Richtig kochen mit dem Dampfgarer

Die gesündeste und einfachste Form der Zubereitung von Speisen ist der Dampfgarer. Die Vorteile liegen hierbei vor allem in der schonenden Garung der Lebensmittel und dem geringen Aufwand für den Benutzer. Ein Dampfgarer spart dabei Zeit, Energie und somit auf Dauer auch Kosten. Viele Menschen sind jedoch verunsichert und fragen sich, was man alles mit einem solchen Gerät zubereiten kann. Die Antwort auf diese Frage ist dabei sehr leicht: Praktisch alles. Ob Fleisch, Gemüse, Beilagen oder Süßspeisen, alles kann mit einem Dampfgargerät problemlos und einfach gegart werden. Gerade bei der Neueinrichtung der Küche sollte ein solches Gerät direkt mit eingeplant werden.

Richtig kochen mit dem Dampfgarer

Richtig kochen mit dem Dampfgarer

Welche Vorteile bietet ein solches Gerät?

Der größte Vorteil dieser Zubereitungsart liegt in der besonders schonenden Zubereitung, welche gerade bei Gemüse stark zum Tragen kommt. Die enthaltenen Vitamine werden im Gegensatz zum herkömmlichen Kochen nicht aus dem Gemüse ausgewaschen und verbleiben zum größten Teil im Gemüse selber. Die Farbe des Gemüses bleibt dabei vollkommen erhalten, so dass verkochte Farben und geschmacklose Gemüsepräsentationen mit einem Dampfgarer der Vergangenheit angehören.
Ein weiterer Vorteil, welcher vor allem bei der Zubereitung von großen Mahlzeiten zum Tragen kommt, ist die Möglichkeit vollkommen verschiedenes Gargut gemeinsam im Gerät zubereiten zu können, ohne dass sich der Geschmack gegenseitig beeinflusst. So können Fleisch, Gemüse, Beilagen und Süßspeisen gleichzeitig zubereitet werden, ohne sich dabei gegenseitig zu beeinflussen. Allerdings sollte man die Speisen nicht gemeinsam auskühlen, sondern diese nach Ende der Garzeit schnell aus dem Gerät entfernen. Beim Abkühlvorgang können nämlich sehr wohl die Aromen sich vermischen, was beim Garvorgang durch den Dampf effektiv verhindert wird.

Worauf ist beim Kochen zu achten.

Die Temperaturen im Dampfgargerät überschreiten in der Regel niemals die 100 Grad. Mit dieser Temperatur kann beinahe alles gegart werden. Einige, wenige Ausnahmen gibt es von dieser Regel allerdings. Fisch zum Beispiel sollte bei 75 – 85 Grad gegart werden, damit das enthaltene Eiweiss nicht stockt. Auch Brühwürstchen oder ähnliches sollte mit maximal 90 Grad gegart werden, damit ein Aufspringen der Wurstwaren vermieden wird. Sogar Schokolade schmelzen ist im Dampfgarer einfach und sauber möglich, dies sollte bei maximal 60 Grad geschehen und sorgt für einen schönen, homogenen Glanz.

Alle Informationen über den Test Dampfgarer unter www.test.de/dampfgarer und in der Zeitschrift „test“ 2/2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.