Spritzbeutel für Tortendekoration richtig benutzen

Ist die Torte oder der Kuchen fertig gebacken, stellt sich oft die Frage, wie man das Backwerk noch etwas verschönern kann. Hier bieten sich dem „Bäcker“ verschiedene Möglichkeiten, wo er seine Kreativität voll ausspielen kann. Wenn es schnell und einfach von Statten gehen soll, bietet sich bereits fertige Tortendekoration (Figürchen, Blätter, Blüten, Symbole, Rosen etc.) an. Diese müssen Sie einfach nur aus der Verpackung nehmen und auf die Torte bzw. Kuchen legen. Eine weitere Möglichkeit, die auch deutlich kreativer ist, aber auch mehr handwerkliches Geschick verlangt, ist die Dekoration mit Buttercreme oder Sahne mit einem sogenannten Spritzbeutel (auch Spritztüte, Spritzsack oder Dressierbeutel genannt).

Spritzbeutel für Tortendekoration richtig benutzen

Spritzbeutel für Tortendekoration richtig benutzen

Was ist ein Spritzbeutel?

Die Füllung wird in den Beutel gegeben, der in etwa wie ein Trichter aussieht und am unteren Ende eine Spritztülle besitzt. Am oberen Ende wird der Beutel zusammengedrückt und durch Druck mit der anderen Hand wird der Inhalt vorne aus der Tülle auf das Backwerk gegeben. Es bedarf jedoch ein wenig Übung die richtigen Stellen zu treffen und nicht zu viel Druck auf den Spritzbeutel auszuüben. Die praktischen Spritzbeutel bekommen Sie in Supermärkten oder auch in vielen Online Shops wie z.B. dem Schweizer Backshop. Neben Spritztüten können Sie dort auch verschiedenes Backzubehör kaufen.

Unser Ratgeber „Spritzbeutel für Tortendekoration richtig benutzen“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Informationen und Tipps. Sie müssen nur einige wenige Sachen wissen und schon zaubern Sie die schönste Dekoration auf das Gebäck.

Welche verschiedenen Arten an Spritzbeuteln gibt es?

Im Handel finden Sie zwei verschiedene Arten an Spritzbeuteln vor: Den wiederverwendbaren und den Einweg- bzw. Wegwerfbeutel. Für den wiederverwendbaren spricht natürlich der Umwelt-Gedanke. Allerdings müssen Sie ihn nach der Benutzung reinigen und trocknen lassen. Besonders bei Spritzbeuteln aus Stoff ist die Reinigung zeit- und wasserintensiv. Wegwegbeutel sind in der Regel billiger als ein hochwertiger wiederverwendbarer Spritzbeutel. Wenn Sie die Spritztüte nur selten brauchen, sind sicher die Wegwerf-Spritztüten sinnvoller.

So bereiten Sie die Spritztüte vor

Zuerst sollten Sie die Tülle auf den Spritzbeutel aufsetzen. Hier gibt es, je nach Modell, zwei Möglichkeiten. Entweder wird die Tülle direkt in die Spritztüte eingelegt oder mit einem Adapter befestigt. Bei den Einweg-Spritzbeuteln müssen Sie mit der Schere meist noch ein passend großes Loch in die Spitze schneiden. In dieses Loch wird dann von innen die Tülle geschoben. Das Loch sollte also nicht zu groß sein, sonst rutscht die Spritztülle durch.
Die hochwertigeren Mehrweg-Spritzbeutel sind meist mit einem Adapter ausgestattet. Schieben Sie den inneren Teil durch die Tüte bis zur Spitze. Das Gewinde muss ein wenig herausschauen. Stülpen Sie von außen die Tülle über und schrauben Sie den Verschluss vom Adapter von außen fest.
Die Spritztüte ist nun einsatzbereit und kann mit der entsprechenden Füllung befüllt werden. Klappen Sie gut 1/3 des oberen Beutels um und geben die Füllung mit einem Löffel hinein. Klappen Sie anschließend den Beutel wieder hoch und wickeln Sie den oberen Teil sorgfältig mehrfach ein und zwar soweit bis vorne schon ein wenig Creme austritt. Das obere Teil muss absolut dicht sein, damit Sie beim Drücken ausreichend Druck aufbauen können, damit die Füllung aus dem Beutel, durch die Tülle herausgedrückt werden kann.

So benutzen Sie den Spritzbeutel für die Tortendekoration

Kommen wir nun zum Aufbringen der Tortendeko, die anfangs doch ein wenig Übung bedarf. Sie müssen beim Spritzbeutel nur die richtige Technik anwenden, schon gelingt die schönste Deko auf Muffins, Keksen, Kuchen und Torten.
Als Rechtshänder greifen Sie den oberen eingerollten Teil des Spritzbeutels mit der rechten Hand. Mit dem Handballen drücken Sie die Füllung von oben durch den Beutel durch die Spritztülle. Von Zeit zu Zeit müssen Sie den Beutel immer weiter einrollen, damit mit weniger werdendem Inhalt der Druck aufrecht gehalten werden kann.
Mit der linken Hand (Linkshänder also die rechte Hand) greifen Sie den vorderen Teil des Beutels bzw. die Tülle und führen den Beutel. Je nach gewünschtem Ergebnis und Art der Tülle gehen Sie mit dem Spritzbeutel über das Backwerk und geben entsprechend die Füllung aus, indem Sie mit der rechten Hand Druck auf den Beutel ausüben. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Sie können kleine oder große „Tupfen“ ausgeben oder mit spiralförmigen Bewegungen die komplette Oberfläche eines Kuchen bzw. Torten abdecken und verzieren.

Interessante Videos zum Thema Spritztüten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.