Pflege von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz

In Deutschland besitzen weniger als ein Viertel der Menschen mit über 64 Jahren keine Zähne mehr, das heißt, dass diese zum größten Teil einen Zahnersatz tragen. Aber auch jüngere Menschen können schon eine Teil- oder Vollprothese tragen, wenn durch Unfall, Krankheiten oder schlechte Mundhygiene und Zahnpflege ein Zahnersatz benötigt wird. Eine Vollprothese wird immer dann verwendet, wenn sich am Ober- oder Unterkiefer kein eigener Zahn befindet. Die Teilprothese ist eine Zahnprothese, die an vorhandenen gesunden Zähnen befestigt wird. Diese Art der Prothese kann ebenfalls an Ober- oder Unterkiefer verwendet werden. Das problemlose Kauen beim Essen und das deutliche Sprechen kann mit einer Zahnprothese wieder hergestellt werden. Der Fehlstellung vom Kiefer wird ebenfalls mit einer Prothese entgegen gewirkt. Haben Sie noch Fragen? Weitere Informationen rund um das Thema Zahnersatz finden Sie auf www.zahnersatz.de.
Im Folgenden erhalten Sie Pflegetipps zu festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz.

Pflege von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz

Pflege von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz

Herausnehmbarer Zahnersatz

Die richtige Pflege des herausnehmbaren Zahnersatzes ist sehr wichtig, um eine lange Funktionalität der Prothese zu gewährleisten und Zahnprobleme zu vermeiden.

Auf diese Punkte sollten Sie bei der Pflege Ihres herausnehmbaren Zahnersatzes achten:

  • Voll- oder Teilprothesen können beim Putzen herausgenommen werden.
  • Beim Zähneputzen morgens und abends werden zunächst die Zähne im Mund mit Zahnpasta geputzt, danach erfolgt die Reinigung vom Zahnersatz. Dafür sollte allerdings keine oder nur ganz selten Zahnpasta verwendet werden, da diese die Oberfläche der Prothese verändern kann.
  • Sprudel-Tabletten sorgen für eine intensive Pflege vom Gebiss, allerdings ist diese Reinigung nicht immer nötig.
  • Eine weiche Zahnbürste sorgt dafür, dass die Prothese sanft gereinigt wird.
  • Sanfte Prothesen-Reiniger unterstützen einen sauber und gepflegt aussehenden Zahnersatz.
  • Nachdem auch die Zähne im Mund geputzt wurden, kann die gereinigte Zahnprothese wieder eingesetzt werden.

Eine gut sitzende Prothese kann auch über Nacht im Mund verbleiben, viele Prothesenträger nehmen ihren Zahnersatz über Nacht heraus und nutzen diese Zeit, um ihr Gebiss mit Sprudel-Tabletten zu reinigen. Welche Methode der Prothesenreinigung am besten ist, müssen Träger von Zahnprothesen selber für sich herausfinden. Die Pflege vom Gebiss sollte aber immer so erfolgen, dass der Zahnbelag auch hier effektiv entfernt wird. Denn Zahnbelag kann auch bei Zahnprothesen Schäden anrichten, wenn dieser nicht regelmäßig entfernt wird. Neben Wasser ist hier die richtige Zahnbürste für die Prothesenreinigung notwendig.

Festsitzender Zahnersatz

Implantate sind ein beliebter Ersatz für ein Gebiss, hier sollte allerdings auf eine optimale Pflege besonderes Augenmerk gelegt werden. Denn gerade die Implantat-Stellen sind sehr anfällig für Bakterien, die dann zu Entzündungen führen können. Die Pflege der Zähne sollte deshalb nicht nur der Zahnbürste überlassen werden. Die Borsten der Zahnbürste sollten zudem nicht zu hart sein, eine Ultraschallzahnbürste oder eine elektrische Zahnbürste eignen sich zum Entfernen von Zahnbelag.

Diese Tipps helfen Ihnen bei der richtigen Reinigung Ihres festsitzenden Zahnersatzes:

  • Für die Pflege der Implantat-Stege kann eine Monobüschelbürste verwendet werden.
  • Die Reinigung der Zähne sollte mit einer Zahnpasta ohne Schmirgelkörper erfolgen, das schont die festsitzenden Implantate.
  • Zahnseide reinigt die Zahnzwischenräume, Floss-Zahnseiden sind für Implantate besser geeignet.
  • Wer lieber kleine Bürsten nutzt, sollte diese ohne Metall wählen, um Schäden bei der Mundhygiene und an der Zahnprothese zu vermeiden.
  • Mundwasser kann zusätzlich benutzt werden, um ein frisches Gefühl im Mund zu erzeugen.
  • Eine Mundspüllösung wird in der Regel als therapeutisches und antibakterielles Mittel verwendet.
  • Eine Munddusche kann die Reinigung der Implantate zusätzlich unterstützen, allerdings sollte das Zähneputzen und die Zahnzwischenraumpflege nicht vernachlässigt werden, denn die Munddusche ist nicht als Ersatz dafür anzusehen.

Fazit

Festsitzender Zahnersatz wie Brücken, Kronen oder Implantate wird in der Regel ebenso behandelt wie natürliche Zähne, die Zahnpflege erfolgt nach jedem Essen sowie morgens und abends. Die herausnehmbare Zahnprothese benötigt dagegen viel mehr Pflege. Beläge müssen hier sowohl an der Außenseite als auch an der Innenseite, aber auch am Gaumen und auf den Schleimhäuten entfernt werden. Werden Essensreste nicht entfernt, können diese zu Entzündungen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.