Bürostuhl richtig einstellen

Wer im Büro sitzt, weiß sicher wie wichtig ein optimal eingerichteter Arbeitsplatz ist. Neben Schreibtisch und guter Beleuchtung, ist natürlich der Bürostuhl einer der wichtigsten Einrichtungsgegenstände, gerade wenn man den ganzen Tag am Computer arbeitet. Falsches Sitzen und vor allem falsche Einstellungen am Bürodrehstuhl sorgen schnell für schmerzhafte Verspannungen der Muskulatur. Dieses äußert sich in Form von Kopfschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen, Rückenschmerzen und kann sogar bis in die Beine oder Gesäß ausstrahlen.

Bürostuhl richtig einstellen

Bürostuhl richtig einstellen

Der Mensch ist von Natur aus, nicht für langes und regungsloses Sitzen vorgesehen. Um also auch am PC-Arbeitsplatz gut und entspannt durch den Tag zu kommen und dabei leistungsfähig zu bleiben, sollte man auf jeden Fall die Sitzmöglichkeiten am Schreibtisch überprüfen und gegebenenfalls korrigieren. Ein guter Bürostuhl bietet allerhand Einstellmöglichkeiten, damit kleine, große, leichte, schwere und eingeschränkte Menschen optimal darauf sitzen können. Leider bieten gerade günstige Bürostühle kaum Möglichkeiten diese zu verstellen. Der Hersteller muss halt irgendwo sparen, um das Möbelstück zu einem so günstigen Preis anbieten zu können. Um sich einen Überblick über hochwertige Bürostühle und deren verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten zu verschaffen, sollten Sie sich im Fachhandel oder im Internet in einem Bürostuhlshop umsehen. Eventuell sollten Sie, gerade wenn Sie bereits Beschwerden haben, einen neuen Bürostuhl kaufen.
Unser Ratgeber „Bürostuhl richtig einstellen“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Informationen und Tipps.

Mit einem gut eingestellten Bürostuhl Beschwerden vermeiden

Ein Bürostuhl, den man mit allen möglichen Einstellungen, an die eigenen Bedürfnisse einstellen kann, entlastet die folgenden Körperteile:

  • Rücken
  • Schultern
  • Nacken
  • Beine
  • Arme

Es gilt also die einzelnen Bestandteile des Bürostuhls optimal auf die eigenen Bedürfnisse, Körpergröße und Gewicht auszurichten. Dieses geschieht in der Regel über Hebel und Schalter am Stuhl.

Entlasten Sie Ihren Körper bei langem Sitzen mit einem richtig eingestellten Bürostuhl

Durch das lange und oft regungslose Sitzen auf dem Bürostuhl am PC, staucht sich z.B. die Wirbelsäule zusammen. Die Pufferfunktion geht über den Tag verloren und die Muskulatur muss unnötig viel arbeiten und wird dabei überlastet. Ist der Stuhl zu hoch oder zu niedrig eingestellt, verkrampfen Sie die Beine oder die Blutzufuhr zu den Beinen wird eingeschränkt. Verspannungen, einschlafende und schmerzende Beine sind die Folge. Man kann beim Sitzen am Schreibtisch viel falsch machen.

Beachten Sie die folgenden Punkte, um entspannt auf Ihrem Stuhl im Büro zu sitzen:

  • Auch wenn der Bürostuhl optimal eingestellt ist, versuchen Sie ab und zu aufzustehen und bewegen Sie sich über den Tag veteilt immer mal ein wenig. Gehen Sie ein wenig auf und ab. Machen Sie kleine körperliche Entspannungsübungen. Dehnen Sie Ihren Rücken, Schultern und Nacken. Auf youtube.de finden Sie allerhand gute und anschauliche Videos mit sehr guten Techniken.
  • Bei der Wahl des richtigen Bürostuhls sollten Sie nicht nur ein Augenmerk auf schöne Optik, Design und Farbe legen, sondern auch auf hochwertige und langlebige Materialien achten. Der Stuhl sollte natürlich zu Ihrer Körpergröße und Gewicht passen. Am besten lassen Sie sich dazu im Fachhandel beraten. Gerade große Menschen (über 1,80 m) sollten einen Bürostuhl mit hoher Lehne nutzen, damit die Schultern auf der Lehne anliegen.
  • Achten Sie beim Kauf auch darauf, dass Sie beim Sitzen auf dem Stuhl, diesen auch gut bewegen können. Oft muss man ein wenig vom Tisch weg und wieder heran. Mal ein wenig nach links und nach rechts. Die Rollen am Stuhl sollten also sehr leichtgängig sein, damit das Rollen auf dem Stuhl nicht jedes Mal in einen unnötigen Kraftakt ausartet. 5 Rollen unter dem Stuhl sind optimal. Dieses verhindert ein Umkippen. Bei den meisten Stühlen können Sie die Rollen auch austauschen. Sie benötigen auf Teppich nämlich andere Rollen, als auf Laminat. Gerade wenn das Laminat oder Parkett geschont werden sollen, benötigen Sie weiche Rollen, die auf dem empfindlichen Boden keine Schrammen, Kratzer und Spuren hinterlassen.
  • Armlehnen am Stuhl sind sehr förderlich. So können Sie beim Arbeiten am Schreibtisch die Arme dort auflegen und entlasten damit die Arm- und Schultermuskulatur. Achten Sie aber darauf, dass Sie mit dem Stuhl und den Armlehnen noch nah genug an den Schreibtisch herankommen. Andernfalls verzichten Sie lieber auf die Armlehnen. Sitzen Sie mit dem Bürostuhl nämlich zu weit vom Schreibtisch weg, ist ein entspanntes Sitzen nicht mehr möglich. Auch wenn Sie den Stuhl zu niedrig einstellen müssen, damit die Armlehnen unter den Tisch passen, ist dieses für ein Entspanntes Sitzen nicht gerade förderlich.
  • Der Stuhl sollte unbedingt höhenverstellbar sein. Nur so erreichen Sie die optimale Sitzhöhe am Tisch. Die richtige Höhe haben Sie dann erreicht, wenn Sie die Füße hüftbreit vor dem Stuhl stehen haben und der Winkel in den Knien und Hüfte in etwa rechtwinkelig ist. Eher etwas mehr, als zu wenig. Wenn Sie die Arme auf den Tisch auflegen, sollten diese ebenfalls in etwa rechtwinkelig aufliegen. Andernfalls drohen Schulterschmerzen, wenn die Arme „hängen“ oder Sie die Schultern dabei hochziehen müssen.
  • Bezüglich der Sitztiefe, sollten Sie so sitzen, dass zwischen dem Kniegelenk und der vorderen Kante der Sitzfläche noch mindestens eine Handbreit Platz ist.
  • Achten Sie darauf, dass die Vorderkante der Sitzfläche leicht abgerundet ist. So entlasten Sie den Druck von unten auf die Beine.
  • Der Winkel bzw. Neigungsgrad der Rückenlehne sollte auf jeden Fall verstellbar sein. So können Sie den Rücken mit der Rückenlehne optimal stützen und entlasten.
  • Stellen Sie die Rückenlehne so ein, dass der untere Teil des Rückens, also die Lendenwirbelsäule gut Kontakt dazu hat und gut unterstützt wird. Je mehr vom oberen Rücken durch die Rückenlehne gestützt wird, umso besser.
  • Sie können bei vielen Stühlen die Rückenlehne fest einstellen oder aber auf eine Federung umstellen. Das heißt, je nach Stärke der eingestellten Federung, gibt die Lehne mehr oder weniger nach, wenn Sie sich dagegen lehnen. So ist ein dynamisches Sitzen möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.