Nützliche und wichtige Küchenhelfer

Wohl jeder hat in seiner Küche Standardgeräte und elektrische Küchenhelfer wie Kaffeemaschine, Toaster und Wasserkocher. Es gibt aber noch viele weitere nützliche Geräte. Es geht zwar auch komplett ohne diese praktischen Geräte, aber sie erleichtern den Küchen-Alltag enorm. Es macht Spaß mit Ihnen zu arbeiten und es geht mit ihnen besser, schneller und einfacher, als wenn man die Zubereitung manuell per Hand ausführen müsste. Nachfolgend wollen wir Sie mit einigen der besten und nützlichsten Küchenhelfer bekannt machen und die Funktionsweise erläutern.

Nützliche und wichtige Küchenhelfer

Nützliche und wichtige Küchenhelfer

Standmixer – Ein praktischer Küchenhelfer

Standmixer sind sehr praktische und nützliche Helfer in jeder Küche. Diese Geräte mixen und verrühren Obst und Gemüse. Viele Modelle können sogar Eiswürfel in ihre Einzelteile zerlegen und somit crushed Eis produzieren. Mit diesen Geräten können Sie Milchshakes, Cocktails, Babynahrung, Suppen, Saucen und sogar Smoothies herstellen. Im Glas- oder Kunststoffbehälter rotieren kleine gezackte Messer und bekommen auch extrem harte Lebensmittel klein. Einen Standmixer können Sie also auch als Zerkleinerer nutzen. Ab 20 Euro bekommen Sie diese Küchenhelfer im Geschäft. Viele weitere nützliche Informationen und auch Testberichte zu Standmixern finden Sie auf http://www.standmixer-test.org/

Friteuse in der Küche nutzen

Jeder der eine Friteuse in der Küche nutzt, weiß um die vielen Vorteile und leckeren Gerichte, die man damit zaubern kann. Wohl jeder Pommes-Fan ist glücklich eine Friteuse zu Hause in der Küche stehen zu haben. Kann man doch jederzeit aus tiefgefrorenen Pommes Frites ein schnelles und leckeres Abendessen herstellen und auch die Kinder damit erfreuen. Aber neben Pommes, können auch viele andere Lebensmittel und Nahrungsmittel fritiert werden: Kroketten, Kartoffelecken, Rösti, aber auch Fleisch und Würste (z.B. Currywurst oder Bratwurst). Die Friteuse ist recht schnell einsatzbereit und benötigt nur Pflanzenfett als „Treibstoff“. Eine Reinigung ist nur von außen nötig und ab und zu muss das Fett in der Friteuse gewechselt werden. Dank Extras wie Anti-Geruchsfilter halten sich die „Imbissbuden-artigen“ Gerüche in der Küche sehr in Grenzen. Testberichte und viele weitere Infos zu Friteusen erhalten Sie auf http://www.friteuse-test.net/

Saftpresse (Zitronen- und Orangenpresse)

Man kann Zitronen, Orangen, Kiwis und Grapefruits und Co. natürlich auch per Hand auspressen oder eine manuelle Presse nutzen, dieses ist aber meist recht anstrengend und nicht 100% effektiv. Mit einer elektrischen Saft- bzw. Zitronenpresse dreht sich im Gerät die Presse und Sie müssen nur noch die halbierten Zitrusfrüchte mit etwas Druck auf den Aufsatz drücken. Die Rotation der Presse drückt nach und nach die Zitrusfrucht aus und fängt den Saft in einem Behälter auf. Meist müssen Sie nach der Benutzung nur 2-3 Teile abspülen oder geben sie in den Geschirrspüler, um sie zu säubern. Die Saftpressen können Sie ab 20 Euro käuflich erwerben.

Nudelmaschine zum Nudeln selber machen

Die Nudelmaschine ist der optimale Küchenhelfer für den Nudel-Fan, der am liebsten täglich seine Portion Pasta oder Spaghetti essen möchte und Wert auf die richtigen Nudeln legt. Man kann die Teigwaren natürlich bereits fertig in jedem Supermarkt kaufen, aber selbstgemachte Nudeln aus selbst hergestelltem Nudelteig sind wohl das Optimum für jeden Koch und Gourmet. Aber nicht nur Nudeln und Pasta können mit diesen Nudeln- bzw. Pastamaschinen hergestellt werden, sondern auch Lasagneplatten, Fettuccine, runde Spaghetti, Ravioli, Pappardelle, Quadri oder Tagliolini und viele weitere Nudelsorten. Sie können die selbstproduzierten frischen Spaghetti dann auch trocknen lassen und einfrieren. So haben Sie immer einen Vorrat griffbereit im Eisfach oder Gefrierschrank. Preislich können Sie diese Küchengeräte ab ca. 30 Euro erwerben.

Allesschneider – schneidet alles ganz exakt

Mit einem Allesschneider können Sie neben Brot noch viele weitere Lebensmittel schneiden. Die Einsatzzwecke sind sehr vielfältig. Ob Käse, Wurst, Fleisch oder Gemüse, mit der fein einstellbaren Schnittbreiteneinstellung können Sie den Schinken hauchdünn und das Brot breit schneiden. Die Reinigung geht schnell von statten, das Gerät ist bei Bedarf schnell zusammengeklappt, recht platzsparend im Küchenschrank verstaut und schnell wieder einsatzbereit. Die Preise für ein gutes Markengerät beginnen bei ca. 25 Euro.

Zerkleinerer – sinnvolles Küchengerät

Mit einem elektrischen Zerkleinerer können Sie viele Nahrungs- und Lebensmittel auf die gewünschte Größe zerkleinern. Sei es zum Backen zur Weihnachtszeit, die ganzen Mandeln und Nüsse werden in wenigen Sekunden mit dem Zerkleinerer gemahlen. Kräuter, Gewürze, Knoblauch, Obst und Gemüse wie Karotten etc. werden spielend zerkleinert. Gerade für Zwiebeln ist das Zerkleinern mit dem kleinen elektrischen Gerät eine Wohltat, denn damit gehören tränende Augen beim Zwiebel schneiden der Vergangenheit an.
Die Reinigung geht schnell von statten. Die Schneidmesser und der Auffangbehälter sind schnell abgespült oder können meist auch in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Der Zerkleinerer ist ein toller Helfer in der Küche und eine Anschaffung lohnt sich, wenn Sie häufig frisch kochen, alle Zutaten frisch verwerten wollen und häufig Kekse und Kuchen backen. Die Preise für die Zerkleinerer beginnen ab ca. 20 Euro.

Pürierstab / Stabmixer – zum Kochen und Backen unerlässlich

Mit einem Pürierstab können Sie viele Zutaten richtig schön klein pürieren und damit ein Mus herstellen. Obst, Gemüse stellen hier kein Problem dar. Das Herstellen von Suppen (z.B. Brokkolisuppe, Blumenkohlsuppe etc.) wird damit zum Kinderspiel. Auch Saucen und Pesto können Sie mit einem Stabmixer sehr leicht selbst herstellen. Der kleine Küchenhelfer kann nach der Benutzung schnell und einfach gereinigt werden und meistens sogar in den Geschirrspüler gegeben werden. Ab 15 Euro wechselt so ein praktischer Stabmixer bzw. Pürierstab den Besitzer.

Entsafter – Selbst gesunde Fruchtsäfte herstellen

Mit einem Entsafter können sich gesundheitsbewusste Menschen aus Obst und Gemüse ihre eigenen gesunden Obstsäfte und Gemüsesäfte herstellen. Sie brauchen die Zutaten vorher nicht vorschneiden oder klein schnippeln, sondern maximal halbieren oder bei extrem großen Obst- und Gemüsesorten auf die passende Größe bringen. Die Motoren arbeiten oft mit 1000 Watt oder mehr und schaffen somit auch die richtig dicken und harten Zutaten. Die Reinigung gelingt bei den meisten Modellen oft binnen weniger Minuten. Die Einzelteile des Entsafters können auch oft problemlos in den Geschirrspüler gegeben werden. Ab ca. 50 Euro können Sie so ein schickes und praktisches Küchengerät Ihr Eigen nennen.

Interessante Videos zum Thema Küche und Küchengeräte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.