Vor- und Nachteile beutelloser Staubsauger

Irgendwann ist es soweit. Der altgeliebte Staubsauger ist defekt und eine Reparatur lohnt sich meist bei älteren Modellen nicht mehr. Nun steht man vor der Wahl, ob man sich einen neuen Staubsauger mit oder ohne (also beutellos) anschaffen sollte. Gerade hier ist die richtige Wahl wichtig, da ein Staubsauger in der Regel doch allerhand Jahre im Haushalt zu Diensten steht und soll möglichst komfortabel und effizient den Staub und Dreck im Haushalt bekämpfen. Da möchte man nicht nach kurzer Zeit bemerken, dass man eine falsche Wahl getroffen hat. Eine Vielzahl an aktuellen Staubsauger Modellen erhalten in Online-Shops, wie z.B. Staubsauger von miele-kowalschik.de
Ein Staubsauger mit oder ohne Beutel hat seine Vorteile, aber auch Nachteile. Wir geben Ihnen in diesem Artikel eine kurze Übersicht, damit Sie selber abwägen können, ob es ein Staubsauger ohne oder mit Beutel sein soll.

Vor- und Nachteile beutelloser Staubsauger

Vorteile & Nachteile beutelloser Staubsauger

Vorteile Staubsauger ohne Beutel bzw. beutelloser Staubsauger

Das sind die Vorteile:

  • Der wohl beste Vorteil bei beutellosen Staubsaugern ist wohl, dass man nicht ständig neue Staubsaugerbeutel für das Gerät kaufen muss. Auch wenn man nicht unbedingt die teuren Originalbeutel kauft und günstige kompatible von Drittherstellern, geht der Kauf über die Jahre doch gut ins Geld. Gerade, wenn man Haustiere und Kinder im Haus hat, die doch eine Menge Staub und Dreck ins Haus bringen, ist ein Beutel doch schnell mal voll und muss gegen einen neuen getauscht werden. Bei den beutellosen Staubsaugern muss man, wenn der Staubbehälter voll ist, diesen einfach in die Mülltonne entleeren. Das ist also schon mal, je nach Nutzung und Staub im Haushalt ein bedeutender Faktor, wo man eine Menge Geld sparen kann.
  • Bei einem beutellosen Staubsauger ist die Saugkraft praktisch immer gleich. Sie geht bei vollem Staubbehälter so gut wie gar nicht verloren und man hat immer die volle „Power“ beim Saugen. Nichts nervt mehr, als ein Staubsauger mit Beutel, der ab der Hälfte des Staubsaugerbeutels schon deutlich von seiner Saugkraft einbüßt und man beim Saugen mehrfach über die gleiche Stelle fahren muss um den Dreck und Staub endgültig aus dem Teppich zu bekommen. Gerade Tierhaare sind oft nicht leicht zu entfernen und wenn dann noch eine geringe Saugkraft hinzu kommt, kann sich das Saugen nach und nach, wenn sich der Beutel gefüllt hat, immer mehr in die Länge ziehen. Man verliert also Zeit und auch Nerven. Und wer macht schon so gerne Haushalt, dass er dabei genug Zeit und Nerven hat?

Nachteile Staubauger ohne Beutel bzw. beutelloser Staubsauger

Das sind die Nachteile:

  • Der wohl große Nachteil bei den beuttellosen Staubsaugern ist, dass man beim Entleeren des Staubbehälteres jedes Mal ziemlich aufpassen muss, dass man nicht zu sehr Staub verteilt. Der Staub liegt ja „lose“ im Staubbehälter und muss vom Behälter in den Mülleimer bzw. Mülltonne gekippt werden, was natürlich keine so saubere Aktion ist wie bei den Staubsaugern mit Beutel, wo man einfach nur den Beutel in die Tonne wirft und der Staub so gut wie keine Chance hat zu entweichen. Man muss also etwas Fingerspitzengefühl und etwas mehr Zeit für das Entleeren des vollen Staubbehälter einplanen.
  • Zumal sich der Staub in der Zykloneinheit verteilt und man ihn manuell dort entfernen muss. Gerade Menschen mit einem hohen Sauberkeitsempfinden oder Allergiker haben sicherlich mit so einer „unsauberen“ Entleerungsaktion so ihre Probleme. Diese sollten sich vorher also gut überlegen, vielleicht doch lieber zu den „herkömmlichen“ Staubsaugern mit Beuteln zu greifen.
  • Wobei man sagen muss, dass es aktuelle Modelle gibt, dich sich ziemlich schnell, sauber und einfach entleeren lassen. Diese Modelle kosten meist einiges mehr als ein Staubsauger mit Beutel und oft auch mehr als günstige beutelllose Staubsauger, da der Hersteller doch mehr Technik und KnowHow in das Modell investieren muss.
  • In der Regel muss nach dem Entleeren des Staubbehälters auch noch der Luftfilter gereinigt werden. Dieser wird in der Regel ausgewaschen und muss dann erst mal einige Zeit trocknen, bevor man ihn dann wieder verwenden kann. Das heißt also, dass man mitten im Frühjahrsputz oder Wochenend-Grossreinigung erst mal ein halber Tag Zwangspause eingelegt werden muss, um erst mal die Reinigungsaktion durchzuführen.

Ein Online-Shop mit allerhand Haushaltsgeräten (und vielen Staubsauger-Modellen) gibt es auf miele-kowalschik.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.