Vorteile von Heißluftfritteusen

Die Heißluftfritteuse hält immer mehr Einzug in deutsche Haushalte. Gegenüber einer herkömmlichen Fritteuse mit Fett bzw. Öl bietet Sie allerhand Vorteile, aber auch einige Nachteile. Die Heißluftfritteuse gilt als die „gesündere“ Variante der Zubereitung von Pommes Frites, Kartoffelspalten, Puffern, Nuggets, Kroketten und anderen Kartoffelprodukten. Die beliebten Geräte gibt es von vielen großen Markenherstellern wie z.B. Philips, Tefal, De’Longhi und anderen. Die Fritteuse arbeitet, wie ihr Name es schon andeutet mit Heißluft. Sie ist praktisch ein kleiner Minibackofen. Das Frittiergut liegt also nicht im Fett oder Öl, sondern wird mit heißer Luft gegart bzw. knusprig gebacken. So wird das Essen fettärmer und somit gesünder. Mit diesem modernen Haushaltsgerät können Sie aber nicht nur Pommes, Kroketten und Co. backen, sondern auch Pizza, Kuchen, Brote und Brötchen. Dieses geht mit einer herkömmlichen Fritteuse nicht. Ein weiterer Vorteil.

Unser Ratgeber „Vorteile von Heißluftfritteusen“ gibt Ihnen viele Informationen und Tipps. So können Sie für sich entscheiden, ob eine Heißluftfritteuse für Sie in Frage kommt. Interessieren Sie sich für ein Gerät von Elta oder Gourmetmaxx, dann könnte diese Testberichte für Sie interessant sein: Gourmetmaxx Heißluft-Fritteuse Test und Elta Heißluftfritteuse

Vorteile von Heißluftfritteusen

Vorteile von Heißluftfritteusen

Vorteile von Heißluftfritteusen

Heißluftfritteusen bieten viele Vorteile:

  • Pommes, Hähnchen-Nuggets, Kroketten, Rösti und Co. werden ohne „triefendes“ Fett oder Öl deutlich gesünder nur mit heißer Luft gebacken bzw. gegart.
  • Dadurch, dass das Essen nicht mit Fett oder Öl in Kontakt kommt, wird der eigentliche Geschmack der Speise erhalten und nicht verfälscht.
  • Das Backen der Speisen mit heißer Luft erhält in der Regel mehr Vitamine und Nährstoffe, als das Frittieren in heißem Fett.
  • Wie bereits eingangs erwähnt lassen sich in einer Heißluftfritteuse alle Speisen zubereiten, die Sie auch in einer herkömmlichen Fritteuse mit Öl bzw. Fett herstellen können. Zudem sind die Möglichkeiten noch größer. Auch Gratins, Pizza, Brot, Kuchen oder Brötchen und andere Backwaren sind möglich. Aber auch das Dünsten von Fleisch und Fisch sind problemlos machbar.
  • Eine Heißluftfritteuse verursacht praktisch keinen Geruch. Also ganz anders, als der doch sehr unangenehme Fettgeruch einer herkömmlichen Fett-Fritteuse.
  • Die Reinigung ist denkbar einfach. Sie müssen hier nicht, wie bei einer herkömmlichen Fritteuse das verbrauchte Öl ablassen und ersetzen.

Nachteile von Heißluftfritteusen

Eine moderne Heißluftfritteuse bietet allerdings auch einige wenige Nachteile:

  • Es gibt schon noch einen kleinen Unterschied zu den in der klassischen Fritteuse hergestellten Pommes, Kroketten oder Nuggets. Diese werden in der Heißluftfritteuse nicht ganz so knusprig.
  • Durch das Backen mit der heißen Luft kann das Gericht ein wenig austrocknen, besonders bei längeren Garzeiten. In der Fritteuse mit Öl oder Fett ist dieses kaum möglich.
  • Mit einer Heißluftfritteuse dauert der Garvorgang in Summe etwas länger, als mit einer Fett-Fritteuse.
  • Eine gute und hochwertige Fritteuse mit Heißluft ist meist etwas teurer als eine Fritteuse, die mit Fett arbeitet.

Wie Sie sehen gibt es allerhand Vor- und Nachteile von Heißluftfritteusen. Wägen Sie diese für sich ab und entscheiden Sie, ob solch ein Haushaltsgerät für Sie in Frage kommt oder eventuell doch eher die klassische Version mit Öl bzw. Fett.

Interessante Videos zum Thema Heißluftfritteusen




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.