Badfliesen richtig putzen & reinigen

Im Badezimmer sollte man neben den Badmöbeln und Bodenbelag von Zeit zu Zeit auch die Badezimmer Fliesen gründlich reinigen und putzen. Denn nur, wenn diese auch ordentlich glänzen, sieht das Badezimmer sauber und ordentlich aus. Badfliesen sind heutzutage schon lange nicht mehr die „normalen“ weißen langweiligen rechteckigen Kacheln. Es gibt mittlerweile Fliesen in den verschiedensten Optiken, die Holz, Graphit, Beton, Metall, Marmor und Naturstein zum Verwechseln ähnlich sehen. Auf den ersten Blick sieht man kaum einen Unterschied. Auch wenn diese Bodenfliesen sich praktisch kaum abnutzen, bedürfen Sie doch einer gewissen Pflege und Säuberung. Zum Säubern der Bad-Fliesen braucht man aber keine teuren Spezialreiniger.
Mit unserem Ratgeber und Anleitung geben wir Ihnen viele Tipps und Tricks an Haushaltstipps an die Hand, mit denen das Putzen der Badezimmerfliesen, mit günstigen Hausmitteln, zum Kinderspiel wird.

Badfliesen richtig putzen & reinigen

Badfliesen richtig putzen & reinigen

Mit welchen Hausmitteln und Haushaltstipps kann man Badfliesen putzen?

Mit den folgenden Gegenständen ist das Badezimmerfliesen putzen leicht gemacht:

  • Essig oder Essigessenz
  • Zitronensäure
  • Mikrofasertuch
  • Putzlappen oder Fensterledertuch
  • Schimmelentferner
  • Spülmittel oder Universalreiniger

In Feuchträumen sammeln sich aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit durch Duschen und Baden viel Dreck, Staub, Kalk und leider auch Schimmel an den Fliesen (Bodenfliesen und Wandfliesen) an. Gerade durch die Luftfeuchte wird daraus ein fester und kalkhaltiger Belag, der sich meist mit Wasser und einem Lappen nicht so einfach entfernen lässt. Benutzung von Haarlack gibt im Bad durch den Sprühnebel dazu noch eine harzige Schicht auf den Badfliesen, die das Putzen nicht gerade einfacher macht. Aber mit den richtigen Hausmitteln ist das Badefliesen reinigen gar nicht so schwierig. Wichtig ist, dass Sie die Fliesen regelmäßig putzen. Je größer die Abstände, umso mehr sammelt sich dort an und macht das Säubern dann deutlich schwieriger. Mittlerweile gibt es auch schon schmutzabweisende Fliesen, die besonders beschichtet sind und das Reinigen deutlich erleichtern.

Mit welchen Hausmitteln und Haushaltstipps kann man Kalkflecken entfernen?

Gerade im Nassbereich, wie bei der Dusche, sammelt sich an den Badezimmerkacheln durch die dauerhafte und tägliche Benetzung durch Wasser Kalk an den Fliesen ab. Bei dunklen und porösen Wandfliesen sieht man dieses umso besser. Die Fliesen sehen durch die Kalkablagerung mit der Zeit matt und stumpf aus. Die Kacheln glänzen nicht mehr. Dieses Kalkflecken können Sie recht problemlos mit dem Hausmittel Essig oder Essigessenz entfernen. Sind die Kalkflecken nicht allzu stark, reicht es meist, die Fliesen mit dem puren Essig (oder etwas verdünnt mit Wasser) und einem Lappen oder Schwamm abzureiben. Bei hartnäckigen und älteren Flecken und bei unempfindlichen Fliesen, ist es sinnvoll den Essig großzügig aufzutragen und 1-2 Stunden einwirken lassen, bevor Sie ihn mit Wasser und einem Topfreiniger-Schwamm oder harter Bürste abspülen bzw. abwaschen. Sind die Fliesen nicht zu empfindlich und die Kalkränder sehr fest, dann können Sie ruhig richtig mit der rauen Seite vom Schwamm über die Fliesen scheuen. Sind die Fliesen recht empfindlich sollten Sie auf keinen Fall den Essig pur verwenden, sondern nur mit Wasser verdünnt. Sind Sie sich unsicher, ob die Fliesen den Essig auf Dauer ohne Beschädigung verkraften, fragen Sie den Verkäufer der Fliesen oder direkt den Hersteller. Sie können im Zweifelsfall auch erst mal an einer eher unauffälligen Stelle der Fliesen (also eher im Fußbereich) den Essig zum Reinigen verwenden und testen, ob die Fliesenoberfläche eventuell Schaden nimmt.
Anstatt Essig können Sie zur Bekämpfung der Kalkflecken auch Zitronensäure nutzen. Tragen Sie diese ebenfalls so auf wie vorweg beschrieben. Die Hersteller von den Sprühflaschen mit Badreiniger benutzen in der Regel auch Essig, Zitronensäure oder Ameisensäure.

Kalkflecken auf Badezimmerfliesen vorbeugend verhindern

Um Kalkflecken und Kalkränder auf den Badfliesen schon im Vorfeld zu verhindern, sollten Sie nach jedem Duschvorgang die Fliesen und eventuell auch gleich die Duschkabine mit einem Abzieher oder Lappen abwischen. So kann sich Kalk gar nicht erst festsetzen. Gerade bei teuren und empfindlichen Fliesen lohnt sich der Aufwand. Lüften Sie nach dem Duschen auch immer mal kurz durch und lassen die Badezimmertür ebenfalls auf, damit die Feuchtigkeit aus dem Bad verschwindet und die umliegenden Fliesen ebenfalls schnell trocknen. So sparen Sie sich viel Arbeit beim Putzen.

Mit Antischimmelmittel mit Chlor Fugen reinigen und pflegen

Damit die hellen oder weißen Fugen zwischen den Fliesen auch nach Jahren noch hell und weiß aussehen und keine Stockflecken oder Schimmelflecken bekommen, die man später nur recht mühevoll wieder entfernen kann, sollten Sie öfter ein Antischimmelmittel aufsprühen. So hat der Schimmel keine Chance sich festzusetzen. Die meisten Antischimmelmittel-Sprays beinhalten Chlor, was recht unangenehm riecht. Auch wenn der Geruch unangenehm ist, ist Chlor derzeit doch das erste Mittel der Wahl gegen Schimmel. Sprühen Sie die Flüssigkeit auf die Fliesen im Duschbereich auf und lassen es mehrere Stunden oder besser über Nacht gut einwirken und spülen es nächsten Tag gut ab. Lassen Sie am besten nachts, nach Möglichkeit das Fenster auf und schließen die Badezimmertür, damit der Geruch sich nicht in der Wohnung verteilt.

Badfliesen putzen leicht gemacht

Den normalen Dreck und Staub können Sie von den Badfliesen ganz einfach mit heißem Wasser, etwas Spülmittel oder bei Bedarf mit Universalreiniger und einem Lappen oder Schwamm putzen und säubern.
Abschließend sollten Sie die Fliesen und Fugen mit einem Fensterledertuch trocknen und mit einem Mikrofasertuch verleihen Sie den Badfliesen das richtige Finish und bringen Sie mit ein wenig Polieren so richtig zum Glänzen.

Bei ganz hartnäckigen Dreckschichten und verschmutzten Fugen an den Fliesen können Sie auch mit einem Dampfreiniger gute Erfolge erzielen und dies meist recht mühelos. Mit dem heißen Dampf aus dem Gerät können Sie ganz umweltschonend ohne Putzmittel und Reiniger die Fugen und Fliesen reinigen. Hiermit lösen Sie auch alte hartnäckige Dreckschichten und Flecken ab. Den Dampfreiniger oder einen Dampfbesen können Sie natürlich nicht nur für die Wandfliesen, sondern auch für die Bodenfliesen zum Reinigen nutzen.

Weitere Putztipps für das Badezimmer

Wollen Sie nicht nur die Badezimmerfliesen gründlich reinigen, sondern auch das komplette Badezimmer, wird unser Ratgeber Bad putzen und reinigen leicht gemacht – Schnell-Anleitung Ihnen wahrscheinlich noch allerhand Tipps und Tricks geben können.

Mit Essigessenz werden Kacheln und Fliesen wieder glänzend sauber

1 Antwort

  1. Vielen Dank für die vielen Hinweise zur Fliesenreingung! Die werden beim nächsten Mal auf jeden Fall angewendet. Ich habe zum Beispiel noch nie das mit der Zitronensäure gegen Kalk beim Fliesen reinigen ausprobiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.