Teeflecken & Teeränder entfernen

Jeder Teetrinker weiß seinen leckeren Tee zu genießen. Eine oder mehrere Tassen schwarzer Tee, Früchtetee oder Kräutertee am Tag möchte man als Tee-Liebhaber nicht missen. Aber so lecker schwarzer Tee auch ist, umso schneller kann er auch hässliche braungelbe Tee-Flecken in der Tischdecke, Sofa, Shirt, Bluse, Hemd oder Hose hinterlassen. Gerade beim Umrühren geht schnell etwas vom Tee daneben und macht sich in Form von kreisrunden Teerändern auf der Wäsche oder Stoff bemerkbar.
Aber nicht nur beim Kleckern hinterlässt man Flecken, sondern häufig findet man die Teeflecken auch auf dem Löffel, in den Tassen und in der Teekanne. Schwarzer Tee hat die Eigenschaft, dass er mit der Zeit sehr kräftige Flecken hinterlässt. Unsere kleine Anleitung, mit Tipps und Tricks, die selbst Oma früher schon kannte, erklärt Ihnen wie Sie die lästigen Flecken schnell und meist recht problemlos wieder loswerden können. Oftmals braucht man keine teuren Spezialreiniger und Fleckenmittel, denn die guten alten Hausmittel und Haushaltstipps tun es beim Entfernen von Teeflecken vom schwarzen Tee, Früchtetee oder Kräutertee genauso gut.

Teeflecken & Teeränder entfernen

Teeflecken & Teeränder entfernen

Teeflecken auf Kleidung entfernen

Haben Sie schwarzen Tee, Früchtetee oder Kräutertee auf Ihre Kleidung, Bettwäsche, Decke, Tischdecke oder sonstiges Wäschestück verschüttet, handeln Sie möglichst schnell. Je eher der Fleck behandelt wird, umso besser. Sie sollten zuerst den Tee-Fleck unter warmem oder heißem Wasser sehr gründlich auswaschen. Oft geht der Fleck so schon gut aus dem Stoff. Dann sollten Sie die verbliebenen Flecken noch mit etwas Gallseife oder Kernseife behandeln. Geben Sie ein wenig davon auf die verschmutzte Stelle und reiben Sie die Seife leicht ein. Lassen Sie es dann noch gut 10 Minuten einwirken und waschen Sie das Kleidungsstück oder Decke dann so heiß wie möglich in der Waschmaschine.

Funktioniert der erstgenannte Haushaltstipp nicht, versuchen Sie es mit einer Mischung aus Eigelb und Glyzerin. Einfach beides in einer Schale vermischen und dann auf den betreffenden Teefleck tupfen und gut eine Stunde einwirken lassen. Dann mit warmem Wasser wieder ausspülen und in der Waschmaschine so heiß wie möglich durchwaschen.

Alte eingetrocknete Teeflecken aus Kleidung entfernen

Ist der Teefleck erst mal eingetrocknet und sogar schon einige Tage alt, funktionieren die oben genannten Tipps meist gar nicht mehr. Bei eingetrockneten und hartnäckigen Teeflecken greifen Sie zu Zitronensaft. Entweder zu einer Zitrone oder zu den kleinen gelben Fläschchen (Konzentrat) aus dem Supermarkt. Geben Sie davon reichlich in eine Schale mit Wasser und betupfen Sie damit den Fleck. Anstatt Zitronensaft können Sie es auch mit Sahne versuchen. Einfach auf den Teefleck geben und einige Minuten einwirken lassen. Dann mit etwas Spülmittel oder Seife auswaschen. Danach so heiß wie möglich in der Waschmaschine waschen.

Ist der alte Teefleck extrem hartnäckig und gar nicht zu entfernen und handelt es sich um ein weißes Kleidungsstück oder Tischdecke, dann können Sie den Fleck mit einem Bleichmittel (aus der Drogerie) entfernen, indem Sie das komplette Kleidungsstück im Wasserbad bleichen.

Teeflecken auf Teppichen, Sofas und Polstern entfernen

Im Gegensatz zu der Kleidung, kann man bei Teppichen, Sofas, Stühlen und Polstern den Teefleck nicht unter fließend warmem Wasser ausspülen. Nehmen Sie ein Stück Küchenpapier oder ein Taschentuch und tupfen Sie zuerst den Teefleck ein wenig trocken. Gibt er keine Feuchtigkeit mehr ab, dann nehmen Sie nun etwas Gallseife oder Kernseife und geben davon ein wenig auf den Fleck und massieren es leicht ein. Lassen Sie die Gallseife etwas einwirken und versuchen Sie dann mit einem feuchten Lappen den Fleck zu säubern. Versuchen Sie komplett die Gallseife zu entfernen. Trocknen Sie danach den nassen Fleck mit ausreichend Küchenrolle oder Taschentüchern. Bei Teppichen können Sie es auch mit ganz normalem Teppichreiniger versuchen, falls nach der Säuberung noch ein Restfleck verbleiben sollte.

Teeflecken & Teeränder von Besteck, Tassen und Tee-Kannen entfernen

Schwarzer Tee und auch so mancher Kräutertee hinterlassen im Laufe der Zeit lästige Flecken auf Besteck, Tassen, Bechern, Untertassen und Teekannen in Form von einem braungelben Schleier.

Versuchen Sie zuerst mit einem Topfreiniger (Haushaltsschwamm) die Flecken vom Besteck oder Geschirr abzureiben. Oft hat man hier schon Erfolg. Aber nur, wenn die Teeflecken noch nicht zu alt sind. Bekommen Sie den braunen Teefleck gar nicht oder nur wenig entfernt, versuchen Sie es mit Backpulver. Nehmen Sie eine große Schüssel zur Hand, geben 2-3 Teelöffel von dem Backpulver hinein und füllen dann die Schüssel mit Wasser auf. Rühren Sie diese Mischung gut durch, dass sich das Backpulver gut mit dem Wasser vermischt. Geben Sie nun das angelaufene Geschirr, Besteck etc. für 1-2 Stunden hinein. Lassen Sie es gut einweichen, nehmen Sie es dann heraus und bearbeiten Sie das Besteck oder Geschirr noch mal mit dem Topfreiniger-Schwamm mit der rauen Seite. Sie können hierbei auch etwas Spülmittel zur Hilfe nehmen.

Bei der Teekanne oder Kaffeekanne können Sie die Mischung aus Backpulver und Wasser direkt in die Kanne füllen und dort 1-2 Stunden einwirken lassen. Dann die Mischung wieder auskippen und mit einer Flaschenbürste oder langer Spülbürste reinigen um die restlichen Tee-Ränder zu entfernen.

Haben Sie kein Backpulver zur Hand, dann können Sie es auch mit Omas Gebissreinigungstabs versuchen. Einfach einen Tab davon in einer Schale mit Wasser auflösen und das verschmutze Objekt gut 1 Stunde darin einweichen lassen.

Oder Sie reiben das Geschirr- oder Besteckstück mit einer halben Zitronenhälfte ab. Die Zitronensäure ist oft in der Lage den Teeschleier zu entfernen.

Anstatt der Backpulver-Wasser-Mischung können Sie das betroffene Geschirr, Besteck oder Kanne auch mit ganz normalem Haushaltssalz abreiben. Durch den leichten Schmiergeleffekt bekommen Sie die Teeflecken meist auch ganz gut entfernt. Oft hängt es sehr davon ab, wie alt der Teefleck schon ist und aus welchem Material und Oberfläche das Geschirr oder Besteckteil ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.