Dampfbügelstation entkalken

Wie bei einem Dampfbügeleisen setzt sich auch eine Dampfbügelstation nach und nach mit Kalk zu, wenn Sie sie mit Leitungswasser befüllen. Im Leitungswasser ist immer Kalk enthalten, in manchen Regionen in Deutschland mal mehr und mal weniger. Nutzen Sie Leitungswasser für Ihr Dampfbügeleisen, so sollten Sie es von Zeit zu Zeit entkalken. So erreicht es wieder seine volle Leistung und die Lebensdauer des Haushaltsgerätes verlängert sich, da der Kalk mit der Zeit Gummi und Plastik im Inneren des Gerätes angreift und porös machen kann. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Modelle von unterschiedlichen Herstellern. So können wir nur allgemeine Tipps zum Entkalken Ihrer Dampfbügelstation geben. Die Geräte sind sich aber meist recht ähnlich, so dass Sie unsere Tipps zur Entkalkung sicher gut umsetzen können. Im Zweifelsfall lesen Sie die Bedienungsanleitung, wie Sie beim Entkalken vorgehen sollten. Planen Sie den Neukauf eines dieser praktischen Haushaltsgeräte, weil der Kalk das Gerät zerstört hat, so sollten Sie sich vorab zu den verschiedenen Modellen informieren. Diverse Tests zu Dampfbügelstationen finden Sie auf verschiedenen Seiten im Internet.

Unser Ratgeber „Dampfbügelstation entkalken“ gibt Ihnen eine Anleitung, wie Sie bei der Entkalkung Ihres Dampfbügelautomatens vorgehen sollten.

Dampfbügelstation entkalken

Dampfbügelstation entkalken

Ist Kalk gefährlich?

Kalk im Trinkwasser ist für den Menschen ungefährlich. Der menschliche Körper besteht im gewissen Maße daraus und braucht es sogar. Ein Zuviel scheiden wir einfach aus. Bei Haushaltsgeräten, die mit Wasser in Berührung kommen, wie z.B. Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Waschmaschinen und halt auch Dampfbügelstationen kommen damit auf Dauer nicht gut klar. Das im Wasser enthaltene Mineral setzt die Leitungen, Öffnungen und Düsen zu. Dieses ist besonders bei einem Dampfbügeleisen sehr schlecht, weil so deutlich weniger Dampf aus den Düsen kommt. Von daher muss von Zeit zu Zeit entkalkt werden.

Dampfbügelstation mit Anti-Kalk-System entkalken

Einige Dampfbügelstationen sind mit einem Anti-Kalk-System ausgestattet. Hier filtert eine Anti-Kalk-Kartusche den Kalk aus dem Leitungswasser heraus. Da sich der Kalk an die Kartusche bindet, ist dieses irgendwann verbraucht und muss gegen eine neue getauscht werden. Die meisten Modelle signalisieren dieses mit einer kleinen blinkenden bzw. leuchtenden Anzeige. Es gibt auch Geräte, die anstatt auf eine Kartusche auf einen sogenannten Anti-Kalk-Kollektor setzen. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Stab, der den Kalk aufsammelt. Auch hier zeigt eine kleine LED Lampe am Gerät rechtzeitig an, dass der Stab gereinigt werden sollte. Dann sollten Sie ihn entnehmen und unter dem Wasserhahn abspülen und vom Kalk befreien. Bei Dampfbügelstationen, die mit einem Anti-Kalk-System ausgestattet ist, ist das Entkalken schnell gemacht.

Dampfbügelstationen ohne Anti-Kalk-System entkalken

Dampfbügelstationen, die nicht mit einem Anti-Kalk-System ausgestattet sind, müssen von Zeit zu Zeit manuell entkalkt werden. Besonders günstige Geräte verfügen meist nicht über ein Anti-Kalk-System. Um die Bügelstation zu entkalken, können Sie dem Kalk mit speziellem Entkalker oder mit dem guten alten Hausmittel Essig bzw. Essigessenz zu Leibe rücken. Informieren Sie sich aber vorab unbedingt, ob Ihr Gerät Essig verträgt. Ansonsten kann es sein, dass es beschädigt wird. Mischen Sie ein wenig Wasser (am besten destilliertes Wasser) mit dem Entkalker oder ein paar Spritzern Essigessenz und geben dieses in den vorher entleerten Wassertank des Gerätes. Schalten Sie es nun an und stellen Sie es auf die höchste Stufe. Nehmen Sie nach kurzer Zeit den Geruch des Essigs oder von dem Entkalker wahr, drücken Sie einige Male die Dampffunktionstaste. So gelangt die Entkalkerlösung ins Innere der Dampfbügelstation, also in die Schläuche, Leitungen und Düsen. Stellen Sie das Gerät dann wieder aus und warten Sie gut 20-30 Minuten, so dass die Entkalkerlösung im Inneren Ihr Werk tut. Wiederholen Sie den Vorgang. Drücken Sie also wieder mehrmals die Dampffunktionstaste und schalten es dann wieder ab. Warten Sie wieder 20-30 Minuten. Bei Bedarf wiederholen Sie den Entkalkervorgang ein drittes Mal. Ist das Gerät stark verkalkt und wurde sehr lange nicht gereinigt, kann es sein, dass Sie die Leitungen und Düsen noch einige Male durchspülen müssen, um auch die letzten Krümel Kalk aus dem Gerät zu befördern.

Dampfbügelstation entkalken: Nutzen Sie destilliertes Wasser

Um sich die Prozedur des Entkalkens zu sparen, können Sie für Ihre Dampfbügelstation auch destilliertes Wasser verwenden. Dieses bekommen Sie in vielen Supermärkten, Baumärkten und in Drogerien (Rossmann, DM, Müller usw.). In destilliertem Wasser ist kein Kalk enthalten. Nutzen Sie nur dieses, werden Sie das Dampfbügeleisen nicht mehr regelmäßig von Kalk befreien müssen. Aber Achtung: Nutzen Sie für Ihre Dampfbügelstation nur dann destilliertes Wasser, wenn der Hersteller dieses explizit vorsieht. Die meisten Geräte kommen problemlos damit klar. Lesen Sie also vorerst in der Anleitung nach oder fragen im Zweifelsfall direkt beim Hersteller nach.

Dampfbügelstation entkalken: Wasserfilter verringert Kalk im Wasser

Wollen Sie kein destilliertes Wasser nutzen und ist Ihr Trinkwasser recht kalkhaltig, dann können Sie den Kalk mit einem Wasserfilter (z.B. von Brita) lösen und das so entkalkte Wasser zum Bügeln benutzen. Gießen Sie zu diesem Zweck einfach Leitungswasser in den Wasserfilter. Die Kartusche erledigt dann die Arbeit und bindet den Kalk und macht das Wasser somit weicher. Denken Sie nur immer rechtzeitig daran, die Filterkartusche zu wechseln.

Wie oft sollte ich meine Dampfbügelstation entkalken?

Wie oft Sie Ihre Dampfbügelstation entkalken sollen, kann pauschal nicht gesagt werden. Dieses hängt zu sehr vom Modell, von der Häufigkeit der Nutzung und vor allem vom Härtegrad des verwendeten Leitungswasser ab. Spätestens, wenn Sie merken, dass die Leistung Ihres Bügeleisens nachlässt, sollten Sie Entkalken. Lieber häufiger, als zu selten. Nutzen Sie das Gerät häufig und ist Ihr Leitungswasser hart oder mittelhart, dann sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, dass Gerät einmal pro Monat zu entkalken und dabei am besten auch gleich äußerlich zu reinigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.