Hilfe bei versalzener Suppe / Zu viel Salz in der Suppe



Verliebte Köche versalzen oft ihre Suppe, sagt man. Aber das gilt auch für Nicht-Köche und Nicht-Verliebte, dass man versehentlich zu viel Salz in die Suppe gibt. Wenn die Suppe nun ordentlich versalzen ist, was kann man dann tun?

Unser Ratgeber „Hilfe bei versalzener Suppe / Zu viel Salz in der Suppe“ gibt Ihnen die richtigen Tipps und Tricks.

Hilfe bei versalzener Suppe / Zu viel Salz in der Suppe

Zu viel Salz in der Suppe

Mit welchen Hausmitteln und Haushaltstipps kann man eine versalzene Suppe retten?

Ist zu viel Salz in die Suppe (Tomatensuppe, Currysuppe, Hochzeits- suppe) oder Eintopf (Linsensuppe, Gemüsetopf, Reissuppe, Bohnensuppe) gelangt, ist diese oft völlig ungenießbar und kann in der Regel auch Gästen nicht mehr angeboten werden. Aber zum Glück gibt es einige praktische Haushaltstipps, die Oma schon kannte, die eine total versalzene Suppe wieder retten und neutralisieren können. Gerade, weil man die nötigen Zutaten oft im Hause hat, sind diese Tipps so wertvoll und können schnell umgesetzt werden.

Mit unserer Anleitung und praktischen Tipps und Tricks retten sie ihre Suppe mit zu viel Salz

So sollten Sie vorgehen:

  • Oft hilft der „rohe Kartoffel“ Trick bei versalzener Suppe. Geben sie 1-2 mittelgroße rohe geschälte Kartoffeln in die Suppe. Die Kartoffeln bitte in Scheiben schneiden und einfach in die Suppe rühren. Die Kartoffel bindet mit der Zeit das Salz aus der Suppe und rettet diese und macht sie wieder genießbar. Unbedingt darauf achten, die Kartoffeln nur so lange mitzukochen, bevor sie ganz gar ist. Lieber den Vorgang mit neuen Kartoffeln noch mal wiederholen, bevor man die Kartoffeln zu lange mit kocht und sie sich schon in der Suppe auflösen. Vor dem Servieren die Kartoffeln natürlich wieder aus der Suppe entfernen. Da Kartoffeln recht neutral schmecken, bleibt der eigentliche Geschmack der Suppe erhalten und wird dadurch kaum verfälscht.
  • Anstatt Kartoffeln kann man auch eine altes pappiges Brötchen nehmen oder 1-2 Scheiben Weißbrot oder Baguette. Aber aufpassen, dass das Brot bzw. Brötchen nicht zu lange mitgekocht wird, weil es sich dann zu sehr auflöst und das komplette entfernen dann schwieriger wird.
  • Dieser Haushaltstrick funktioniert auch mit Backpflaumen. Geben Sie einfach 1-2 Backpflaumen in den Kochtopf mit der versalzenen Suppe und kochen sie diese einige Zeit mit. Das Salz bindet sich an die Backpflaumen und wird dadurch reichlich der Suppe entzogen. Die Backpflaumen dann wieder sorgsam entfernen und die gerettete Suppe servieren.
  • Bei klaren Suppen wie Hühnersuppe, Hochzeitssuppe oder Nudelsuppe kann man ein rohes Ei (nur das Eiweiß bzw. Eiklar) in die heiße Suppe geben. Durch die Hitze gerinnt das Eiklar und verbindet sich mit dem Salz. Mit einer Suppenkelle nehmen Sie das Ei mitsamt dem Salz dann wieder aus der Suppe.
  • Passt es geschmacklich zu der Suppe, mildern Milchprodukte wie Sahne, Schmand, Quark, Milch oder Creme Fraiche oft den versalzenen Geschmack. Handelt es sich zum Beispiel um eine Gulaschsuppe oder Tomatensuppe, kann man etwas von diesen Milchprodukten beigeben und das Salz abmildern. Zu klarer Hühnersuppe, Linsensuppe oder Nudelsuppe passt das natürlich nicht. Da sollte man es mit der Kartoffel- oder Ei-Methode versuchen.
  • Ebenfalls sehr hilfreich ist die Honig-Methode. Je nach Menge der Suppe und Salz einfach 1-2 Teelöffel Blütenhonig in die Suppe geben. Da der Honig natürlich süßend wirkt, sollte man sich vorher unbedingt überlegen, ob das geschmacklich zur Suppe passt. Falls nicht oder man unsicher ist, besser die anderen Methoden (Kartoffeln etc.) anwenden. Anstelle von Honig kann man auch normalen Haushaltszucker oder Puderzucker nehmen.
  • Ein ganz einfacher Haushaltstipp und Trick ist es, die Suppe einfach zu strecken bzw. zu verlängern. Also bei Suppen wie Erbsen, Bohnen, Eintopf, Chili, Nudel und Hühnersuppe einfach etwas Wasser hinzugeben. Wird die Suppe dadurch nun zu dünn, einfach mit ein wenig Saucenbinder oder Mehl die Suppe andicken. Durch das mehr an Wasser streckt sich auch das Salz in der Suppe und dieses schmeckt man dann weniger heraus. Hat man noch genug Zutaten der Suppe kann man diese natürlich neben dem Wasser auch dazu geben um die Suppe zu verlängern und dadurch den Salzgehalt zu mindern.
  • Etwas aufwendiger, aber doch sehr praktisch und hilfreich ist die Reis-Methode. Dieser funktioniert allerdings nur bei klaren (wasserhaltigen) Suppen. Dazu füllt man einfach etwas Reis in ein kleines Leinsäckchen oder Teefilter und kocht dieses in der Suppe mit. Reis hat eine sehr gute Bindefähigkeit gegenüber Salz. Bitte bedenken Sie, dass der Reis neben dem Salz auch ordentlich Wasser bindet. Sie sollten bei dieser Methode also wieder etwas Wasser zuführen. Kochen Sie die Suppe mit dem Reis-Beutel gut 10-15 Minuten und entnehmen Sie den Beutel mit dem Reis vor dem Servieren.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Rettung Ihrer versalzenen Suppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.