Hochflor-Teppich richtig reinigen und pflegen

Hochflor-Teppiche im Wohnbereich sind beliebter denn je. Sie spenden durch ihr flauschiges Material viel Wärme und ein kuscheliges angenehmes Empfinden. Gegenüber „normalen“ Teppichen sind Hochflorteppiche nicht ganz so einfach zu reinigen. Aber aus optischen und besonders aus hygienischen Gründen ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege nötig. Gerade im hohen Flor des Teppichs können sich schnell Staub, Schmutz, Dreck und Bakterien ansammeln, die nicht so einfach zu entfernen sind. Mit den richtigen Reinigungstricks und Tipps ist dieses aber schnell gemacht und Sie werden lange Freude an Ihrem Teppich haben.
Unser Ratgeber „Hochflor-Teppich richtig reinigen und pflegen“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Tipps und Tricks. Viele weitere Pflege- und Fleckenentfernungs-Tipps für Teppiche gibt es hier.

Hochflor-Teppich richtig reinigen und pflegen

Hochflor-Teppich richtig reinigen und pflegen

Folgendes benötigen Sie um Hochflorteppiche zu reinigen und zu pflegen

  • Staubsauger
  • Teppichklopfer
  • Schaumreiniger
  • Sauberes Tuch oder Lappen

So reinigen Sie Hochflor-Teppiche richtig und gründlich

Natürlich sollte ein Hochflor-Teppich, wie andere Teppiche und Auslegware auch, regelmäßig mit einem Staubsauger gereinigt werden. Je häufiger Sie den Teppich saugen, umso weniger Dreck kann im Laufe der Zeit an den Fasern anhaften. Verbunden mit feuchter Raumluft, wird sich der Staub und Dreck nämlich nach und nach an den Fasern absetzen und ist dann auch mit Absaugen irgendwann nicht mehr zu entfernen. Gerade bei sehr hellen Teppichen entsteht so irgendwann eine regelrechte Schmuddeloptik. Deswegen ist regelmäßiges Entfernen von Staub so wichtig, um die Optik des Teppichs möglichst lange zu erhalten.

Eine grundlegende Regel sollten Sie bei der Reinigung der Hochflor-Teppiche beachten: Nutzen Sie so wenig Wasser wie möglich. Das Hochflorgarn nimmt viel Wasser auf und braucht lange, bis es wieder komplett durchgetrocknet ist. Nutzen Sie zu viel Wasser, kann es sogar zu Schimmelbildung im Teppich kommen, wenn er nach der Reinigungsaktion nicht gut durchtrocknet. Dieses sollte aus optischen und erst recht aus gesundheitlichen Gründen vermieden werden.
Deswegen sollten Sie anstatt Wasser besser sogenannten Trockenschaumreiniger benutzen. Dieser spezielle Schaum reinigt den Teppich sehr gut, da er sich an die Fasern anheftet ohne Sie, wie Wasser, komplett zu durchdringen und zu durchfeuchten. Außerdem lässt sich der Schaum einfacher auftragen als Wasser. Die Sprühdosen bekommen Sie in Drogerien, Baumärkten, in vielen Supermärkten, Teppich-Fachgeschäften und natürlich in Online-Shops.

Vor der Reinigung mit Teppichreiniger sollte der Teppich auf jeden Fall mit einem Staubsauger sorgfältig abgesaugt werden. Natürlich können Sie den Teppich, wenn er nicht allzu groß und schwer ist, im Freien mit einem Teppichklopfer gut ausklopfen. Dieses entfernt sehr wirkungsvoll eine Menge Fremdkörper, Staub und Dreck. Klopfen Sie den Teppich niemals in der Wohnung aus, dieses erzeugt Unmengen an Staub in den eigenen Wänden, der sich am kompletten Inventar niederlegt. Beim Ausklopfen sollte der Flor immer nach unten zeigen. Am besten eignet sich hierfür eine Teppichklopfstange, ein Aushängen des Teppichs an einem Fenster oder Sie legen ihn über eine niedrige Mauer.

Haben Sie nur einzelne Flecken auf dem Teppich, dann sprühen Sie diese mit dem Schaum gut ein. Hier gilt die Regel: Je eher man den Fleck im Teppich behandelt, umso besser. Denn ein frischer Fleck lässt immer einfacher, rückstandsloser und schonender aus dem Gewebe entfernen, als wenn er schon eingetrocknet ist.

Wollen Sie den gesamten Teppich bzw. Läufer reinigen, dann sprühen Sie den Trockenschaum gemäß Anweisung vom Hersteller auf, lassen ihn entsprechend einwirken und saugen den Teppich dann sorgfältig ab. Der leicht feuchte Schaum bindet Dreck, Staub und Schmutzpartikel, welche dann beim Absaugen entfernt werden.
Noch gründlicher können Sie einen Teppich mit einer Teppichreinigungsmaschine reinigen. Diese Geräte holen auch das letzte Krümelchen und Staub aus den Fasern. Da die Reinigungsgeräte allerdings nicht ganz billig sind und man sie auch nicht so häufig benötigt, empfiehlt sich ein Ausleihen im Baumarkt. Dort können Sie die Geräte stunden- oder tageweise für vergleichsweise wenig Geld leihen.

Bei empfindlichen und/oder sehr hochwertigen und teuren Hochflor-Teppichen kann auch eine Nassreinigung durchgeführt werden. Dieses sollte aber am besten von einer Teppichreinigungsfirma durchgeführt werden. Mit diesem professionellen Verfahren kann der Teppich porentief gereinigt werden. Dieses ist mit Teppichschaum oft nicht möglich. Dafür ist eine Nassreinigung recht aufwendig und auch nicht ganz billig. Holen Sie sich also am besten mehrere Angebote ein und vergleichen Sie diese.

Wie Sie sehen, ist die Pflege und Reinigung eines Teppichs gar nicht so schwer und zeitaufwendig.

Flecken im Teppich mit Hausmitteln entfernen

Haben Sie Flecken im Teppich, lesen Sie am besten unserer Entfernungs-Tipps, wie Sie auch hartnäckige Verunreinigungen mit einfachen und günstigen Haushaltsmitteln wieder aus dem Gewebe herausbekommen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.