Babyfläschchen sterilisieren

Viele Mütter sind beim Reinigen und Säubern der Babyfläschchen und Sauger unsicher, was für das Baby das Beste ist. Man möchte schließlich dahingehend nichts falsch machen und die Gesundheit des Babys riskieren. Nur ein normales Reinigen mit warmen oder heißen Wasser reicht in der Regel nicht aus. Sie sollten, um sicher zu gehen, die Babyfläschchen immer sterilisieren. Reste der Milch in den Ecken und Kanten des Fläschchens und am Sauger kann unter Umständen Magen- und Darminfekte auslösen, was für den Nachwuchs extrem unangenehm ist und auf Dauer den Magen-/Darmtrakt schädigen kann. Dieser ist, noch nicht wie bei uns Erwachsenen, komplett ausgebildet und widerstandsfähig gegen Bakterien, Keime und Viren. Deswegen sollte man gerade beim Sterilisieren von Babyflaschen besondere Umsicht walten lassen.
Mit unserer Anleitung erfahren Sie auf was Sie beim Sterilisieren der Baby-Fläschchen achten müssen und was Sie dafür benötigen.

Babyfläschchen sterilisieren

Babyfläschchen sterilisieren

Babyfläschchen richtig sterilisieren

Die Darmflora beim Baby ist ungefähr mit dem 8. oder 9. Monat komplett ausgebildet. Sie sollten also bis zu diesem Monat besondere Sorgfalt beim Säubern der Babyfläschchen walten lassen. Und das in Form von Sterilisieren. Ein normales Ausspülen reicht normal nicht aus. Ein sorgfältiges Sterilisieren ist also notwendig. Dazu reicht es nicht aus, die Fläschchen nur unter heißem Wasser abzuspülen und auch nicht in den Geschirrspüler zu stellen. Es werden dort keine so hohen Temperaturen erreicht (ca. 70 Grad), dass das Material des Fläschchens steril ist. Zum Grobreinigen kann man die Babyfläschchen aber gerne in den Geschirrspüler stellen. So werden schon Mal die meisten Milchrückstände entfernt.
Nach dem Ausspülen gibt es nun verschiedene Möglichkeiten die Fläschchen steril zu bekommen:

Babyfläschchen im Kochtopf steril auskochen

Nehmen Sie einen großen Kochtopf, geben Sie ausreichend Wasser hinein und bringen Sie es zum Kochen. Geben Sie nun die Nuckelflasche und Sauger und eventuell Deckel und Verschlusskappen hinein und lassen Sie diese mindestens 10 Minuten gut auskochen. Lieber ein paar Minuten länger, als zu kurz. Nehmen Sie am besten aus hygienischen Gründen immer den gleichen Kochtopf.

Babyfläschchen im Dampfsterilisator (Vaporisator) steril bekommen

Im Handel sind sogenannte Vaporisatoren erhältlich. Diese reinigen ganz ohne Chemie die Babyfläschchen nur mit der Kraft des Wasserdampfes. Bakterien und Keime sterben bei hoher Hitzeeinwirkung ab. Die sind nicht sehr teuer, sind aber erst Mal eine Anschaffung und nehmen auch ein wenig Platz im Küchenschrank weg. Sie sind aber sehr zuverlässig und komfortabel. Man gibt die Babyfläschchen hinein und dazu ein wenig Wasser und lässt das Gerät die vorgeschriebene Zeit laufen. Es gibt mittlerweile auch Dampfsterilisator, die man einfach nur noch für wenige Minuten in die Mikrowelle stellen muss, um die Babyfläschchen zu sterilisieren.

Babyfläschchen in der Mikrowelle keimfrei und steril bekommen

Eine neue Errungenschaft der Babyfläschchenhersteller sind Babyfläschchen, die man einfach nur noch für 90 Sekunden mit der höchsten Hitzestufe in die Mikrowelle stellt. Diese sterilisieren sich dann selbständig. Das ist äußerst komfortabel und einfach durchzuführen. Allerdings sind diese Nuckelflaschen ein wenig teurer als die normalen. Man vermeidet aber eine Menge Aufwand bei dieser Variante.

Babyfläschchen durch Kaltwasser-Sterilisation steril reinigen

Im Handel gibt es spezielle Tabletten, die man einfach nur noch in kaltem Wasser auslösen muss und dann die Babyfläschchen hinein gibt. Nutzen Sie am besten hierfür eine große saubere Plastikwanne. Niemals die Küchenspüle benutzen. Diese enthält einfach zu viele Keime und Bakterien. In der Regel muss man die Fläschchen in diese Lösung gut 30 Minuten belassen. Danach ist alles bakterien- und keimfrei.

Noch ein paar Tipps zum Schluss:

  • Nach dem Reinigen und Sterilisieren sollten die Babyfläschchen komplett sauber sein. Sehen Sie an den Ecken und Kanten innen an dem Fläschchen noch Rückstände der Milch, ist dieses noch nicht sauber. Weichen Sie es ein wenig in heißem Wasser ein. Benutzen Sie eine saubere (neue) Flaschenbürste um die angepappte Milch zu lösen. Danach dann noch mal sterilisieren.
  • Beschädigte und kaputte Nuckelfläschchen gehören in den Müll. Fläschchen mit Rissen, Sprüngen und abgeplatzten Ecken gehören nicht mehr in Babys Hand. Dort können sich besonders gut Keime und Bakterien ansammeln.
  • Heben Sie die Babyfläschchen für den nächsten Einsatz sauber und sicher auf. Nicht an der frischen Luft lagern. Dort setzen sich im Laufe der Zeit wieder Keime, Bakterien und Viren ab. Sie können die Fläschchen in besonderen Behältnissen aufbewahren oder decken Sie sie nach dem Sterilisieren zumindest mit sauberen und gebügelten Geschirrtüchern ab. Gebügelte Geschirrtücher sind durch das Dampfbügeln recht keimfrei und bieten einen guten Schutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.