Unsere Tipps zur Poolpflege im Sommer

Es gibt nichts Schöneres als bei warmen Wetter und Sonnenschein im Pool zu schwimmen. Wenn Sie dann auch noch einen Pool in ihrem Garten ihr eigen nennen können sind sie vermutlich der glücklichste Mensch der Welt. Doch was passiert eigentlich wenn es regnet oder Sie den Pool längere Zeit nicht benutzen? Wie funktioniert eine gute Pool Pflege und was gilt es dabei zu beachten? Viele Bücher wurden zu diesem Thema verfasst aber nicht alle Ratschläge sind wirklich sinnvoll. Was ihnen bei der Pflege ihres Garten Herzstücks weiter helfen könnte haben wir uns einmal genauer unter die Lupe genommen.

Unsere Tipps zur Poolpflege im Sommer

Unsere Tipps zur Poolpflege im Sommer

Sauer- /Wasserstoff, Care und Chlor

Die regelmäßige Pflege ihres Pools ist nicht nur aus optischen Gründen sehr wichtig da es ansonsten auch zu Algenbildungen oder Materialschäden kommen kann. Der Pool soll schließlich der Ort sein auf den Sie oder ihre Familie sich im Sommer freuen und gegebenenfalls länger Zeit drin verbringen werden.

Eine Methode ihren Pool zu reinigen und besagtes Algenwachstum zu unterbinden ist die Möglichkeit den Pool mit Sauerstoff zu reinigen.

  • Hierbei wird bei einer Wasserneubefüllung des Swimmingpools eine Sauerstofftablette in den Dosierschwimmer gelegt. Der pH-Wert des Wassers sollte hier bei zwischen 7,0 und 7,3 liegen und lässt sich über ein Granulat regeln.
  • Anschließend wird der Sauerstoffaktivator in einem Eimer mit Wasser aufgelöst und zum restlichen Wasser des Pools gegeben.
  • Dieser sorgt nun für einen desinfizierenden und Algen hemmenden Schutz des Wassers. Sicher gehört diese Variante zu den eher etwas sanfteren Methoden der Pool Reinigung.

Eine zweite Möglichkeit der Reinigung bietet ihnen Wasserstoff. Hierbei gehen Sie etwas anders vor, achten Sie aber darauf, dass der pH-Wert des Wassers dem der Sauerstoff Methode entspricht.

Über die Einströmungsdüse ihres Swimmingpools wird das Algenschutzmittel hinein gegeben.

  • Danach sollte die Filteranlage 24 Stunden lang laufen damit sich das Mittel auch optimal im Pool verteilt.
  • Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist sollte die Filteranlage anschließend trotzdem nicht abgeschaltet werden, sondern während des Filteranlagen Betriebs das Desinfektionsmittel hinzugefügt werden.
  • Damit sich beide Mittel im Pool verteilen und für ausreichenden Schutz sorgen muss hierbei nun die Filteranlage weitere 24 Stunden im Betrieb gehalten werden.

Die Care Methode ist ausschließlich für Pools mit einer so genannten Sandfilteranlage geeignet. Auch hier spielt der pH-Wert für die Wirkung eine entscheidende Rolle.

  • Dieser sollte bei einem Pool mit Sandfilteranlage mit einem Granulat auf einen pH-Wert von 7,2-7,6 gebracht werden.
  • Anschließend wird bei der Care Methode eine Tablette im Skimmer angebracht und ein Viertel der Multifunktionsflüssigkeit hinzu geschüttet.
  • Auch hier muss die Filteranlage während diesen Prozessen im Betrieb sein, damit sich das Mittel im Pool ausbreiten kann.
  • Zusätzlich muss bei der Care Methode jede Woche nachbehandelt werden.
  • Auch der pH-Wert muss alle zwei Wochen neu angepasst werden.

Wer lieber auf den guten alten Schwimmbad Duft steht dem wird die Chlor Methode wohl eher gefallen. Der Geruch von Chlor verbindet uns nicht nur seit unseren Kindheitstagen mit dem Geruch von Schwimmbädern, sondern reinigt auch am effektivsten ihren heimischen Pool von Algen und desinfiziert das Wasser. Von allen Pool Pflege Möglichkeiten gehört die Pflege mit Chlor zu der am häufigsten angewendeten Methode. Auch bei der Chlor-Variante sollten Sie auf den pH-Wert des Wassers acht geben.

  • Dieser sollte genau wie bei der Care Methode bei 7,2-7,6 liegen und wird ebenfalls über ein zugeführtes Granulat erreicht.
  • Danach wird einfach eine Chlor- Tablette, die so genannte Chlorlangzeittablette, in das Pool Wasser gegeben. Diese Chlorlangzeittablette verwandelt ihr Pool Wasser nach und nach in eine keimfreie, desinfizierte Wohlfühlzone und gibt darüber hinaus nach und nach das Chlor in das Wasser des Schwimmbereiches ab.
  • Neben der Chlorlangzeittablette empfiehlt sich daneben auch noch die Zugabe eines Chlorstabilisators der die Schutzfunktion des Chlors länger aufrecht erhält.
  • Ein optimal eingestellter Chlorwert sollte bei 0,6-1,0 mg pro Liter liegen.

Was tun, wenn es bereits zu spät ist?

Doch was kann man machen wenn es bereits zu spät ist und sich unliebsamer Dreck oder Algen im Wasser des Beckens angesammelt haben?

  • Algen auf dem Boden des Schwimmbeckens lassen sich ganz einfach mit Bodensaugerbürste absaugen.
  • Gegen milchiges Wasser hilft ein Flockmittel und das Durchspülen mit der Filteranlage von einigen Stunden.
  • Bei milchigem Wasser sollte auch die Filterkartusche erneuert werden, wenn sie eine Kartuschenfilteranlage besitzen.
  • Braunes Wasser ist meist die Folge einer Eisenablagerung. Hier hilft es das Mittel Eisenex flüssig in den Pool zu geben.
  • Brennende Augen/Haut? Dann ist die Chlordosierung zu hoch. Chlortablette entfernen und den Pool mit Frischwasser auffüllen.

Ein letzter Ratschlag

Ein abschließender Tipp für Pools in Baum Nähe. Eine gute Pool Abdeckung zeigt manchmal wahre Wunder.  Auch die Verdunstung des Wassers und die Temperatur ihres Schwimmbeckens kann je nach Abdeckung konstant gehalten werden. Damit sieh nicht mühsam Laub oder Tiere aus dem Wasser fischen müssen oder diese gar in die Filteranlage des Pools geraten empfiehlt sich eine solche Abdeckung oder Überdachung des Pools. Es gibt hierfür viele Lösungen (über einige Möglichkeiten kann man sich hier noch weiter informieren).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.