Lebensmittel mit Vakuumieren länger frisch halten

Das Thema Lebensmittelverschwendung gerät immer mehr in unser Bewusstsein. Lebensmittel werden immer günstiger. Wir geben heute nur noch ca. 10% unseres Gehaltes dafür aus und vor gut 50 Jahren noch ca. 30% unseres Einkommens.
Aber auch wenn Nahrungsmittel immer erschwinglicher und für uns reichlich verfügbar sind, kommen wir immer mehr zu der Erkenntnis das Wegwerfen keine gute Lösung sein kann. Viel besser ist vernünftige Vorratshaltung und das Ziel sollte es sein ökonomisch mit dem umzugehen, was uns die Natur bzw. der Supermarkt bietet und möglichst wenig davon in den Müll zu entsorgen.
Es kommt also auf die richtige Lagerung der Lebensmittel an und dass man sie so lange wie möglich im Haushalt hält und beizeiten verbraucht.

Lebensmittel mit Vakuumieren länger frisch halten

Lebensmittel mit Vakuumieren länger frisch halten

Lebensmittel mit Vakuumieren länger frisch halten

Eine einfache und schnelle Möglichkeit Nahrungs- und Lebensmittel viel länger haltbar zu machen ist das sogenannte Vakuumieren. Doch was ist das überhaupt? Vakuumieren? Der Name gibt es schon her. Er leitet sich vom Wort „Vakuum“ ab und beschreibt, dass es sich bei dieser Methode um ein haltbar machen mit einem Vakuum, also luftleeren Raum handelt.
Fast jeder hat sicher schon mal ein Paket Kaffeepulver gekauft und festgestellt, wie fest und luftdicht das Pulver in der Aluverpackung ist und dass es beim Aufreißen der Packung leicht zischt. Der Hersteller hat das Pulver auch vakuumverpackt.

Die Luft ist der Tod eines jeden Lebensmittels. Es sorgt dafür, dass es altert, vergammelt und schlecht wird. Auch wenn nicht gleich jedes Lebensmittel nicht gleich verdorben ist und man sie wegwerfen muss, so leidet aber immer schnell die Konsistent. Brot und Brötchen trocknen aus. Chips werden pappig. Gekochte Nudeln werden hart.

Welche Vorteile bietet ein Vakuumiergerät?

Bei dem Vakuumieren mit einem sogenannten Vakuumiergerät (auch Vakuumierer genannt) werden die Lebensmittel also verpackt und dabei wird die Luft fast komplett entzogen (je nach Gerät 90-95%), so dass die sonst leicht verderbliche Ware, deutlich langsamer verdirbt und so mit viel länger aufbewahrt werden kann.
Was viele Hersteller machen, kann genauso gut auch der private Haushalt durchführen und die Nahrungsmittel lange haltbar machen. Im Gegensatz zur Industrie die dafür automatische Maschinen einsetzt reicht für zu Hause ein kleines Tischgerät.
Der Vorteil ist, dass man sich viele Nahrungsmittel viel länger auf Vorrat in den Keller, Kühlschrank oder Speisekammer legen kann und hat somit schnell die passenden Lebensmittel vorrätig. Zum Beispiel kann man im Sommer die Äpfel aus dem eigenen Garten Vakuumieren und dann im Herbst oder Winter einen leckeren Apfelkuchen damit packen. Ein Apfel im Obstkorb wäre an der frischen Luft bis dahin längst faulig und verdorben.
Ebenfalls kann man so besser bei Sonderangeboten in Supermärkten zugreifen und mehr Ware besser und länger lagern und diese dann nach und nach verbrauchen. Man spart auf lange Sicht, trotz der Anschaffung des Vakummiergerätes, also Geld.

Da die Ware deutlich langsamer altert schmeckt sie auch nach längerer Zeit noch sehr frisch. Wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten und äußere Einflüssen werden drastisch reduziert.

Studien haben ergeben, dass im Schnitt die Lebensmittel gut 5 Mal länger aufbewahrt werden können gegenüber herkömmlichen Methoden in Plastikdosen, Beutel etc.

Neben festen Nahrungsmitteln wie Fleisch, Gemüse, Fisch, Käse oder Obst kann man mit vielen Geräten mittlerweile auch Flüssiges länger haltbar machen.

Für diese Geräte benötigen Sie spezielle Beutel. Normale Gefrierbeutel aus dem Supermarkt funktionieren nicht, da diese meist nicht so dicht sind. Diese speziellen Beutel sind teurer als billige Gefrierbeutel, aber man erhält viele Vorteile durch das Vakuumieren.

Wie arbeitet ein Vakuumiergerät?

Das Vakuumiergerät arbeitet ähnlich wie eine Luftpumpe, nur umgedreht. Es saugt mit einer kleinen Pumpe die Luft ab. In diesem Falle aus dem Plastikbeutel mit den Nahrungsmitteln. Bei Gefrierware hat man somit ohne die lästige Luft einiges weniger an Platzbedarf in dem Tiefkühlschrank oder Tiefkühlfach. Außerdem lässt sich so ebenfalls Gefrierbrand vermeiden, weil die Ware komplett luftdicht eingeschlossen ist.

Zuerst gibt man die Nahrungsmittel in den Beutel. Dann wird das Gerät geöffnet und das offene Ende von dem Beutel in das Vakuumiergerät eingelegt. Nun drückt man den Deckel vom Gerät hinunter und muss den Startknopf drücken. An sich müssen Sie jetzt nicht mehr viel tun. Nur noch kurz abwarten bis das Gerät die Luft aus dem Beutel gesaugt hat und das Gerät diesen automatisch (durch Hitze) verschweißt. Ein Leucht- oder Tonsignal zeigt an, dass der Vorgang abgeschlossen ist. Sie können den Beutel nun entnehmen und lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.