Bad-Spiegelschrank reinigen und streifenfrei putzen

Ein schöner und moderner Spiegelschrank im Bad ist wohl das Highlight jeder Badezimmereinrichtung. Hier kann man die richtigen Akzente in Punkto Optik setzen und hat nebenbei noch eine Menge Stauraum im Inneren des Schrankes. Ausgestattet mit Licht ist der Badspiegelschrank immer ein wahrer Hingucker. Durch die Spiegelfront lässt der Badschrank auch kleine Bäder optisch größer wirken. Damit der Badschrank aber immer schick und edel aussieht, sollte man ihn auch regelmäßig putzen. Doch wie geht man am besten dabei vor, den Spiegelschrank ordentlich zu säubern?
Unser Ratgeber „Bad-Spiegelschrank reinigen und streifenfrei putzen“ gibt Ihnen die nötigen Putztricks, Kniffe, Tipps und Tricks wie Sie hier ohne teure Spezialreiniger, nur mit den guten alten Hausmitteln, die Oma schon kannte, vorgehen sollten.

Bad-Spiegelschrank reinigen und streifenfrei putzen

Bad-Spiegelschrank reinigen und streifenfrei putzen

Bad-Spiegelschrank reinigen und streifenfrei putzen

Gerade in Feuchträumen, wie im Badezimmer, kann sich durch Wasserdampf beim Baden und Duschen, in Verbindung mit Staub, am Spiegelschrank mit der Zeit eine Dreckschicht bilden. Außerdem lagert sich auch eine Menge Staub auf und am Badschrank ab. Beim Zähneputzen spritzt schon mal Zahnpasta dagegen und leider hinterlassen auch Fliegen ihren Fliegendreck auf der Oberfläche der Spiegel. Mit den folgenden Putztricks sind Sie bestens gewappnet das gute Stück wieder zum Glänzen und Strahlen zu bringen. Gerade die Frontspiegel werden ohne die richtige Technik und Reiniger schnell streifig und haben Schlieren. Wir zeigen Ihnen wie Sie den Spiegelschrank recht schnell, ohne viel Aufwand und Mühe, blitzeblank und streifenfrei ohne jegliche Fussel bekommen können.

Zuerst mit der Oberseite des Bad-Spiegelschrankes beginnen

Bei der kompletten Reinigung und Säuberung des Spiegelschrankes sollten Sie immer von oben nach unten arbeiten. Fangen Sie also oben auf dem Badschrank an. Haben Sie dort Badutensilien wie Haarspray, Parfums, Kulturtasche etc. stehen, räumen Sie diese vorerst runter. Meist sind diese auch verstaubt und sollten feucht abgewischt werden. Mit einem Staubwedel (Staubmagnet) oder mit einem feuchten Tuch sollten Sie zuerst die Oberseite abwischen, bis diese komplett staubfrei ist. Hat sich der Staub hier schon mit Wasserdampf zu einer Dreckschicht verbunden, sollten Sie mit etwas mehr Wasser, einem Lappen und ein wenig Spülmittel den angepappten Staub entfernen. Benutzen Sie hier bitte niemals einen Scheuerschwamm oder gar Scheuermilch, auch wenn das einfacher erscheint, aber hiermit werden Sie sicher die doch recht empfindliche Oberfläche des Schrankes beschädigen.
Ist der Schrank über Jahre nicht gereinigt worden und es haben sich jede Menge Staub und Flusen angesammelt, dann können Sie diesen auch mit einem Staubsauger mit einer Polsterdüse als Aufsatz entfernen. Andernfalls sorgt das Entstauben mit einem Staubwedel für eine Menge Dreck im Bad.

Nun die Seitenteile, Unterseite und Fächer auswischen und säubern

Ist die Oberseite geschafft, machen Sie sich nun an die Seitenteile und Unterseite heran. Nur mit einem feuchten Lappen und ein wenig Spülmittel wischen Sie den Schrank ab. Hat Ihr Badspiegelschrank auch offene Fächer, dann wischen Sie auch diese sorgfältig aus. Öffnen Sie nun den Spiegelschrank und putzen Sie nun auch diese Fächer.

Den Bad-Spiegelschrank aufräumen und entrümpeln

Natürlich müssen Sie bei der Säuberung aus den Fächern alle Gegenstände kurz heraus nehmen. Hier bietet sich nun gleich die Gelegenheit die Cremedosen, Schminkutensilien, Haarsprayflaschen, Schmuck, Parfüms und sonstigen Döschen, Tiegel und Fläschchen gleich auch mal zu säubern. Bei dieser Putzaktion können Sie auch gleich mal aussortieren, was in den Müll kann oder besser woanders verstaut werden sollte. Gerade im Badschrank sammelt sich im Laufe der Zeit doch so einiges an, was dort nichts zu suchen hat. Eine Entrümpelung ist im Zuge der Grundreinigung sicher der passende Zeitpunkt.

Mit welchen Hausmitteln und Putztricks kann man den Spiegelschrank streifenfrei putzen?

Kommen wir nun zum wichtigsten Element, der Spiegeloberfläche des Schrankes. Wischt man hier einfach nur mit einem feuchten Lappen (Lederlappen oder Haushaltstuch) darüber, wird der Spiegel mit Sicherheit streifig und fleckig. Nur völlig streifenfreie und fusselfreie Spiegeloberflächen ohne Schlieren sehen so richtig sauber und gepflegt aus. Dabei ist das mit einfachen Hausmitteln schnell und sicher zu bewerkstelligen. Nachfolgend haben wir allerhand Putztricks für Sie zusammen getragen.

Nutzen Sie zum Polieren und Trocknen der Spiegel nie einen normalen Lappen, Haushaltstuch, Handtuch oder geschweige denn Küchenrollenpapier (fusselt stark). Arbeiten Sie hier immer mit einem fusselfreien Mikrofasertuch. Zum Nachpolieren nie ein feuchtes Tuch nutzen, sondern immer einen komplett trockenes. So bekommen Sie den Spiegel auch wirklich ganz streifenfrei und schlierenfrei. Den alten Zeitungs-Trick den Oma schon kannte, können Sie hier auch sehr gut anwenden. Die einzelnen Blätter der Tageszeitung (keine Hochglanzmagazine) sorgen beim Polieren für Hochglanz. Knüllen Sie einfach ein Blatt Zeitungspapier locker zusammen und gehen damit, mit einigem Druck, über den Spiegel. Dieser Zeitungs-Polier-Trick funktioniert übrigens nicht nur bei Spiegeln, sondern auch bei Fenstern.

Als Putzmittel setzen Sie sich am besten folgende bewährte Mischung an, die auch bei Fenstern und Glastischen für streifenfreien Glanz sorgt: Geben Sie einen Liter heißes Wasser in einen kleinen Eimer und mischen einen Schuss Spülmittel, einen Schuss Essig und einen Schuss Spiritus (Brennspiritus etc.) hinzu. Diese Mischung dann mit einem Mikrofasertuch auf den Spiegel auftragen oder in eine Sprühflasche füllen und den Spiegel damit leicht einnebeln. Der Essig und Spiritus sorgt dafür, dass Schlieren und Streifen gar nicht erst entstehen können. Nach der Reinigung den Spiegel dann mit einem trockenen Mikrofasertuch trocknen und polieren.

Ebenfalls ein sehr gutes Putzmittel für Spiegel erhalten Sie, in dem Sie in heißes Wasser einige Tropfen Teebaumöl geben. Nichts weiter hinzufügen. Dieses Putzmittel umrühren und dann damit ein Tuch anfeuchten und den Spiegel damit reinigen.

Auch mit einem Gummiwischer (Gummiabzieher) können Sie den Spiegel schnell streifenfrei und blitzeblank bekommen. Hier müssen Sie aber darauf achten, immer schön sorgfältig von oben nach unten mit gleichmäßigem Druck zu arbeiten. Verbleibende Flecken und Schlieren dann abschließend als Finish mit einem Mikrofasertuch oder Zeitungspapier nachpolieren und zum Glänzen bringen.

Gegen hartnäckige Kalkflecken auf der Spiegeloberfläche des Badschrankes können Sie diese mit einer halbierten Zitrone sorgfältig abreiben. Danach mit einem feuchten Tuch nachwischen und polieren.

Hausmittel um blinde Spiegel wieder zum Strahlen zu bringen

Ist der Spiegel des Badschrankes im Laufe der Jahre stumpf und blind geworden, kann man die milchige Oberfläche meist wieder mit einfachen Hausmitteln zum Glänzen und Strahlen bringen. Schälen und waschen Sie eine rohe Kartoffel. Halbieren Sie diese nun und reiben damit kräftig den Spiegel ab. Dann mit einem feuchten Tuch den Spiegel abreiben und abschließend mit einem neuen trockenen Mikrofasertuch trocken polieren. Je nach Ursache, können Sie mit diesem Putztrick den Spiegel meist noch retten und wieder deutlich aufpolieren.
Anstatt des Kartoffel-Tricks können Sie den blinden Spiegel auch mit Essig oder Essigessenz wieder wie (fast) neu aussehen lassen.
Oder machen Sie sich doch in Ihrem Garten oder am Wegesrand auf die Suche nach Brennnesseln. Feuchten Sie diese mit etwas Wasser an und mit einem Handschuh geschützt reiben Sie nun damit über die Spiegeloberfläche, trocknen Sie diese dann und reiben mit einem fusselfreien Mikrofasertuch oder Zeitungspapier nach.
Auch Leinöl mit einem sauberen fusselfreien Tuch aufgetragen, soll dafür sorgen, dass stumpfe Spiegel wieder wie früher erstrahlen.

Wie kann man dem Beschlagen von Badspiegelschränken und Spiegeln vorbeugen?

Gerade nach einem heißen Bad oder Dusche ist der Bad-Spiegelschrank leider schnell beschlagen. Leider braucht man ihn meistens direkt nach dem Duschen und möchte nicht erst Minutenlang warten, bis sich der Dunst gelichtet hat. So mancher wischt dann mit der Hand oder mit einem Handtuch darüber. Man sieht sich dann zwar, aber der Spiegel ist nun völlig verschmiert. Es gibt hier aber auch einige schöne Haushaltstricks wie Sie dem Beschlagen vorbeugen können.

Öffnen Sie zuerst die Türen und Fenster für kurze Zeit, damit die Feuchtigkeit aus dem Badezimmer entweichen kann. So schlägt sich die Feuchtigkeit nicht unnötig auf den Möbeln, Fliesen und Decke nieder und trocknet schneller ab. Dadurch vermeiden Sie auch, dass Sie das komplette Bad öfter putzen müssen.
Nehmen Sie ein trockenes Mikrofasertuch und wischen gleichmäßig mit etwas Druck über die Spiegeloberfläche. Dadurch befreien Sie den Spiegel recht schnell von dem Belag.
Recht effektiv ist auch das Trockenföhnen des Spiegels (immer von unten nach oben) mit einem Haarföhn. Dieses dauert allerdings auch so einige Minuten.

All diese Methoden kosten ein wenig Zeit, die man meist nach dem Duschen anders nutzen möchte. Man kann dem Beschlagen aber auch recht gut vorbeugen:
Den Spiegel im Bad schützen Sie vor dem Beschlagen, indem Sie ihn mit Seife oder Glycerin reinigen. Nehmen Sie ein trockenes Stück Seife und reiben damit sorgfältig über den Spiegel und wischen ihn dann mit einem trockenen Mikrofasertuch ab. Dadurch entfernen Sie Schlieren und haben nun eine kleine hauchzarte Schutzschicht gegen erneutes Beschlagen. Je nachdem wie oft Sie duschen oder heiß baden, müssen Sie diesen Putztrick alle 1-2 Wochen kurz wiederholen. Der Zeitaufwand rechnet sich aber, wenn nun künftig der Spiegel nicht mehr beschlägt.
Anstatt trockener Seife können Sie auch ein wenig Glycerin als Hausmittel auf den verschmierten Spiegel geben. Nehmen Sie ein trockenes und sauberes Mikrofasertuch, geben einen kleinen Spritzer hinein und wischen damit über den Spiegel. Das Glycerin erhalten Sie in den meisten Drogerien, Supermärkten oder auch Baumärkten.
Auch ganz normales Autowachs kann hier wahre Wunder vollbringen. Einfach mit einem Mikrofasertuch ein wenig davon auf den Spiegel auftragen, dann wieder ab polieren. Durch die dünne Autowachsschutzschicht haben Sie nun einen Schutz gegen das Beschlagen.
Ein richtig toller Haushaltstrick funktioniert mit einer geschälten ungekochten Kartoffel. Schälen, waschen und halbieren Sie eine große Kartoffel und reiben den Spiegelschrank damit ab. Polieren Sie nun mit einem Mikrofasertuch die Oberfläche leicht ab, damit der Spiegel wieder sauber ist. Die Kartoffel hat nun eine dünne Schicht aufgetragen, die das Beschlagen wirkungsvoll verhindert. Auch diese Prozedur müssen Sie von Zeit zu Zeit wiederholen.
Auch mit einem Brillenputztuch können Sie die Spiegel vor Beschlagen schützen.
Der Handel hält mit sogenannten Nano-Versiegelungen ein probates Mittel gegen den feuchten Niederschlag auf Spiegeln bereit. Diese kosten zwar ein wenig, sind aber sehr ergiebig auf der recht kleinen Fläche und man muss sie meist nur ein Mal pro Monat anwenden.

2 Responses

  1. Lisa sagt:

    Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen aufbereitet für uns präsentieren. Weiter so!

  2. Aloisia Oberließen-Schneeweiß sagt:

    Ich find e es Klasse das man von Teilnehmern Informationen erhält,ich bin das erste mal auf dieser Seite!
    Vielen Dank an alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.