Fenster / Fensterscheiben putzen ohne Streifen und Schlieren

Wer kennt das Problem nicht, dass die Fensterscheiben nach dem Putzen zuerst sauber und streifen frei aussehen, aber sobald die Sonne darauf scheint, sehen die Fenster schon gar nicht mehr so perfekt geputzt aus. Gerade bei einem eigenen Haus oder schönen Wohnung sind schön saubere, glänzende, Schlieren freie und Streifen freie Fenster die Visitenkarte, wo man schon von außen sieht, dass hier Ordnung herrscht.

Fenster / Fensterscheiben putzen ohne Streifen und Schlieren

Fenster putzen ohne Streifen und Schlieren

Jeder, der schon mal mühsam Fensterscheiben geputzt hat, weiß, dass mit den richtigen Haushaltstipps die Fenster doch nicht so sauber wurde, wie man sich trotz toller Glasreiniger gewünscht hat und ärgert sich oft über die vertane Zeit. Verständlich, dass man dann auf das nächste Mal Fenster putzen nicht wirklich Lust und Laune hat. Man braucht an sich keinen speziellen und teuren Glasreiniger um die Fenster zum Glänzen zu bringen. Es tun auch die guten alten Haushaltstipps von Oma.

Mit welchen Hausmitteln und Haushaltstipps kann man Fenster putzen ohne Streifen und lästige Schlieren?

Mit unseren Haushaltstipps und Hausmitteln geben wir Ihnen hier eine Anleitung Schlieren und Schmierflecke beim Fenster reinigen und putzen zu vermeiden.
Fenster, Glastische und Spiegel putzen klappt sehr gut mit ganz normalen Essigwasser: streifen- und schlieren frei. Man gibt einfach einen großzügigen Schuss Essig oder Essigessenz in einen Eimer mit warmen (oder besser heißem) Wasser und dann mit einem Tuch oder Lappen (am besten Mikrofaser) sorgfältig darüber putzen.
Noch besser, neben dem Essig ins Wasser, ist zusätzlich ein kräftiger Schuss Brennspiritus. Das sorgt noch mal für extra streifenfreien Glanz. Mancher benutzt anstatt eines Lappen zum Schluss, wenn die Scheiben noch leicht feucht sind normales Zeitungspapier (Tageszeitung, also kein buntes Magazin) zum nachwischen. So sauber sahen die Scheiben sicher noch nie aus 🙂

Der gute alte Tipp, die Fensterscheiben nicht bei Sonnenschein zu putzen hat etwas. Bei starker Sonneneinstrahlung auf das Fenster verdunstet der Wasserfilm auf der Scheibe beim Darüberwischen oft schneller, als man ihn wegwischen kann, dadurch ergibt sich dann der besagte lästige und gut sichtbare Schmierfilm. Also nicht bei Sonnenschein putzen. Da kann man sicher auch schöneres machen als Fenster zu reinigen und hebt sich dieses lieber für wolkenbehangene Tage auf.

Sind die Fensterscheiben (gerade nach dem Winter) stark verschmutzt oder hat man aus Bequemlichkeit schon länger nicht geputzt empfiehlt es sich, die Fensterscheiben vorab mit einem fettlöslichen Reiniger (Glasreiniger oder Universalreiniger) grob vorzureinigen, bevor man dann die Scheiben noch mal mit der Essig-Spiritus Mischung bearbeitet.

Noch ein schöner Haushaltstipp zum Schluss: Bei stark verschmutzen Scheiben sollte man vorab mit Spüli (Spülmittel) oder Haarshampoo vorweg wischen, damit sich das Fett von der Glasscheibe löst.

1 Antwort

  1. Manuela sagt:

    Alles gut und schön 🙁
    Habe bei wolkenverhangenen Himmel meine Fenster geputzt mit Essigwasser.
    Heute scheint die Sonne und mich traf fast der Schlag. Lauter Schlieren auf den Fenstern. ???? 👿
    Mußte heute nochmals drüber und die Schlieren sind immer noch da 😥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.