Kokos-Sesam-Hühnchen – Paleo-Ernährung

Neben all den vielen Diäten und Ernährungsmethoden ist die Paleo-Ernährung bzw. Paleo-Diät relativ unbekannt. Diese Ernährungsform wird auch Steinzeiternährung oder Steinzeitdiät genannt und zielt nicht unbedingt auf das verlieren von viel Gewicht ab, sondern setzt auf gesunde Ernährung mit bestimmten Nahrungsmitteln. Das Wort Paleo stammt von Paläolithikum = Altsteinzeit ab.
Diese Ernährung führt automatisch durch „richtiges“ Essen, durch wenig „schnelle“ Kohlenhydrate, gute Fette, viel Protein (Eiweiße) und ohne Zucker (außer wenig Früchte und Honig) zu dem gewünschten Gewichtsverlust.
Die Nahrungsmittel orientieren sich an dem, was die Menschen damals zur Altsteinzeit gegessen haben. Also möglichst naturbelassen, unverarbeitet, roh (außer Fleisch) und möglichst reif. Man ernährt sich also hier in der Form, wie die Menschen schon vor gut 20.000 Jahren gegessen haben. Heute würde man diese Ernährungsform wohl als „Low-Carb-Prinzip“ bezeichnen.

Kokos-Sesam-Hühnchen - Paleo-Ernährung

Kokos-Sesam-Hühnchen – Paleo-Ernährung

Bei der Paleo-Ernährung werden überwiegend Fleisch, Fisch, Eier, Kräuter, Gemüse, Obst, Meeresfrüchte, Schalentiere, Nüsse, Pilze und Honig verzehrt. Vermieden werden bei der Paleo-Diät komplett Milch und Milchprodukte (Quark, Kefir, Joghurt, Sahne, Käse etc.), wie auch Brot und sonstige Getreideprodukte. Selbstredend sind alle industriell stark verarbeiteten Lebensmittel wie Fertiggerichte, Zucker und zuckerhaltiges, Alkohol zu vermeiden. Bei den Getränken sind Wasser und Kräutertees erlaubt. Säfte, Softgetränke, Milch usw. sind tabu. Einige Studien zeigen sehr positive Effekte auf Gewicht, Blutzucker und Blutfettwerte. Außerdem wurde nachgewiesen, dass mit dieser Ernährungsform das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen gesenkt werden kann.
Nachfolgend haben wir für Sie ein leckeres Paleo-Rezept mit Huhn, Kokos, Sesam, Gewürzen, Ölen und vielen anderen natürlichen Zutaten.

Zutaten für Kokos-Sesam-Hühnchen – Paleo-Ernährung

Für 4 Personen

  • 750 g Hühnchenbrustfilet (wenn möglich BIO)
  • 125 g Mayonnaise (oder besser selbstgemacht)
  • 1 TL Kokosöl
  • 8 EL Kokosraspeln
  • 1 TL Sesamöl
  • 60 g Sesamsamen
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer

Zubereitung Kokos-Sesam-Hühnchen – Paleo-Ernährung

  • Zubereitungszeit: 12-15 Minuten
  • Gesamtzeit: 35 Minuten
  • Zuerst waschen wir die Hühnchenbrust mit kaltem Wasser ab und tupfen sie dann mit Küchenpapier trocken.
  • Dann mit einem scharfen Messer in 5-6 cm lange Streifen schneiden.
  • Den Ofen heizen wir auf 200 Grad vor (Ober- und Unterhitze) und nehmen vorab das Backblech heraus.
  • Das Backblech nun mit Backpapier auslegen und mit Kokosöl fetten.
  • Wir nehmen nun eine große Rührschüssel und geben Eigelb, Sesamöl, Mayonnaise, Salz und Pfeffer hinein und vermischen das Ganze mit einem Löffel zu einer Marinade.
  • Wir schwenken nun die Hühnchenstücke in der Marinade bis diese von allen Seiten gut bedeckt sind.
  • Auf einem Essteller vermischen wir die Kokosraspeln und Sesam zu einer Panade und wälzen dann die Hühnchenstücke darin, bis diese von allen Seiten bedeckt sind.
  • Wir geben die panierten Hühnchenstücke auf das vorbereitete Backblech und backen diese auf der mittleren Schiene im Backofen für gut 20 Minuten.
  • Das Kokos-Sesam-Hühnchen ist fertig, wenn es außen herum schön gold-braun und leicht kross ist.

Die Kokos-Sesam-Hühnchen-Stücke schmecken warm, aber auch kalt sehr gut. Servieren Sie Gemüse dazu oder geben Sie die Stücke auf einen knackigen und frischen Salat.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen kleinen Einblick in die Paleo-Ernährung geben. Viele weitere Informationen zu dem Thema finden Sie auf fitforfun.de und focus.de

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.