Einen Handstaubsauger kaufen – worauf kommt es an?

Die Bandbreite an Staubsaugern ist sehr groß. Viele Hersteller buhlen mit ihren vielen verschiedenen Modellen um die Gunst der Käufer. Das Sortiment im Handel besteht aus günstigen Staubsaugern mit wenig Funktionen und mit relativ wenig Leistung bis hin zu leistungsfähigen Markengeräten mit viel Zubehör. Grundlegend muss man zwei verschiedene Arten an Staubsaugern unterscheiden. Zum einen die klassischen Bodenstaubsauger und die praktischen und kompakten Handstaubsauger, die ohne Stromkabel auskommen und mit einem Akku betrieben werden. Unser Ratgeber soll sich mit den Handstaubsaugern beschäftigen. Wir erklären Ihnen die grundlegenden Unterschiede zu ihren „großen Brüdern“, den Bodenstaubsaugern und erläutern ihre Vor- und Nachteile. So können Sie für sich entscheiden, ob ein Handstaubsauger überhaupt für Sie in Frage kommt oder ob Sie Ihre Wohnung bzw. Haus lieber mit einem Bodenstaubsauger säubern. Planen Sie den Neukauf eines akkubetriebenen Handstaubsaugers, sollten Sie nicht nur unseren Artikel lesen, sondern sich auch zu den verschiedenen Modellen informieren. Lesen Sie also Testberichte im Internet, Kundenrezensionen in Online Shops (z.B. auf amazon.de) oder lassen Sie sich im Fachhandel oder in Technikhäusern beraten.

Unser Ratgeber „Einen Handstaubsauger kaufen – worauf kommt es an?“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Tipps.

Einen Handstaubsauger kaufen - worauf kommt es an?

Einen Handstaubsauger kaufen – worauf kommt es an?

Handstaubsauger vs. Bodenstaubsauger

Staub, Dreck, Flusen und Krümel können sie beide saugen. Jedoch haben die beiden verschieden Typen jeweils Ihre Vor- und Nachteile. Wägen Sie diese genau ab und entscheiden Sie dann für sich, ob ein Handstaubsauger für Sie in Frage kommt.

Vorteile von Handstaubsaugern

  • klein, handlich und kompakt
  • mit Akku auch überall kabellos einsetzbar, auch ohne Vorhandensein von Steckdosen
  • gute Handhabung dank geringem Gewichts und kleiner Größe
  • platzsparend zu verstauen, auch in Schränken, Kommoden usw.
  • schnell einsatzbereit, wenn der Akku aufgeladen ist
  • leichter Transport durch das Haus bzw. Wohnung

Nachteile von Handstaubsaugern

  • Akkulaufzeiten relativ beschränkt
  • man muss immer daran denken, den Akku rechtzeitig wieder aufzuladen
  • geringere Saugleistung als ein Bodenstaubsauger
  • oft schlechte Erreichbarkeit in Ecken, Winkeln und unter Möbeln
  • hat einen kleinen Auffangbehälter, der häufiger geleert werden muss
  • eher nicht für große Räumlichkeiten geeignet

Saugleistung

Was bringt ein Handstaubsauger der nicht viel gekostet hat und schön und modern aussieht, aber eine schlechte Saugleistung hat? Achten Sie beim Kauf also unbedingt darauf, dass dieser eine vernünftige Saugleistung hat. Je mehr und öfter Sie damit saugen wollen, umso mehr Leistung sollte er haben. Wollen Sie nur mal ab und zu Asche vom Kaminofen oder Chipskrümel aufsaugen, kann es sicher auch ein eher leistungsschwächeres Gerät sein. Soll er die ganze Wohnung saugen können, greifen Sie unbedingt zu einem leistungsfähigen Gerät eines Markenherstellers. Manche Modelle sind sogar dafür geeignet verschüttete Flüssigkeiten aufzusaugen.

Akkulaufzeit

Um es gleich zu sagen: Allgemein ist die Akkulaufzeit bei den heutigen Handstaubsaugern nicht sehr lang. Bei 10-15 Minuten ist auch schon Schluss. Achten Sie also unbedingt auf die Herstellerangaben. Um die ganze Wohnung zu saugen, müssen Sie bei einem Gerät mit einem leistungsschwachen Akku sonst mehrere „Zwischenstopps“ einlegen, um den Akku erst wieder aufzuladen.
Dieses ist recht zeitaufwendig. Geräte mit modernen Li-Ionen Akku besitzen oft eine Schnellladefunktion. Hier ist der Akku umso schneller wieder einsatzbereit.

Zubehör

Den meisten Benutzern ist umfangreiches Zubehör sehr wichtig. Oft soll das Gerät für eine Vielzahl an Aufgaben genutzt werden. Verschiedene Aufsätze, die jeweils für bestimmte Bereiche (wie Glattboden, Teppich, Sofa, Engstellen usw.) optimiert sind, erleichtern das Aufsaugen und sparen somit wertvolle Zeit. Wollen Sie das Gerät also für die komplette Wohnung und vielleicht noch das Auto einsetzen, dann achten Sie auf Zubehörteile, wie z.B. einen Bürstenaufsatz und Fugendüse. Sehr sinnvoll ist auch eine Wandladestation. So können Sie das Gerät bei Nichtbenutzung dort einhängen und es wird in dieser Position gleich aufgeladen.

Gewicht

Je leichter, umso besser. Besonders für eingeschränkte Personen und Senioren ist ein leichtes Gerät von Vorteil. Achten Sie beim Kauf also unbedingt auf die Herstellerangabe zum Gewicht. Besonders wenn der Handstaubsauger oft und lange zum Einsatz kommt. Da macht es schon einen Unterschied, ob das Gerät über 1,5 Kilo wiegt oder mit ca. 1000 g eher zu den Leichtgewichten zählt.

Preis

Einer der wichtigsten Punkte ist auch der Preis. Je nachdem wie oft und lange Sie mit dem Gerät saugen wollen und wie leistungsstark es sein soll, müssen Sie auch den einen oder anderen Euro mehr ausgeben. Sehr gute und hochwertige Sauger gibt es jedoch bereits ab 40 Euro. Sicher gibt es auch Geräte für 30 Euro und weniger, aber hier spart der Hersteller gerne an ausgefeilter Technik, Leistung, Akku und dem Zubehör. Da ein Akkusauger in der Regel viele Jahre benutzt wird, macht es meistens Sinn 10 oder 20 Euro mehr auszugeben.

Unser Tipp: Kombinieren Sie Bodenstaubsauger und Handstaubsauger

Anhand unserer Liste sehen Sie, dass beide Staubsaugerarten jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Unter Umständen werden sich Ihre persönlichen Bedürfnisse bei den beiden Staubsaugerarten überschneiden. Von daher ist es durchaus angeraten, sich beide Typen anzuschaffen. So können Sie den Bodenstaubsauger für das „Großreinemachen“ der kompletten Wohnung am Wochenende nutzen und den Akku-Handstaubsauger für „Zwischendurch“, z.B. wenn nach dem Frühstück Brötchenkrümel auf den Boden gefallen sind oder das Sofa von Tierhaare befreit werden soll.

Interessante Videos zum Thema Akku-Handstaubsauger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.