Kaffeevollautomaten – Das sollten Sie beim Kauf beachten

Die Anschaffung eines Kaffeevollautomatens sollte wohldurchdacht sein. Schließlich kostet solch ein Gerät mindestens mehrere hundert Euro, oft mehr als 1000 oder 2000 Euro. Die Kaffeemaschine soll dann sicher viele Jahre benutzt werden. Von daher sollten Sie sich vor dem Kauf eines Kaffeevollautomatens gut informieren, damit Sie keinen Fehlkauf tätigen. Lesen Sie unsere Tipps, schauen sich am besten auch Kundenrezensionen in Online Shops an oder recherchieren Sie nach Ihrem zukünftigen Kaffeevollautomaten auf Vergleichsseiten wie z.B. Beste Kaffeemaschine
Unser Ratgeber „Kaffeevollautomaten – Das sollten Sie beim Kauf beachten?“ gibt Ihnen viele Tipps, damit Sie für den Neukauf gut vorbereitet sind.

Kaffeevollautomaten - Das sollten Sie beim Kauf beachten

Kaffeevollautomaten – Das sollten Sie beim Kauf beachten?

Kaffee immer ganz frisch aus einem Kaffeevollautomaten

Jeder Hersteller verbaut in seinen verschiedenen Modellen unterschiedliche Bauteile. Zum Beispiel haben das Mahlwerk, der Pumpendruck und die Brüheinheit einen sehr großen Einfluss auf den Geschmack des Kaffees. Das Mahlwerk sorgt für das Zerkleinern der Kaffeebohnen. Dieses wird fein vermahlen. Dieser Vorgang sollte möglichst schonend passieren, ansonsten kann das Aroma der Kaffeebohnen negativ beeinflusst werden. Zum Beispiel kann ein billiges Mahlwerk zu viel Wärme entwickeln, welches das Aroma beeinträchtigt. Von daher haben hochwertige Vollautomaten meist ein verschleißfreies Keramikmahlwerk.
Achten Sie darauf, dass der Kaffeevollautomat über ausreichend Druck verfügt. 7-9 bar sind in der Regel ausreichend, damit beim Brühvorgang ausreichend Crema auf dem Kaffee entsteht und die im Kaffeepulver entstandenen Gerb- und Bitterstoffe ausreichend gelöst werden.

Einfache Bedienung und schnelle Reinigung sind sehr wichtig

Verschaffen Sie sich vor dem Kauf eines Kaffeevollautomatens einen Überblick über die möglichen Programme der Maschine. In der Regel können diese nur Kaffee oder Espresso aufbrühen. Mit einem Milchtank können Sie zusätzlich Cappuccino und Latte Macchiato herstellen. Bedenken Sie aber, dass der Milchtank regelmäßig gereinigt werden muss.
Schauen Sie sich auch unbedingt die Bedienfelder an. Sind diese einfach gehalten und durchdacht? Können Sie an der Maschine verschiedene Stärkegrade des Kaffees einstellen und die Wassermenge pro Tasse regulieren? Ein höhenverstellbarer Ausfluss ist sehr wichtig, wenn Sie Ihren Kaffee gerne aus großen Kaffeebechern trinken wollen. Ein weiteres Augenmerk sollten Sie auch auf den Wassertank richten. Dieser sollte mindestens 1,0 Liter fassen, mehr ist immer von Vorteil. Umso seltener müssen Sie Wasser nachfüllen. Ein großer Tresterbehälter, der die Reste des verbrauchten Kaffeepulvers sammelt, ist ebenfalls von Vorteil. Umso seltener muss dieser entleert werden.

Auch wenn ein Kaffeevollautomat von außen immer sauber und rein aussieht, müssen Sie ihn trotzdem auch von „innen“ pflegen und regelmäßig reinigen. Schließlich fließt Wasser durch das Gerät und es können sich im Laufe der Zeit Rückstände vom Kaffeepulver sammeln bzw. absetzen. Informieren Sie sich also am besten vorher, ob die Reinigung schnell und einfach von Statten geht. Ein Kaffeevollautomat sollte regelmäßig entkalkt werden. Auch in Gebieten, wo das Wasser recht kalkarm ist, wird sich im Laufe von Monaten Kalk in den dünnen Schläuchen und Rohrleitungen absetzen. Dieses sorgt dafür, dass das Wasser nicht mehr richtig fließen kann. Zudem können sich Kalkablagerungen an der Brühgruppe oder der Auslaufdüse absetzen, diese angreifen und sogar zerstören. Entkalken und reinigen Sie den Kaffeevollautomaten nach Anleitung des Herstellers regelmäßig um Beschädigungen der Maschine zu vermeiden und um das Aroma des Kaffees nicht negativ zu beeinträchtigen. Bei den meisten Maschinen können Sie einzelne Bauteile ganz einfach abnehmen und reinigen. Zum Entkalken können Sie neben einfachen und praktische Hausmitteln auch Entkalkertabletten oder spezielle Entkalkerlösungen verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.