Warum ist Quinoa gesund?

Die alten Azteken haben es schon damals gewusst! Quinoa ist ein wahrer Hit! Die alten Azteken waren nicht nur bekannt für ihre schrecklichen Opferrituale und Gewaltexzesse, sondern auch für ihre kulinarischen Spezialitäten. Eine davon war der Gaumenschmaus Quinoa.

Warum ist Quinoa gesund?

Warum ist Quinoa gesund?

Quinoa wird heutzutage zu den sogenannten „Superfoods“ gezählt. Superfoods sind Nahrungsmittel, die sich in erster Linie durch ein Überwiegen an Nährstoffen im Gegensatz zu einem geringen Anteil an Kalorien auszeichnen. Quinoa hebt sich unter den Superfoods durch eine weitere Eigenschaft hervor. Die anderen Superfoods schmecken ja im besten Fall nach nichts (wohlgemerkt im besten Fall).

Quinoa erweist sich dagegen regelrecht als Gaumenschmaus. Nicht umsonst steht Quinoa in manchen vegetarischen Nobelrestaurants auf dem Speiseplan und erfreut seine Genießer durch einen einzigartigen, leicht salzigen angenehm nussigen Geschmack. Aber auch in den heimischen Küchen wird dieses Superfood immer beliebter. Falls Sie selbst einmal mit Quinoa kochen wollen, finden Sie hier eine große Anzahl an leckeren Quinoa-Rezepten.

Doch was macht Quinoa eigentlich zum „Superfood“?

Die Frage ist leicht beantwortet. Quinoa enthält einen ungleich hohen Anteil an Nährstoffen wie etwa Omega 3 Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen bei gleichzeitig relativ niedrigem Kaloriengehalt.
Quinoa wird in erster Linie als Beilage verwendet und stellt eben aus diesem Grund eine interessante Alternative zu Brot, Nudeln und Co. dar, da Quinoa zum Einen mehr Nährstoffe enthält aber gleichzeitig nicht so viele Kalorien wie besagte Beilagen.
Quinoa eignet sich auch perfekt zum Abnehmen, da es zum Großteil aus mehrkettigen Kohlenhydraten besteht. Mehrkettige Kohlenhydrate unterscheiden sich von kurzkettigen Kohlenhydraten (die, sich vor allem durch ihren süßen Geschmack auszeichnen) vor allem dadurch, dass kurzkettige Kohlenhydrate sehr schnell vom Körper aufgespalten und ins Blut gelangen.
Dies führt zu einem raschen Anstieg des Blutzuckerspiegel, der wiederum verbunden mit einem rasanten Abfall verbunden ist. Dies führt zu den unsaglichen Heißhungerattacken, die schon manchem die schöne Sommerfigur gekostet haben. Quinoa wirkt mit seinen langkettigen Kohlenhydraten diesem Effekt dadurch entgegen, dass eben der Körper länger benötigt, um die längerkettigen Kohlenhydratketten aufzuspalten und so gelangen die Energiemoleküle erst nach und nach in den Blutkreislauf. Kein rasches Ansteigen und Abfallen des Blutzuckerspiegels und somit auch keine Heißhungerattacken!

Ein weiterer Grund weshalb Quinoa beim Abnehmen hilft, ist der hohe Anteil an Proteinen. Proteine halten länger satt und benötigen ebenfalls länger um aufgespalten zu werden. Obendrein benötigen sie auch noch Kalorien, damit sie verwertet werden können.

Aus diesem Grund ist Quinoa ein Muss für jeden gesundheitsbewussten Menschen der ein paar lästige Schwabbelröllchen loswerden möchte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.