Vor-und Nachteile: Kaffeepads oder Kaffeekapseln?

Früher war die „Kaffeewelt“ noch ganz einfach zu überblicken. Da wurde in den Haushalten einfach ganz normaler Filterkaffee mit einer Kaffeemaschine aufgebrüht. Seit einiger Zeit hat der Kaffeeliebhaber neben dem Kaffeepulver in den Filtertüten außerdem noch die Wahl zwischen den Kaffeepads und Kaffeekapseln. So schmeckt der Kaffee, Espresso oder Cappuccino praktisch wie im Restaurant oder Café.

Vor-und Nachteile: Kaffeepads oder Kaffeekapseln?

Vor-und Nachteile: Kaffeepads oder Kaffeekapseln?

Viele Kaffeetrinker schwören auf „ihr“ Kaffeesystem bzw. Ihre Kaffeepad- bzw. Kaffeekapselmaschine. Schlussendlich entscheidet sicher der Geschmack, aber auch weitere Kriterien können ausschlaggebend für das eine oder andere System sein. Die verschiedenen Arten haben nämlich alle ihre Vor- und Nachteile.
Unser Ratgeber „Vor-und Nachteile: Kaffeepads oder Kaffeekapseln?“ gibt Ihnen hierzu wertvolle Informationen und Tipps, die Ihnen die Wahl des für Sie optimalen Systems erleichtern soll.

Vor- und Nachteile von Kaffeepads

Kaffeepads bieten gewisse Vorteile. Zu nennen wären hier die größere Vielfalt an Kaffeesorten, die Umweltverträglichkeit und der Preis.
Da die Pads in der Herstellung deutlich günstiger zu produzieren sind als die Kaffeekapseln kosten sie im Schnitt nur gut die Hälfte.
Die Pads bestehen aus einem dünnen Flies aus Zellstoff, hingehen werden die Kapseln aus Kunststoff und Aluminium hergestellt, welche in der Produktion deutlich teurer sind. Diesen erhöhten Produktionsaufwand geben die Kapselhersteller an den Endkunden weiter.
Kaffeepads passen in alle Kaffeepadmaschinen. Egal ob Sie nun die Originalpads vom Padmaschinen-Hersteller (z.B. Senseo etc.) erwerben, Kaffeepads der großen Kaffeeproduzenten (Melitta, Jacobs, Tchibo, Dallmayr, Lavazza etc.) kaufen oder auf die sehr günstigen Eigenmarken der Supermärkte und Discounter zugreifen, bei den Pads brauchen Sie sich keine Gedanken machen, ob diese denn auch in die Maschine passen. Sie passen immer, weil die Pads immer gleich groß sind.
Kaffeepads können nach der Benutzung recht umweltfreundlich in die Biotonne oder den Restmüll gegeben werden. Sie sind sogar kompostierbar und können somit, falls Sie einen Garten haben, auf den Kompost gegeben werden.

Vor- und Nachteile von Kaffeekapseln

Kapselmaschinen können den Kaffee aus den kleinen Kapseln mit höherem Druck aufbrühen. Dadurch lässt sich z.B. ein besonders guter und schmackhafter Espresso herstellen, was in der Regel mit einer Padmaschine so nicht möglich ist.
Kaffeekapsel ist nicht gleich Kaffeekapsel. Diese haben verschiedene Größen und Formen. Jeder Hersteller kocht hier sein eigenes Süppchen. Nutzen Sie ein bestimmtes Kapselsystem, haben sich also eine Kaffeekapselmaschine gekauft, dann müssen Sie künftig immer passende Kapseln dieses Herstellers erwerben und können nicht, wie bei den Pads, Kaffeekapseln verschiedener Hersteller nutzen. Mittlerweile gibt es allerdings beim Discounter und in diversen Online Shops günstigere und kompatible Kaffeekapseln, die zu bestimmten Kapselsystemen passen.
Viele Kaffeegenießer meinen, dass die Kaffeekapseln einen besseren Geschmack haben als die Pads. Dieses ist sicher Ansichtssache. Immerhin ist das Kaffeepulver in den Kapseln luftdicht verpackt und wird erst bei der Zubereitung durch die Maschine „geöffnet“. Bei den Kaffeepads ist der Kaffee von einem dünnen Flies umhüllt. Dadurch ist das Kaffeepulver im Pad nicht luftdicht verpackt, wohl aber in der Aluminiumverpackung. Öffnen Sie allerdings die Verpackung, sollten Sie die Pads luftdicht, trocken und vor Licht geschützt in einer Kaffeepad-Dose aufbewahren.
Das Angebot an verschiedenen Sorten ist bei den jeweiligen Herstellern recht überschaubar. Hingegen ist das Angebot an Kaffeepads für die Padmaschinen deutlich größer, gerade weil Sie die Pads verschiedener Hersteller für Ihre Maschine nutzen können.
Kaffeekapseln kosten pro Stück in der Regel gut das Doppelte der Kaffeepads.
Nach Benutzung der Kaffeekapseln bleibt Plastikmüll und Aluminium über. Ist auf der Verpackung der Kapseln der „Grüne Punkt“ aufgedruckt können Sie die verbrauchten Kapseln in den Gelben Sack geben. Ansonsten müssen Sie in die Restmülltonne. Kaffeepads können über den Kompost oder Biotonne entsorgt werden und werden somit recycelt. Kritiker meinen, dass die Kapseln Berge von Müll produzieren, der sich (auch über das System Gelber Sack) schlecht wiederverwerten lässt.

Fazit: Kaffee aus Kapseln oder aus Pads?

Wie Sie sehen gilt es verschiedene Kriterien abzuwägen, wenn Sie sich für ein System der Kaffeeerzeugung entscheiden wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.