Gesunde Rezepte im Schnellkochtopf

Schnell, gesund und kostengünstig zu Kochen ist Wunsch vieler Hobbyköche. So kann man mit einem Schnellkochtopf eine Vielzahl von Lebensmitteln, wie z.B. Hülsenfrüchte, Vollkornreis, Kartoffeln, aber auch Suppen und Fleisch, schonend und nährstoffreich, für die ganze Familie, zubereiten. Und das auch noch relativ flott.

Vorteile des Schnellkochtopfs

Gesunde Rezepte im Schnellkochtopf

Gesunde Rezepte im Schnellkochtopf

Dass man mit Dampf und Druck Sachen schnell zubereiten kann, ist schon lange bekannt. Bereits zwischen dem 1. und 3. Jahrhundert wurde die erste Form des Schnellkochtopfs erfunden. Der erste moderne Schnellkochtopf kam dann 1927 auf den Markt. Die alten Modelle, die damals noch Dampfdrucktöpfe hießen, arbeiteten mit drei Kochstufen, hohem Druck und hohen Temperaturen. Dabei wurde zwar alles schnell fertig, die Gerichte verloren jedoch Vitamine und Geschmack. Heutzutage funktionieren die Schnellkochtöpfe mit niedrigeren Temperaturen. Es gibt beispielsweise schon günstige Schnellkochtopf Angebote, die sogar eine Schonstufe haben. Durch die niedrigeren Temperaturen und dem Dampf, werden die Inhaltsstoffe der Lebensmittel weniger beschädigt und gehen auch nicht ins Kochwasser über.
Der Umgang mit dem Spezialtopf muss allerdings gelernt sein. Die Garzeiten dürfen nämlich nicht überschritten werden, da die Lebensmittel sonst wichtige Vitamine verlieren. Außerdem ist es wichtig, alles gleichmäßig zu zerkleinern, da die kleineren Stücke sonst Vitamine verlieren, wobei die größeren noch halb roh sind.

Ein Basic Rezept: Kartoffeln und Gemüse

Kartoffeln gehören zu Basisrezepten in jeder Küche. Mit einem Schnellkochtopf geht die Zubereitung auch super schnell.

  1. Kartoffeln schälen, waschen und in gleich große Stücke schneiden
  2. Kartoffeln mit ca. 250 ml Salzwasser in den Schnellkochtopf geben
  3. Deckel schließen
  4. Topf erhitzen
  5. Sobald der Druck erreicht ist, Temperatur herunterregeln
  6. 7 – 8 Minuten garen
  7. Schnellkochtopf abdampfen lassen

Die Zubereitung gilt im Grunde auch für anderes Gemüse, wie z.B. Kürbis oder Zucchini. Bei weniger robustem Gemüse reduziert man einfach die Garzeit.

Rezept: Risotto Milanese

Risotto Milanese kommt aus der lombardischen Küche. Zwar ist das Gericht nicht kompliziert zu kochen und lange dauert es auch nicht, aber man muss die ganze Zeit davor stehen, rühren und ab und zu wieder Brühe nachgießen. Risotto Milanese schmeckt lecker, ist aber kein Gericht, das man zwischen Alltagstätigkeiten, kochen kann. Außer man bereitet es im Schnellkochtopf zu.

Zutaten für ca. 4 Personen:

  • 320 g Risotto-Reis
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Weißwein, trocken
  • 100 g Parmesan, gerieben
  • 40 g Butter
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • 0,1 g Safranpulver
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schalotte und Knoblauch schälen, fein hacken und in Öl im Schnellkochtopf anschwitzen
  2. Reis hinzufügen und glasig anbraten
  3. Safran dazugeben, alles mit Wein ablöschen und einkochen lassen
  4. 700 ml Gemüsebrühe hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken
  5. Restliche Gewürze hinzufügen und Deckel schließen
  6. Topf nun 7 Minuten aufheizen
  7. Anschließend 7 Minuten kochen lassen
  8. Schnellkochtopf abdampfen lassen und die restlichen 100 – 200 ml Brühe dazugeben
  9. Butter und Parmesan unterheben und sofort servieren

Ein Schnellkochtopf ist also nicht veraltet und nur für Omas. Denn mit diesem Spezialtopf spart man Zeit und Energie und es bleiben auch noch viele wichtige Vitamine erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.