Eine Keramikpfanne kaufen – Ratgeber

Beschichte Bratpfannen sind in der Küche ein absolutes Muss und nicht mehr wegzudenken. So ist sichergestellt, dass beim Braten und Brutzeln in der Pfanne nichts anbrennt. Nur so können Sie das Essen vollends genießen und müssen hinterher nicht noch das Kochgeschirr schrubben. Zu den weit verbreiteten beschichteten Teflonpfannen sind moderne Keramikpfannen eine hervorragende Alternative. Selbst in handelsüblichen Teflonpfannen kann Bratgut anbrennen, was in Pfannen mit Keramikbeschichtung nur schwer möglich ist. Planen Sie den Neukauf einer Keramikpfanne, sollten Sie sich vorab gut dazu informieren. Lesen Sie am besten Kundenrezensionen in Online Shops und Testberichte von Fachmagazinen (Stiftung Warentest, Ökotest).
Unser Ratgeber „Eine Keramikpfanne kaufen“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Tipps, die Sie beim Neukauf einer Pfanne mit Keramikbeschichtung unterstützen sollen. Weiterführende Informationen und noch mehr Tipps zu Keramikpfannen finden Sie hier.

Eine Keramikpfanne kaufen - Ratgeber

Eine Keramikpfanne kaufen – Ratgeber

Was ist das Besondere an einer Keramikpfanne?

Die Vorteile einer hochwertigen Keramikpfanne liegen darin begründet, dass Sie Speisen und Gerichte ohne Anbrennen braten können und das ohne eine zeitaufwendige Reinigung hinterher. In der Regel können Sie aufgrund der modernen Keramikversiegelung sogar völlig ohne Öl oder Fett braten und das auch bei starker Hitzezufuhr. Keramik ist eines der ältesten Werkstoffe und hat schon vor ca. 30.000 Jahren Verwendung bei Skulpturen gefunden. Keramikkochgeschirr besitzt meist einen Kern aus Aluminium oder Edelstahl und ist mit einer hauchdünnen Keramikschicht überzogen und verhindert aufgrund seine Antihafteigenschaften wirkungsvoll ein Anbrennen von Speisen. Die Keramikummantelung ist mit dem Kern aus Edelstahl bzw. Aluminium fest verbunden. Ein Abplatzen der Beschichtung ist praktisch unmöglich. Eine Keramikpfanne ist von daher nicht nur stabil, hitzebeständig, sondern sehr robust und langlebig. Ein deutlicher Vorteil gegenüber Teflonpfannen. Bei unsachgemäßer Behandlung kann die Teflonschicht schnell Schaden nehmen.

Vorteile von Keramikpfannen

Eine Bratpfanne aus Keramik bietet viele Vorteile:

  • Optimale Wärmeverteilung
  • Braten ohne Fett möglich ohne dass das Bratgut anpappt
  • Keine Schadstoffe wie PTFE/PFOA enthalten
  • Sehr hitzestabil bis oft 400 Grad C
  • sehr robuste und extrem langlebige Beschichtung aus Keramik
  • sehr leicht zu reinigen

Kochen mit Keramikpfannen

Nicht nur Profiköche schwören bereits seit vielen Jahrzehnten auf moderne Keramikpfannen und Bräter mit Ihrer hohen Kratzfestigkeit und ihren sehr guten Antihafteigenschaften. Auch Bratgut wie Spiegeleier, Bratkartoffeln oder das scharfe Anbraten von Steaks gelingt mühelos und das ohne Zugabe von Fett. So macht fettfreies Braten Spaß. Sie sparen Kalorien und haben hinterher bei der Reinigung weniger schmierige Überreste aus der Pfanne zu entfernen.
Dank der sehr hohen Hitzebeständigkeit von oft ca. 400 Grad C können Sie die Pfanne extrem stark erhitzen ohne dass das Material leidet.

So einfach lassen sich Keramikpfannen reinigen

Dadurch, dass die Pfanne dank des Keramiküberzuges eine sehr glatte Oberfläche bietet und praktisch nichts anbrennen kann, ist die Reinigung in kürzester Zeit erledigt. Vorbei die Zeiten, dass die Bratpfanne eingeweicht werden muss und man angebrannte Speisereste ausscheuern muss.
Bevor Sie die Pfannen reinigen, sollten Sie sie unbedingt abkühlen lassen. Wischen Sie sie dann einfach mit einem Schwamm, Lappen oder etwas Küchenpapier aus. Ist die Pfanne fettig und schmierig, nutzen Sie einfach ein wenig Spülmittel.

Interessante Videos zum Thema Kermaikpfannen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.