Smoothies mit einem Pürierstab herstellen

Smoothies kann man in wohl jedem Supermarkt kaufen. Diese sind dort allerdings relativ teuer und die Auswahl ist meist sehr begrenzt. Sie können natürlich zu Hause aus frischem oder Tiefkühl-Obst und Gemüse Ihre eigenen Smoothies herstellen. Dazu benötigen Sie allerdings keinen Standmixer, geschweigen denn einen „superteuren“ Hochleistungsstandmixer. Ein ganz normaler Pürierstab bzw. Stabmixer tut es auch, allerdings müssen Sie einige kleine Nachteile in Kauf nehmen. Dafür ist ein Stabmixer von einer Markenfirma im Handel bereits ab 20 Euro erhältlich. Besitzen Sie noch keinen Stabmixer, wollen sich aber einen anschaffen, dann raten wie zu einem Gerät von einem Markenhersteller. Diese kosten nicht viel mehr, als die No-Name Geräte, bieten aber in der Regel mehr Leistung und Qualität. Kaufen können Sie Pürierstäbe in Supermärkten, Kaufhäusern, Technikmärkten und in Online Shops.
Unser Ratgeber „Smoothies mit einem Pürierstab herstellen“ gibt Ihnen zu diesem Thema wertvolle Informationen und Tipps.

Smoothies mit einem Pürierstab herstellen

Smoothies mit einem Pürierstab herstellen

So bereiten Sie leckere und gesunde Smoothies mit einem Pürierstab zu

Um eigene Obst- oder Gemüse-Smoothies herzustellen, nutzen Sie am besten ein Gefäß, welches recht hoch sein sollte, aber keine zu große Grundfläche hat. Also am besten keine Teigschüssel, sondern eher einen schmalen Messbecher. So erwischen Sie die Früchte und das Gemüse deutlich besser, als wenn diese in einer zu großen Schüssel immer an den Rand driftet und schlecht „erwischt“ werden kann. Füllen Sie die gewünschten Zutaten in das Gefäß und bewegen Sie den Stabmixer immer auf und ab. So werden Sie schnell alle Bestandteile erwischen und diese gleichmäßig cremig und fein püriert bekommen. Dieses ist wichtig, damit Sie hinterher im Smoothie keinen groben und festen Stücke mehr haben.

Vorteile der Zubereitung von Smoothies mit einem Pürierstab

Ein guter Standmixer bzw. Smoothie-Maker kostet eine Menge Geld. Die Anschaffung lohnt sich sicher, wenn Sie oft eigene Smoothies herstellen und die ganze Familie damit versorgen wollen. Ein guter und leistungsfähiger Standmixer kann schnell einige 100 EUR kosten. Da ist ein Stabmixer bzw. Pürierstab deutlich günstiger und kann auch ganz brauchbare Ergebnisse liefern. Zumal der Stabmixer im Küchenschrank bzw. Schublade nur wenig Platz wegnimmt, im Vergleich zu einem Standmixer.

Nachteile, wenn Sie mit einem Stabmixer selbst Smoothies herstellen wollen

Nutzen Sie einen Pürierstab, um Ihre eigenen Smoothies herzustellen, hat dieses einige Nachteile. Zuerst benötigen Sie mit einem Pürierstab länger um die Früchte bzw. das Gemüse zu zerkleinern, bis die gewünschte Konsistenz hergestellt ist. Mit einem Hochleistungsstandmixer gelingt dieses in nur wenigen Sekunden. Ein Stabmixer produziert mehr Wärme, als ein hochwertiger Standmixer. Die Wärme des Pürierstabes überträgt sich auf den Smoothie. Dadurch werden teilweise die wertvollen Nährstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zerstört. Ein Hochleistungsmixer erwärmt den Smoothie so gut wie gar nicht, alleine schon deswegen, weil er deutlich weniger Zeit zum Pürieren braucht. Die Herstellung gelingt damit also deutlich schonender. Wollen Sie also einen Stabmixer nutzen, dann versuchen Sie die Zutaten nur möglichst kurz damit zu bearbeiten.

Rezept: Erdbeer-Bananen-Smoothie

Zutaten

  • 400 g frische oder TK Erdbeeren
  • 400 ml Orangensaft
  • 2 reife Bananen

Spülen Sie die frischen Erdbeeren kurz unter kaltem Leitungswasser ab. Geben Sie die Erdbeeren in ein Rührgefäß. Fügen Sie die Bananen in kleinen Stücken hinzu. Gießen Sie den Orangensaft hinzu und pürieren Sie das Ganze mit einem Stabmixer.

Rezept: Spinat Smoothie

Zutaten

  • 150 g frischer Blattspinat
  • 1 reife Banane
  • 150 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 EL Mandelmus

Waschen Sie den Blattspinat und schälen Sie die Bananen. Geben Sie beides in ein Rührgefäß und pürieren Sie das Ganze mit dem Stabmixer so lange, bis die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Ist Ihnen der Smoothie zu dick, können Sie ihn mit ein wenig Apfelsaft oder stillem Wasser verdünnen.

Rezept: Waldbeeren Smoothie

Zutaten

  • 450 g Tiefkühl-Beeren (gemischt: Waldbeeren wie Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren)
  • 1 Banane (in Scheiben geschnitten und tiefgekühlt)
  • 2 Orangescheiben (zum Garnieren)
  • 350 ml Orangensaft

Geben Sie den Orangensaft, die gefrorenen Bananenscheiben und die Waldbeeren in ein hohes Gefäß und pürieren das Ganze mit dem Pürierstab. Verteilen Sie den Smoothie auf zwei hohe Gläser. Garnieren Sie die Smoothies mit den Orangenscheiben, die Sie auf die Glasränder stecken. Stecken Sie abschließend noch je einen Strohhalm hinein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.