SIM-Karte bei Ay Yildiz aktivieren

Der Mobilfunkanbieter Ay-Yildiz ist ein Tochterunternehmen von E-Plus und ist der erste Anbieter, der sich speziell an eine türkische Zielgruppe richtet. Ay yildiz bietet besonders günstige Tarife an, um von Deutschland aus in die türkische Heimat zu telefonieren. Ay yildiz heißt auf Deutsch: Mond und Stern und bezieht sich somit auf die Nationalflagge der Türkei. Wie bei anderen Mobilfunkanbietern auch, erhalten Sie bei Vertragsabschluss zu Ihrem Tarif eine gültige SIM-Karte. Um diese im Smartphone oder im Tablet nutzen zu können, müssen Sie sie erst aktivieren. Auch wenn Sie die SIM-Karte (aus welchen Gründen auch immer) gesperrt haben, muss sie dann erst wieder freigeschaltet werden. Auch wenn Sie die PIN Nummer dreimal falsch eingegeben haben, ist die Karte gesperrt und somit inaktiv. Sie müssen Sie dann wieder entsperren.
Unser Ratgeber „SIM-Karte bei Ay-Yildiz aktivieren“ zeigen Ihnen wie Sie bei diesem Mobilfunkanbieter dabei vorgehen.

SIM-Karte bei Ay Yildiz aktivieren

SIM-Karte bei Ay-Yildiz aktivieren

Aktivieren Sie mit der PUK-Nummer von Ay-Yildiz die SIM-Card

Sie erhalten nach Vertragsabschluss die SIM-Karte und aus Sicherheitsgründen separat per Brief den PIN und PUK Code. So gehen Sie bei der Aktivierung vor:

  • Legen Sie zuerst die SIM-Card in ihr mobiles Endgerät ein. Bei den meisten Handys (Android) müssen Sie den Akkudeckel bzw. Rückdeckel entfernen oder es befindet sich (wie auch beim iPhone und iPad) ein kleiner Schlitz (Slot) am Rand/Rahmen des Gerätes. Sind Sie sich unsicher, wo die SIM-Karte in Ihr Gerät gesteckt werden muss, lesen Sie am besten in der Bedienungsanleitung nach.
  • Starten Sie nun Ihr Handy (oder Tablet).
  • Es wir angezeigt, dass die SIM-Karte gesperrt ist.
  • Sie werden nun aufgefordert, die PIN-Nummer einzugeben. Diese finden Sie wie gesagt im Schreiben von Ay-Yildiz.
  • Geben Sie die 4-stellige PIN-Nummer ein und drücken auf „OK“ bzw. „Enter“.
  • Nach wenigen Sekunden wird das Handy oder Tablet nun anzeigen, dass es betriebsbereit ist.
  • Da man sich den vorgegebenen PIN-Code erfahrungsgemäß dauerhaft schlecht merken kann und man doch leider allzu gerne das Schreiben mit PIN und PUK-Code verlegt, sollte man in den Einstellungen vom Gerät in den Einstellungen sofort eine eigene gut zu merkende 4-stellige neue PIN-Nummer eingeben. Notieren Sie sich die neue PIN auf dem Schreiben vom Mobilfunkanbieter, damit Sie sie jederzeit zur Hand haben, falls Sie sich doch vergessen sollten.

Gesperrte SIM-Karte mit PUK-Code entsperren

Haben Sie die 4 Ziffern des PIN-Codes 3x falsch eingegeben, wird die SIM-Karte aus Sicherheitsgründen gesperrt.
Mit der PIN-Nummer kommen Sie nun nicht mehr weiter. Dem PIN-Code ist der PUK-Code übergeordnet. Er dient sozusagen als „Masterkey“.
Nehmen Sie also den Brief von Ay-Yildiz zur Hand und geben Sie den PUK-Code ein. Die SIM-Karte ist nun wieder entsperrt und aktiviert.

Was tun wenn PIN und PUK verloren wurden?

Haben Sie den Brief von Ay-Yildiz mit dem PIN und PUK-Code verloren, dann kommen Sie trotzdem noch an Ihr Handy bzw. können die SIM-Card wieder aktivieren.
Dieses ist allerdings ein wenig umständlich und zeitintensiv. Aber immer noch besser als (meist kostenpflichtig) eine neue SIM-Karte anzufordern.

  • Sie müssen persönlich mit einem Mitarbeiter von Ay-Yildiz Kontakt aufnehmen. Benutzen Sie dazu auf ayyildiz.de die Shopsuche und finden Sie anhand Ihrer PLZ und/oder Ort heraus, wo sich in Ihrer Nähe der nächsten Ay-Yildiz-Shop befindet. Gibt es keinen Laden in Ihrer Nähe, dann kontaktieren Sie den Kundensupport unter 0800 / 11 22 134.
  • Mit dem Personalausweis gehen Sie nun in den Shop und weisen sich aus. Der Mitarbeiter wird Ihnen vor Ort eine neue PUK geben, mit der Sie die SIM-Karte dann wieder entsperren können.
  • Wie Sie sehen, ist dieses recht zeitaufwendig. Von daher ist es wichtig, die PIN und PUK nicht zu verlieren. Heben Sie sie also an einem sicheren Ort auf und notieren sich zur Sicherheit die Codes noch auf einem Extra Zettel, den sich ebenfalls sicher weglegen, aber bei Bedarf schnell wiederfinden. Sie ersparen sich damit eine Menge Lauferei.
  • Ändern Sie die PIN am besten in eine eigene, gut zu merkende 4-stellige Nummernfolge. Diese sollte aber nicht zu leicht zu knacken sein. Also „0000“ oder „1234“ oder „9999“ sind zwar superleicht zu merken, für Diebe aber schnell ausgetestet. Bauen Sie sich eine Eselsbrücke: Nutzen Sie das Geburtsdatum von einer Ihnen nahestehenden Person und geben dieses Datum (z.B. 16.08.) als Ziffernfolge 1608 als PIN ein. Oder Sie nutzen den Monat und das Jahr. Also aus 15.08.1984 ergibt sich als PIN 0894 usw.

1 Antwort

  1. nihal sagt:

    wen ich die karte einlege geht des ned ❓ ❓ ❓ ❓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.