Den richtigen Schulranzen wählen

Wird das Kind eingeschult, stellt sich die Frage nach dem richtigen Schulranzen. Aber nicht nur dann. Auch wenn ein Schulranzen mal defekt ist oder das Kind nach einigen Jahren einen neuen benötigt oder die Motive auf dem Ranzen, der noch aus der 1. Klasse stammt, mittlerweile uncool findet. Der Markt an Schulranzen ist groß. Fachgeschäfte, Kaufhäuser, aber auch viele Online Shops buhlen um die Kunden und bieten eine reichhaltige Palette an verschiedenen Modellen an. Hier einen umfassenden Überblick zu erhalten ist extrem schwierig. Online findet sich eine breite Palette an Modelvergleichen und Tests in übersichtlicher Form. Nur weil ein Schulranzen gut und stylisch aussieht, muss er auch nicht gut sein. Es gibt viele Kriterien beim Schulranzen-Kauf zu beachten, damit Ihr Kind lange Zeit Freude an dem Ranzen hat.

Unser Ratgeber „Den richtigen Schulranzen wählen“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Tipps und Informationen, wie Sie einen passenden Ranzen für Ihr Kind finden.

Den richtigen Schulranzen wählen

Den richtigen Schulranzen wählen

Richten Sie sich nach der Schulranzennorm DIN 58124

In Deutschland gibt es die Schulranzennorm DIN 58124. Nach dieser können Sie sich richten. So erhalten Sie einen sicheren Schulranzen für Ihr Kind. Die DIN 58124 Schulranzennorm besagt, dass die Gesamtfläche des Ranzens zu mindestens 10% aus retroreflektierenden Flächen bestehen muss. Das sind also Flächen mit passiven Leuchtelemente, bei denen bei Dunkelheit das Licht von Lichtquellen, also Autoscheinwerfern, Fahrradscheinwerfern usw. zurückgeworfen wird. Zudem sollen 20% der Oberfläche des Schulranzens bei Tag und bei Dämmerung, in Form von fluoreszierenden Flächen von allein aufleuchten. Möglich machen dieses kontrastreiche, orangerote oder gelbe Flächen mit hoher Leuchtkraft, wie sie meist auch für Warnwesten verwendet werden. So wird das Kind mit dem Schulranzen im (oft dichten und unüberschaubaren) Stadtverkehr gut und schnell gesehen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Schulranzens achten

In erster Linie sollte der optimale Schulranzen für Ihr Kind einen hohen und guten Tragekomfort besitzen. Der Ranzen sollte nicht breiter als die Schultern des Kindes sein. Der Rückenbereich sollte eine körpergerechte und gut gepolsterte Form besitzen, der an mehreren Stellen am Rücken anliegt. Die Schultergurte sollte mindestens 4 cm breit sein, gut gepolstert sein und auf die richtige Länge eingestellt sein. Ein Brustgurt sorgt dafür, dass die Schultergurte nicht von den schmalen Schultern des Kindes rutschen können. Ein zusätzlicher Hüftgurt ist förderlich, weil er die Schultern des Kindes entlastet. Die Riemen am Ranzen sollten nicht zu lang sein. Sonst können sie beim Tragen mit der Hand in der Eile zur Stolperfalle werden. Kürzen Sie die Riemen entsprechend. Nur, wenn der Ranzen richtig auf dem Rücken sitzt, die Gurte nicht einschneiden oder nichts unangenehm drückt, kann das Kind damit seinen Schulweg gut und beschwerdefrei zurücklegen. Das Kind sollte den Ranzen mit und ohne dicke Winterjacke testen, ob alles gut sitzt und nichts drückt.

Achten Sie unbedingt auf das Gewicht des Ranzens

Der Schulranzen sollte möglichst leicht sein, damit es mit dem Gewicht auf dem Rücken auf Dauer nicht zu Haltungsschäden und Schonhaltungen kommt. Bedenken Sie beim Schulranzen-Kauf immer, dass die Schulbücher nochmal allerhand Gewicht auf die Waage bringen. Ein gepackter Schulranzen sollte nach Möglichkeit nicht mehr als 10-12% des Körpergewichts des Kindes ausmachen. Bei Bedarf sollten Sie dieses kontrollieren. Prüfen Sie mit dem Kind zusammen, ob eventuell nicht benötigte Gegenstände im Schulranzen sind, die das Gewicht unnötig erhöhen.
Der Schulranzen sollte nach Möglichkeit zwei Tragegriffe aufweisen. Einen zum Aufhängen am Haken und einen gut gepolsterten auf dem Ranzendeckel, um ihn auch mal mit der Hand zu tragen.
Achten Sie auf eine gute Stabilität des Ranzens. Oft wird er nicht sehr liebevoll behandelt. Je robuster und stabiler umso besser. Dieses ist aber oft auch ein Kompromiss in Form von etwas mehr Gewicht.

Es gibt viele Punkte beim Schulranzen-Kauf zu beachten

Der Ranzen sollte im vollgepackten, aber auch im leeren Zustand, sicher und gut stehen bleiben und nicht von alleine umfallen. Auch der Ranzendeckel sollte von alleine offenbleiben und nicht von selbst zufallen. Dieses erschwert das Packen des Ranzens und auch die Entnahme des Inhalts.
Zu guter Letzt sollte der Ranzen dem Kind natürlich auch optisch gefallen. Sehen Sie aber zu, dass der Ranzen nicht zu verspielte Motive aufweist, sonst kann es passieren, dass Ihr Kind schon im Folgejahr einen neuen möchte. Etwas dezenter ist hier die bessere Wahl. Schließlich ist ein guter Ranzen ab ca. 150 Euro aufwärts nicht ganz billig und sollte doch einige Jahre benutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.