So wird Ihr Sparschwein zur Glückssau

Sparschweine kennt im Grunde jeder. Gerade von Kreditinstituten werden sie gerne zu Werbezwecken als Geschenke genutzt. Diese wollen damit auf das Sparen von Geld oder die Anschaffung bestimmter Sachgegenstände aufmerksam machen. Auch Kinder sind diesem Einfluss ausgesetzt. Sie werden dabei überwiegend spielerisch animiert, was zum Beispiel durch Sparschweine mit lustigen Spielzeugformen oder bunten Bemalungen erfolgt. Auch sehr beliebt bei Kindern ist die Aufforderung zu einer Art Sparwettbewerb mit den eigenen Geschwistern oder Freunden. Sparschweine werden immer mehr zu Souvenirs und Sammelgegenständen. Es gibt mittlerweile auch eine große Auswahl an hochwertigen und ausgefallenen Modellen. Doch die eigentliche Frage ist, ob man aus den kleinen Schweinchen mit Schlitz im Rücken auch tatsächlich einen praktischen Nutzen ziehen kann. Sind sie nur Müll, oder können sie durchaus wertvoll sein? Bereits die alten Griechen und die Römer nutzten Sparbüchsen. Davon gibt es viele antike Funde. Aus dieser langen Tradition ergibt sich durchaus Potenzial daraus Kapital schlagen zu können.

So wird Ihr Sparschwein zur Glückssau

So wird Ihr Sparschwein zur Glückssau

Sparen ist Kopfsache

Möchte man mit dem Sparen beginnen, ist es zunächst einmal wichtig, sich nicht von seinen eigenen Gedanken unterkriegen zu lassen. Man darf sich nicht einreden, dass das Ganze zwecklos wäre, nur, weil man lediglich Kleinbeträge spart. Es ist durchaus möglich sich mit etwas Geduld und Disziplin ein kleines Vermögen anzusparen. Dafür muss jedoch die Grundeinstellung stimmen. Setzen Sie sich realistische Ziele, für die Sie sparen möchten. Dazu können Sie Ihre Sparbüchsen gerne auch beschriften. Beispielsweise könnten Sie eine „Urlaubskasse“ eröffnen und somit das Handgeld für die nächste Italienreise zusammensparen. Sie könnten auch „neue Kaffeemaschine“ oder „Shopping-Kasse“ auf ihr Schweinchen schreiben. Betrachten sie das Ganze eher spielerisch und versuchen Sie, die Sache nicht zu verbissen anzugehen, aber halten Sie sich klar an vorher festgelegte Regeln. Sie könnten das Sparen mit dem Sparschwein als Hobby betrachten, bei dem Sie einfach Geld sammeln, so wie es viele Menschen auch mit anderen Dingen machen.

Wenn auch Ihre Kinder fleißig beim Sparen helfen sollen, können Sie daraus eventuell einen Wettbewerb machen. Geben Sie jedem sein eigenes Sparschwein und lassen Sie Ihre Kinder zeigen, wer in einem bestimmten Zeitraum mehr Geld sparen kann.

Überprüfen Sie Ihre Erfolge regelmäßig und erfreuen Sie sich daran. Es wird Ihre Motivation zusätzlich steigern, wenn Sie das stetige Wachstum des ersparten Geldes beobachten können.
Sie sollten sich durchaus mit dem Thema Sparen mit einem Sparschwein beschäftigen. Das Leben in Deutschland wird immer teurer und ein kleiner Notgroschen, den man noch in der Hinterhand hat, kann nicht schaden. Um also Kosten für Kleinigkeiten oder Nebenkosten, die in Ihrem Leben immer wieder auftauchen, zu decken, ist ein Sparschwein ideal. Stellen Sie also auch selbst konkrete Überlegungen an, wie Sie sich für das Geldsparen motivieren können. Sie kennen sich selbst am besten.

Wichtig ist, dass Sie sich auf den Moment freuen, in dem Sie das Sparschwein „knacken“ können. Der größte Knackpunkt für Sie selbst wird jedoch sein, dass Sie mit dem Sparen einfach anfangen. Erst, wenn der erste Schritt getan ist, kann das langfristig funktionieren.

Tipp: Hier geht’s zum Online-Rechner: Wie schwer ist ihr Geld? Der Rechner gibt Ihnen einen ungefähren Gesamtwert Ihres Ersparten.

Wie gehen Sie am besten vor?

Zuerst sollten Sie zusammen mit Ihrer Familie ein passendes Sparschwein aussuchen. Es sollte einfach jedem von Ihnen gefallen.

Überlegen Sie sich alle gemeinsam Ziele, die Sie mit dem Sparen erreichen wollen. Welche Kosten sollen gedeckt werden? Sind bestimmte Anschaffungen nötig? Steht ein Familienurlaub an? Gibt es vielleicht andere Ziele?

Jeder sollte sich dabei mit einbringen, damit auch alle voll motiviert sind, das Sparschwein voll zu kriegen. Gibt es mehrere Ziele, die erreicht werden sollen, können Sie dafür auch mehrere Sparbüchsen besorgen. Stellen Sie dazu einfach Regeln auf. Sie könnten beispielsweise festlegen, dass „größere“ Geldmünzen (1EUR und 2EUR) in eine Spardose mit einem etwas teureren Ziel kommen und die restlichen Münzen in die anderen Sparschweine. Wichtig ist, dass alle mitmachen.

Nun können Sie Ihr Sparschwein mit Ihren gesetzten Zielen beschriften, damit Sie immer daran erinnert werden, wenn Sie es ansehen. Es gibt mittlerweile auch reichlich Sparschweine mit vorgefertigten Schriftzügen zu kaufen. Im Internet oder in diversen Läden finden Sie mit Sicherheit originelle Sparschweine für jeden Anlass.

Denken Sie sich auch noch weitere „Spielregeln“ aus:

  • Wann wird die Gesamtsumme gezählt?
  • Wird das gesamte Ersparte für die Ziele verwendet?
  • Wollen Sie eventuell einen Teil davon anlegen?
  • Wer bekommt was davon?
  • Wann muss Geld in das Sparschwein geworfen werden?
  • Was darf man hineinwerfen?
  • Wer darf das Sparschwein öffnen?

Suchen Sie zuletzt noch einen geeigneten Ort für die Platzierung ihrer Sparschweine aus. Am besten ist ein Platz, an dem jedes Familienmitglied oft vorbeikommt. Dies könnte zum Beispiel die Küche sein, wo jeder gezwungenermaßen mehrmals am Tag vorbeikommt. Oder Sie stellen die Sparbüchsen neben die Haustüre. So kann jeder gleich beim Betreten des Hauses oder der Wohnung sein Kleingeld „loswerden“.

Wie Sie sehen, ist es nicht schwer, Geld mit dem Sparschwein zu sparen. Sie brauchen lediglich die nötige Motivation, die richtigen Ziele und einen guten Plan. So können auch Sie es schaffen, sich ein kleines Vermögen anzusparen, über das Sie sich beim Öffnen Ihres Sparschweins freuen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.