dann entscheiden, ob Sie den ganzen Film bei den Film-Rettern digitalisieren lassen möchten. Wägen Sie selbst ab, ob Sie sich die Arbeit machen wollen, Ihre Filme selbst zu digitalisieren oder ob die Film-Retter den Job für Sie übernehmen sollen!

Vorteile bei der Digitalisierung durch die Film-Retter:

  • Digitalisierung auf Ihr Wunschmedium
  • Material wird geschärft & optimiert (Bild & Ton)

→ mit professioneller Technik

  • Erinnerungen für die Ewigkeit
  • Pflege & Reinigung Ihrer alten Mini DV

→ ggf. auch Entsorgung

  • Kostenlose Beratung
  • Beste Qualität zu fairen Preisen

Entscheiden Sie selbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.