Bilder und Videos auf Android-Handy verstecken

Manchmal möchte man gewisse Bilder und Videos auf dem Android Handy bzw. Smartphone vor den Blicken anderer verstecken. Dieses ist ganz einfach. Man kann sich mit diversen Apps im Play Store behelfen, um Mediendateien (Bilder und Videos) unsichtbar zu machen, sie vor anderen verbergen. Im Google Play Store gibt es für diese Zwecke Apps wie „KeepSafe“ oder „Gallery Lock„. Diese arbeiten so, dass Sie die Dateien mit einem Passwort versehen usw. Es geht aber auch viel einfacher. Benötigt wird nur ein Computer (PC oder Notebook) und der Windows Explorer.

Bilder und Videos auf Android-Handy verstecken

Bilder und Videos auf Android-Handy verstecken

Bilder und Videos auf Android Handys mit .nomedia verstecken

Eine kleine Datei namens .nomedia im Verzeichnis mit den Bildern und/oder Movies veranlasst unter Android, dass diese Dateien mit der Gallery-App nicht mehr angezeigt werden. Sie sind weiterhin da und können z.B. mit einem kostenlosen Dateimanager (App) wie z.B. „Astro Dateimanager“ oder „File Commander“ trotzdem angezeigt, geöffnet und abgespielt werden. Die Datei .nomedia ist komplett leer, sie dient praktisch nur zur Steuerung der Berechtigung. Die .nomedia Datei bewirkt also in Gallery- bzw. Album-Apps, dass die Dateien in diesem Ordner ignoriert werden. Dieses funktioniert auf allen Android Handys (Samsung, Sony, HTC, LG, Honor, Huawei etc.), aber auch Tablets mit Googles Android System.

.nomedia Datei erstellen/generieren

Ein kleines Problem haben wir allerdings noch: Wie erstellt man die .nomedia Datei am besten? Leider verhindert Windows mit dem Explorer ein Erstellen von Dateinamen mit einem führenden Punkt. Wir müssen uns also anders behelfen. Hier bieten wir Ihnen gleich mehrere Möglichkeiten an.

  • Sie nutzen eine Android App, die im entsprechenden Verzeichnis die .nomedia erzeugt. Hier gibt es im Play Store mehrere Tools, die das in Sekundenschnelle bewerkstelligen. Suchen Sie also im Play Store einfach nach „nomedia“ und laden die App herunter und befolgen die Anweisungen.
  • Mit einem FTP-Programm wie z.B. FileZilla können Sie die Datei ebenfalls so umbenennen, dass vorne ein Punkt steht. Erzeugen Sie also im Explorer eine leere Textdatei und nennen diese „nomedia“ (ohne Dateiendung), um dann im zweiten Schritt mit Filezilla diese Datei mit einem Punkt vorweg zu bestücken.
  • Öffnen Sie den Texteditor unter Windows. Speichern Sie das nun leere Dokument mit „speichern unter“. Wählen Sie bei „Dateityp“ nun „alle Dateien (*.*)“ an. Beim Dateinamen geben Sie „.nomedia“ an. Fertig. Die Datei mit dem gewünschten Dateinamen und führendem Punkt liegt nun vor.

Schritt für Schritt Anleitung: Videos und Bilder unter Android schützen

So gehen Sie vor:

  • Schließen Sie ihr Android-Handy (Smartphone) per USB an den PC an, dass Sie Zugriff darauf haben.
  • Über den Windows Explorer gehen Sie in das entsprechende zu schützende Verzeichnis.
  • Kopieren Sie die .nomedia Datei dort hinein
  • Unter Umständen müssen Sie das Android-Handy neu starten, damit die Gallery die Mediendateien aktualisiert und die Bilder aus diesem Ordner nicht mehr auftauchen.

Noch ein Geheimtipp, um geheime Bilder und Movies verschwinden zu lassen

Ein weiterer Trick funktioniert so: Setzen Sie vor den Namen des Ordners einfach einen Punkt. Wenn also das Verzeichnis „geheimebilder“ heißt, dann benennen Sie diesen Ordner in „.geheimebilder“ um und die Bilder und Movies werden in den Gallery-Apps nicht mehr angezeigt. Nehmen Sie den Punkt wieder weg, erscheinen sie wieder.

Übrigens funktioniert das Ganze so auch mit Musikdateien. In den Standard-Apps „Musik“ werden diese dann nicht mehr angezeigt und verborgen. Der .nomedia Trick klappt natürlich auch auf allen Android Tablets und nicht nur auf Handys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.