Früchte und Gemüse dörren

In Deutschland erhöht sich die Anzahl von Vegetariern, Veganern und Bio-Liebhabern. Häufig fokussiert sich die Nahrungswahl auf Obst- und Gemüseprodukte. Die Menschen haben nämlich immer mehr Interesse daran, gesund und ausgewogen zu leben. Früchte und Gemüse gehören zum Tag dazu und sollten mehrmals täglich verspeist werden. Allerdings kann man Obst und Gemüse nicht nur frisch essen, sondern auch gedörrt und getrocknet. Selbst gedörrte Früchte schmecken in der Regel viel fruchtiger als fertig hergestellte Produkte aus dem Handel. Normalerweise wird für den Dörrprozess ein Dörrautomat benötigt. Dieser kann im Handel gekauft werden. Der Selbstherstellungsprozess hat den Vorteil, dass die hergestellten Produkte am Ende frei von Zusatzstoffen sind. Gesünder und durchaus natürlicher sind die selbst hergestellten Produkte, die für einen höheren Genuss sorgen.

Früchte und Gemüse dörren

Früchte und Gemüse dörren

Herstellung von Dörrprodukten

Es stellt sich die Frage wie Früchte und Gemüse gedörrt werden können. Der Herstellungsprozess benötigt in der Regel den erwähnten Dörrautomaten, der im Handel gekauft werden kann. Es ist nicht nur möglich leicht Obst und Gemüse zu dörren sondern dauerhaft Energie mit dem Automaten zu sparen. Als Alternative kann das Trocknen im Backofen zum Einsatz kommen, was jedoch viel mehr Strom verschlingen würde. Außerdem ist es schwierig, Temperaturen im Backofen auf Dauer konstant zu halten. Grundsätzlich ist es möglich, Obst und Gemüse jeder Art zu dörren. Allerdings wäre es sinnvoll, frische und reife Früchte zu kaufen. Auf keinen Fall sollten faule Früchte zum Einsatz kommen. Für den Beginn können Äpfel, Mangos und Kiwis verwendet werden. Je nach Saison können Sie verschiedene Früchte oder Gemüsesorten in ihrem Automaten trocknen lassen. Am besten sind Biofrüchte für den Dörrprozess geeignet, da hier die Gewissheit besteht, dass keine Zusatzstoffe bei dem Anbau verwendet wurden. Eventuell kann ein wenig Zitronensaft beim Dörren eingesetzt werden. Vor dem Einfügen der Früchte in das Gerät sind diese klein zu schneiden. Die Früchte sind fein zu schälen und anschließend in Stücke zu schneiden. Durch die Entfernung der Schale wird das Obst und Gemüse keine unappetitliche Form annehmen. Das beste Ergebnis ist zu erhalten, wenn die Lebensmittel in Scheiben geschnitten werden. Durch das Trocknen schrumpfen die Stücke schnell und aus diesem Grund sind Scheiben mit 1 bis 2 Zentimeter die perfekte Größe, um appetitliche Obstscheiben zu präsentieren.

Weitere Fakten zum Dörrautomaten

Der Dörrautomat kann grundsätzlich in der eigenen Wohnung platziert werden. Aber auch im Außenbereich auf der Loggia ist dieser zu platzieren. Nach dem Dörrprozess ist die Maschine sehr gut zu reinigen, um keine Reste der Lebensmittel zu übersehen. Es ist möglich, den Dörrprozess selbst zu bestimmen. Temperatur und Zeit sind selbst zu wählen und können je Ergebnis der Produkte unterschiedlich eingestellt werden. Die Früchte müssen nach dem Prozess trocknen und auf das Gitter gelegt werden, bevor diese zu verzehren sind. Im Anschluss können sich nicht nur Bio-Liebhaber, Vegaterier und Veganer auf den Verzehr freuen, denn Dörrobst schmeckt jedem und ist unter anderem auch bei Sportlern sehr beliebt. Haben Sie noch Fragen zum Dörrautomaten oder suchen Sie nach dem richtigen Gerät? Auf dörrautomattest.de erhalten Sie weiterführende Informationen zum Trocknen von Lebensmitteln in einem Dörrautomaten. Des Weiteren finden Sie hier Produktbeschreibungen und Testberichte zu den besten Dörrgeräten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.