Grillrost säubern

Kaum beginnt im Frühjahr die Grillsaison in den deutschen Gärten und Terrassen, da stellt sich wohl jeder die Frage, wie man am besten und einfachsten den Grillrost säubert. So mancher holt den Grill aus dem Winterlager und stellt fest, dass er im letztem Sommer den Grillrost gar nicht mehr gesäubert hat und im Laufe der Monate die Rückstände und Krusten nun so richtig gut festkleben, die sich so einfach nicht mehr entfernen lassen. Sehr hochwertige Grills bzw. Grillroste mit einem Edelstahlgrillrost, z.B. von Santosgrills.de, die besonders beschichtet sind, lassen sich zwar deutlich einfacher reinigen und säubern, aber auch hier geht es mit den richtigen Hausmitteln, Tipps und Tricks deutlich schneller und einfacher.
Unser Ratgeber Grillrost säubern“ gibt Ihnen eine Anleitung, wie Sie Ihren Grillrost von Marinadenresten, Gewürzreste, angebrannten Krusten, Ruß- und Ascheresten und angebrannten Essensresten von Fleisch und Wurst befreien können. Die Reinigung des Grillrostes geht nämlich ohne Spezialreiniger mit Chemie und nur mit unseren Reinigungstipps und den guten alten Hausmitteln.

Grillrost säubern

Grillrost säubern

Mit Hausmitteln und Haushaltstricks den Grillrost säubern & reinigen

Wohl jeder grillt gerne, wenn nur hinterher das lästigen Putzen und Reinigen des Grillrostes nicht wäre. Gerade wenn man nicht genau weiß, wie man beim Reinigen am besten vorgehen sollte und die Säuberung sehr mühsam ist, stellt man nach dem Grillen den Grill inklusive Rost meist nur schnell weg und hat dann den schmutzigen Rost beim nächsten Grillabend wieder vor sich.
Dabei ist es mit den richtigen Hausmittel und Tricks gar nicht so schwer und zeitaufwendig den Grillrost recht mühelos zu reinigen. Ohne die richtige Vorgehensweise und Hausmittel artet die Putzaktion in unnötig viel Schrubben und Kratzen aus. Sie sollten den Rost jedes Mal recht zeitnah nach dem Grillen putzen. Stellen Sie den Rost erst mal für einigen Tage oder Wochen weg, kleben die Überreste umso mehr fest und lassen sich dann schwerer entfernen. Es erfordert natürlich ein wenig Disziplin den Grillrost nach jedem Grillvorgang zu putzen. Spätestens am nächsten Tag sollten Sie sich aber an die Säuberung heran machen. Gerade, wenn Sie mariniertes Fleisch grillen, setzen sich hier besonders viel Überreste der Marinade, Eiweißbestandteile und Fett vom Fleisch am Grillrost ab. Bei Bratwürsten sieht der Grill nachher meist noch recht sauber aus.

Folgende Zutaten benötigen wir zum Reinigen des Grillrostes

  • feuchtes Zeitungspapier oder feuchte Küchentücher
  • Drahtbürste oder Grillreinigungsbürste
  • Speiseöl
  • Kaffeesatz
  • Stahlschwamm oder Topfreiniger

Mit diesen praktischen Hausmitteln und Hilfsmitteln geht das Reinigen des Rostes sehr schnell, mühelos und einfach von statten. Ist der Grillrost immer schön sauber, sorgt das für die notwendige Hygiene. Man sollte wie gesagt den Grill immer nach der Benutzung reinigen. So haben Sie für die Grillsaison über immer einen sauberen Grillrost einsatzbereit.

Grillrost säubern mit nassem Zeitungspapier oder Küchenrollentüchern

Der wohl beste und effektivste Haushaltstipp um den Grillrost zu reinigen und zu säubern ist das Einweichen der angepappten Essen- und Marinadenreste mit durchweichtem Küchenrollentüchern oder Zeitungspapier. Feuchten Sie das Papier oder die Tücher mit Wasser an, am besten unter dem Wasserhahn oder mit einer Sprühflasche und zwar so kräftig, dass es schön nass ist, aber nicht reißt. Diese „feuchten Umschläge“ wickeln Sie dann um den dreckigen Grillrost und belassen diese dort einige Stunden. Die Feuchtigkeit durchfeuchtet die Verkrustungen und weicht sie auf. Sie können dann mit einem Stahlschwamm oder Drahtbürste die aufgeweichten Reste sehr einfach abschaben. Die groben Reste können Sie vorab gleich mit dem Zeitungspapier und Küchenrollenpapier abwischen. Sie werden sehen, wie einfach Sie mit dieser Technik die verkrusteten Reste abbekommen.
Besitzen Sie einen Garten mit Rasen, können Sie die Grillroste auch ins nasse Gras legen. Ist der Rasen zu trocknen, sollten Sie ihn mit einem Rasensprenger oder Gießkanne befeuchten. Das nasse Gras durchweicht dann über Stunden oder besser über Nacht die harten Verkrustungen, dass Sie sie dann mit einer Bürste oder Topfreinigerschwamm ganz einfach abkratzen und abwischen können.

Grillrost mit Drahtbürste oder Stahlschwamm reinigen

Eine andere Methode den Grillrost recht einfach und schnell zu putzen ist die Säuberung direkt nach dem Grillen. Sobald der Grillrost noch warm (nicht mehr heiß) ist, sind die Beläge, Verkrustungen und Essensreste noch recht einfach zu entfernen. Mit einer Drahtbürste bzw. Grillreinigungsbürste oder Stahlschwamm und etwas Wasser und Spülmittel sorgen Sie mir kräftigem Reiben dafür, das der Rost wieder sauber wird. Hierbei ist es aber unbedingt wichtig, dass der Rost noch gut warm ist. Ist er erst mal erkaltet, lassen sich die Reste schon deutlich schwieriger entfernen.

Mit Kaffeesatz den Grillrost reinigen

Ein wunderbares Hausmittel zum Grill säubern ist der gute alte Kaffeesatz. Normal wirft man ihn nach dem Kaffee kochen in den Müll. Hier findet er aber noch eine sinnvolle Zweitverwendung. Mit einem angefeuchtetem Lappen oder Topfreinigerschwamm, den Sie in den Kaffeesatz drücken, gehen Sie über den Rost. Durch den Schmirgeleffekt ergibt sich eine richtig gute Reinigungswirkung. Das krümelige und recht feste Kaffeepulver reibt, wie Schleifpapier, den Dreck von den Stangen des Grillrostes.

Mit Cola den Grillrost reinigen und zum Glänzen bringen

Auch mit dem Hausmittel Cola lässt sich sehr einfach und mühelos der Grillrost reinigen. Nehmen Sie eine flache Duschwanne und geben Sie dort ausreichend Cola hinein. Hierbei tut es natürlich genauso gut die billige Cola vom Discounter. Den Grillrost legen Sie nun für mehrere Stunden oder besser über Nacht in die Cola ein und spülen dann den Rost mit der Duschbrause oder Gartenschlauch mit einem scharfen Strahl ab. Durch die Kohlensäure und andere sauren Bestandteile in der Cola lösen sich selbst hartnäckige Verschmutzungen.

Apfelessig wirkungsvoll beim Grillrost reinigen

Auch mit einer Apfelessig-Zuckerlösung können Sie einen verkrusteten Grillrost sehr einfach säubern und Verkrustungen lösen. In einer Schale oder Glas mischen Sie gut 250 ml Apfelessig und 3 Esslöffel Zucker an. Diese Lösung tragen Sie nun mit einem Backpinsel oder Küchenrollentuch auf den noch heißen Grillrost auf. Lassen Sie den Grillrost nun auskühlen. Mit einer Drahtbürste oder Topfreinigerschwamm (mit der rauen Seite) können Sie nun ganz bequem die verdreckten und angepappten Stangen vom Grillrost einer Säuberung unterziehen.

Mit Ofenreiniger Verkrustungen am Grillrost lösen

Was für den Backofen in der Küche gut ist, kann für den Grillrost nicht schlecht sein. Sprühen Sie den Schaum des Backofenreinigers auf den Grillrost und geben ihn nun in einen großen Müllbeutel. Lassen Sie das Ofenspray über Nacht einwirken. Am nächsten Tag können Sie nun recht einfach die Reste vom Rost mit einer Drahtbürste, Schwamm oder Lappen abtragen.

Mit Hausmittel Backpulver Grillrost putzen

Auch das gute alte Backpulver kann hier sehr überzeugende Arbeit leisten. Den verdreckten Grillrost legen Sie in eine große Wanne und reiben ihn mit einem Tütchen Backpulver ein. Füllen Sie nun die Wanne mit so viel warmem Wasser auf, dass der Grillrost gerade so im Wasser ist. Nehmen Sie nun ein weiteres Päckchen Backpulver und reiben nochmals den Rost damit ein. Lassen Sie nun die Backpulver-Wasser Mischung gut 30 Minuten einwirken. Nehmen Sie dann einen Topfreinigerschwamm oder Drahtbürste zur Hand, reiben damit den Grillrost gründlich ab und spülen danach die Reste vom Backpulver mit Wasser ab.

Verkrustungen am Grillrost vorbeugen

Es reinigt sich hinterher auch deutlich einfacher, wenn sich gar nicht erst viel am Grillrost ansetzen kann. Mit Vorbeugung lässt sich hinterher beim Putzen einiges an Zeit und Mühe sparen. Nach der eigentlichen Reinigung, sollten Sie mit einem Küchentuch oder Lappen und ein wenig Speiseöl (Olivenöl, Rapsöl oder Sonnenblumenöl) die einzelnen Stangen des Grillrosts sorgfältig abwischen und abreiben. Durch die Beschichtung, durch das Speiseöl, setzt sich beim Grillen vom Grillfleisch und Grillwurst hinterher wesentlich weniger am Rost fest. Durch das Einreiben mit Speiseöl glänzt der Grillrost auch wieder fast wie neu.

Wir hoffen unsere Pflege- und Reinigungstipps für Ihren Grillrost haben Ihnen geholfen.

Interessantes Video wie man ein Grillfeuer richtig gut anheizen kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.