Dunstabzugshaube pflegen, putzen, säubern & reinigen



Viele Geräte und Gegenstände in der Küche lassen sich recht einfach reinigen und pflegen. Die Dunstabzugshaube (Edelstahl oder Plastik) über dem Herd ist allerdings eines der Küchengeräte, die deutlich mehr Reinigungsaufwand und Pflege bedürfen. Aber mit den richtigen Haushaltstipps und Hausmitteln ist die Reinigung der Dunstabzugshaube gar nicht so schwer und zeitaufwendig.

Dunstabzugshaube pflegen, putzen, säubern & reinigen

Dunstabzugshaube säubern & reinigen

Mit welchen Hausmitteln und Haushaltstipps kann man eine Dunstabzugshaube säubern und reinigen?

Jeder der schon mal versucht hat eine Edelstahl- oder Plastik-Dunstabzugshaube, die von einer dicken Fettschicht überzogen ist, zu reinigen, weiß wie schwer das mit einem Lappen und purem Wasser ist. Man schrubbt damit über die Abzugshaube und es tut sich kaum etwas. Im Gegenteil das Fett und Dreck auf der Oberfläche verschmiert eher noch mehr und landet kaum im Lappen oder Tuch.
In unserer Anleitung zum Reinigen von Dunstabzugshauben (Edelstahl oder Plastik) erklären wir genau, wie man dabei vorgeht, Fett und richtig dicke Fettschichten, Fingerabdrücke, Essensreste und sonstige Krusten zu entfernen. Außerdem erklären wir, wie man die saubere Abzugshaube dann gegen weiteren Dreck, Schmutz und Fett schützen kann, dass die nächste Säuberung deutlich schneller von statten geht.

Folgende Haushaltsmittel benötigen wir:

  • Reinigungsmittel (Universalreiniger)
  • Spülmittel
  • Spiritus
  • Tuch, Lappen oder Schwamm
  • Speiseöl (Sonnenblumenöl, Rapsöl, Olivenöl oder Babypflegetücher)

Die Dunstabzugshaube ist nun mal ein Schmutzfänger, weil sie bei allen Kochvorgängen mit Fett, Gerüchen und sonstigen Dämpfen in Kontakt kommt, der sich dann an ihr absetzt. Im Laufe der Zeit wird die Dreck- und Schmutz-Schicht immer dicker und schmieriger, wenn man sie nicht regelmäßig immer gleich entfernt. An Plastikabzugshauben kann das Fett meist nicht so gut anhaften, an Edelstahlhauben umso mehr.

Reinigung von Dunstabzugshauben

Wir wenden folgenden Haushaltstrick an: Öl löst Fett. Das wissen manche noch aus dem guten alten Chemieunterricht in der Schule. Und Öl löst man mit Spülmittel.
Wir gehen also wie folgt vor: Zuerst wischen wir mit dem Universalreiniger ein Mal grob die Edelstahl- oder Plastikdunstabzugshaube ab. Nun lösen wir die Fettschicht an der Dunstabzugshaube mit Öl. In diesem Fall mit dem Haushaltsmittel Speiseöl. Also mit billigen Sonnenblumenöl oder Rapsöl oder zur Not auch mit (dem deutlich teureren) Olivenöl. Wir geben etwas (recht sparsam) von dem Haushaltsöl in etwas Küchenrolle oder einen Lappen und wischen damit über die Dunstabzugshaube. Je nachdem wie dick und alt die Fettschicht bereits ist, müssen wir mit mehr oder weniger Kraft- und Zeitaufwand über die Fettschicht reiben. Wenn die Fettschicht gelöst hat, ist nun die Dunstabzugshaube recht ölig. Das wollen wir natürlich auch nicht und kann bei Edelstahlhauben auf Dauer auch dunkle Flecken hinterlassen. Also müssen wir nun im zweiten Arbeitsgang die Abzugshaube vom Öl befreien. Da nehmen wir einfach einen kleinen Eimer oder Wasser aus dem Küchenspülbecken und geben etwas Spülmittel (und am besten noch einen großen Spritzer Spiritus) hinzu und putzen nun damit nochmals komplett über die Dunstabzugshaube und wischen somit das Öl weg. Nun ist die Haube wieder schön sauber, gereinigt, blank und glänzend.

Es gibt sonst im Handel auch Spezialreiniger wie Fettlösespray. Diese sind sehr effektiv und ergiebig, sind aber nicht so ganz billig.

Pflege von Dunstabzugshauben

Edelstahlabzugshauben pflegt man am besten mit Ölen, um Fingerabdrücken vorzubeugen und um zu verhindern, dass der Schmutz und Fett künftig nicht so leicht an der Oberfläche des Materials haften bleibt. Im Handel gibt es die verschiedensten Pflegeöle für Stahl (Edelstahl). Diese Pflegeöle trägt man nach der Reinigung dünn auf die Edelstahloberfläche auf. Dieses sollte man häufiger wiederholen. Am besten jedes Mal nachdem man die Haube geputzt und gesäubert hat. Das sorgt dafür dass die sichtbaren Teile der Edelstahldunstabzugshaube immer schön glänzen. Zum Pflegen sollte man auf Haushaltsöle wie Sonnenblumenöl, Olivenöl oder Rapsöl verzichten, da diese, zwar optisch zuerst mal den gleichen Effekt haben wie die Pflegeöle, aber diese Öle können im Laufe der Zeit ranzig werden und das Edelstahl der Dunstabzugshauben angreifen und dunkel verfärben. Zum Reinigen sind diese aber wie gesagt optimal, wenn man hinterher mit einer Spüli-Lösung dieses Speiseöl wieder entfernt.

Noch ein Haushaltstipp zum Reinigen und Pflegen von Dunstabzugshauben: Im Handel (Drogerie und Supermarkt) gibt es Babypflegetücher (Babyfeuchttüchern) mit Öl. Diese ölhaltigen Tücher kann man auch wunderbar zum Pflegen (aber auch zum Reinigen anstelle des Speiseöls) der Edelstahloberflächen nutzen und muss nicht unbedingt zu den teuren Spezial-Pflegeölen für Edelstahl greifen.

Reinigung und Säuberung Fettfilter aus Metall

In Dunstabzugshauben sitzt als Fettfilter häufig ein Aluminium-Metallfettfilter. Diese kann man in der Regel ganz normal in die Geschirrspülmaschine stellen und mitwaschen. Falls Sie unsicher sind, ob ihr Aluminium-Metallfettfilter für die Spülmaschine gedacht ist, informieren Sie sich bitte beim Hersteller. Außerdem sollten in diesem Falle bei der Säuberung keine Geschirrspülmaschinentabs mit Klarspüler verwendet werden, da diese das Aluminium des Fettfilters dunkel färben kann (muss aber nicht sein). Wenn das nicht stört, weil man den Filter ja von unten in der Regel (je nach Bauweise) nicht sieht, kann ihn auch mit Klarspüler waschen.

1 Antwort

  1. Bastian sagt:

    Das mit dem Öl als Zwischenschritt zum Reinigen ist mir neu und in Chemie war ich sonst immer ziemlich gut :mrgreen:

    Ich habe unsere Edelstahlabzugshaube regelmäßig mit warmen Wasser und Spüli gereinigt, dass hat meistens schon ausgereicht. Aber die Öl-Variante werde ich im Auge behalten. Danke für den Tipp

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.