Vorteile des Eierkochers

Eierkocher gibt es schon seit vielen Jahrzehnten. Obwohl sie recht praktisch sind, werden sie doch immer ein wenig belächelt. Das aber zu Unrecht. Ein Eierkocher bietet viele Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Weg die Eier in einem Kochtopf mit heißem Wasser zu kochen. Zumal Sie im Handel ab ca. 15 Euro sehr günstig angeboten werden. Es muss nur ein wenig Platz in der Küche dafür geschaffen werden. Natürlich kann man auch ohne einen Eierkocher die Frühstückseier kochen, aber diese kleinen Haushaltsgeräte sind wirklich praktisch. Am besten platzieren Sie diesen kleinen Küchenhelfer so in Ihrer Küche, dass Sie ihn schnell zur Hand haben. Verstauen Sie ihn also am besten von daher nicht im hintersten Winkel des Küchenschrankes. Die Bedienung ist denkbar einfach und der Eierkocher ist nach der Benutzung schnell gereinigt. Planen Sie den Kauf eines dieses sinnvollen Haushaltsgeräte, dann sollten Sie sich vorab ein wenig dazu informieren. Lesen Sie am besten Testberichte von Fachmagazinen (Stiftung Warentest) oder Kundenrezensionen von Online Shops (Amazon etc.). Einen aktuellen Überblick und Vergleich von Eierkochern finden Sie auch auf diversen Test- bzw. Vergleichsseiten im Internet.
Unser Ratgeber „Vorteile des Eierkochers“ gibt Ihnen zu diesem Thema wertvolle Informationen, die Sie bei Ihrer Überlegung sich einen dieser Küchenhelfer anzuschaffen, unterstützen sollen.

Vorteile des Eierkochers

Vorteile des Eierkochers

Die Vorteile eines Eierkochers

Ein Eierkocher gegenüber dem Eierkochen im Kochtopf auf dem Herd bietet viele Vorteile:

  • Spart Stromkosten
  • Spart ein wenig Wasserkosten
  • Das Eierkochen geht deutlich schneller
  • Mit einem Eierkocher bekommen Sie in der Regel zuverlässigere Ergebnisse
  • Der Eierkocher gart die Eier schonend mit Wasserdampf
  • Bei einem Eierkocher kann nichts überkochen. Sie können das Gerät ohne Aufsicht alleine „arbeiten“ lassen.

Ein Eierkocher spart Stromkosten

Der große Vorteil von Wasserkochern ist die Stromersparnis. Ein durchschnittlicher Wasserkocher verbraucht nur gut 1/5 des Stroms verglichen mit dem Eierkochen auf dem Herd im Topf mit Wasser. Schließlich muss auf dem Elektroherd das Wasser im Topf erstmal über mehrere Minuten erhitzt werden und dann noch mal mehrere Minuten am Kochen gehalten werden. Ein Eierkocher hat nur gut 350-400 Watt Leistung. Ein Kochherd im Schnitt gut 1.200. Aber nicht nur die Leistung ist deutlich geringer, der eigentliche Garvorgang ist im Eierkocher deutlich kürzer im Vergleich zum Kochen der Eier auf einem Herd. Kochen Sie häufiger Hühnereier haben Sie die Investition von ca. 20-30 EUR für das Gerät nach gut einem Jahr an Stromersparnis schon wieder heraus.

Ein Eierkocher spart Wasserkosten

Ein Wasserkocher spart sogar ein wenig Wasserkosten. Zwar nur sehr wenig, aber für Menschen, die sehr auf die Umwelt achten, ist auch dieses sehr wichtig. In einem Kochtopf muss je nach Anzahl der Eier ungefähr 0,5 bis 1 Liter Wasser zum Kochen verwendet werden. Bei einem Eierkocher kommen meist nur 50-70 ml zum Einsatz. Also eine Ersparnis von gut 90%.

Ein Eierkocher spart Zeit

In unserer hektischen Zeit ist jede Minute kostbar. Auch hier hilft uns der Eierkocher. Er gart die Eier mit Wasserdampf sehr zügig. Da im Eierkocher nur wenig Wasser erhitzt wird, kann der Wasserdampf sehr schnell auf die Eier einwirken und diese garen. Beim Kochtopf mit Wasser dauert es in der Regel erstmal mehrere Minuten bis das Wasser überhaupt erstmal kocht und dann müssen die Eier noch für mehrere Minuten im Wasser garen. Besonders werktags, wenn morgens vor der Arbeit oder der Schule nicht viel Zeit ist, ist ein Eierkocher sehr praktisch und ein toller Helfer, wenn die Frühstückseier schnell auf dem Tisch stehen sollen.

Ein Eierkocher gart auf den Punkt genau

Sie müssen einfach nur die richtige Menge Wasser in den Eierkocher geben, welche je nach Menge und Härtegrad der Eier variiert und schon gart das Gerät auf den Punkt genau. Ist der gewünschte Zeitpunkt erreicht, schaltet sich der Kocher ab und macht mit Piepsen auf sich aufmerksam. So erhalten Sie immer perfekte Frühstückseier.

Ein Eierkocher gart die Eier schonend

Dadurch, dass die Eier im Eierkocher mit Wasserdampf anstatt mit kochendem Wasser gegart werden, sorgt diese schonende Zubereitung für eine bessere Erhaltung der wertvollen Inhaltsstoffe, wie z.B. Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente der Eier.

Ein Eierkocher braucht nicht beaufsichtigt werden

Beim Eierkocher geben Sie ein wenig Wasser (je nach Anzahl und Härtegrad der Eier) hinein und schalten das Gerät an. Ist der Zeitpunkt erreicht piept das Gerät und schaltet sich in der Regel selbst ab. Sie müssen dann nur noch die fertig gekochten Eier entnehmen. Der eigentliche Garvorgang kann hier komplett ohne Beaufsichtigung erfolgen. Ganz anders beim Kochen der Eier im Wasser im Kochtopf. Hier muss erst mit hoher Hitze das Wasser zum Kochen gebracht werden und dann noch mehrere Minuten das Wasser weiter am Kochen gehalten werden. Dieses sollte immer unter Beaufsichtigung geschehen, damit das Wasser im Topf nicht überkocht.

Interessantes Video zum Thema Eierkocher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.