So werden Ihre Teppiche wieder sauber – Tipps und Tricks

Teppiche sorgen für Gemütlichkeit und Wärme in Wohnräumen. Doch sie werden auch stark beansprucht. Durch regelmäßiges Staubsaugen kann der gröbste Staub gut entfernt werden. Laufspuren und Flecken lassen sich auf diese Weise aber nicht beseitigen. Nicht immer ist eine professionelle Teppichreinigung nötig. Auch Hausmittel und spezielle Teppichreiniger können weiterhelfen.

Hausmittel und Teppichreiniger gegen Flecken

So werden Ihre Teppiche wieder sauber - Tipps und Tricks

So werden Ihre Teppiche wieder sauber – Tipps und Tricks

Bevor Sie ein Mittel verwenden, sollten Sie es immer an einer unauffälligen Stelle testen. Für nicht farbechte Teppiche ist manches Fleckenmittel ungeeignet. Auch können Säuren oder Bleichmittel für eine Aufhellung sorgen.

Backpulver enthält Natron. Das wirkt gut gegen Flecken, wie sie beispielsweise durch Kaffee entstehen. Das Pulver wird auf den Fleck gegeben und mit heißem Wasser befeuchtet. Nach einer Einwirkzeit von einigen Stunden können Sie das Pulver durch Abtupfen mit einem feuchten Lappen entfernen.
Salz wird als Mittel gegen frische Rotweinflecken verwendet. Auf den Fleck gestreut, saugt es die Flüssigkeit auf. Sie können beobachten, wie sich das Salz rötlich färbt. Getrocknete Salzreste können einfach weggesaugt werden. Angefeuchtetes Salz gilt als wirksam gegen Fettflecken.
Mineralwasser kann gut bei frischen und unkomplizierten Flecken helfen. Nach einer kurzen Einwirkzeit lässt sich der Fleck mit einem Lappen wegtupfen.
Hartnäckige Flecken können mit Rasierschaum behandelt werden. Der Schaum wird mit einer Handbürste eingearbeitet und nach einer Einwirkzeit ausgewaschen.
Ebenso hilfreich kann ein Glasreiniger sein. Nach dem Aufsprühen warten Sie, bis alles getrocknet ist und bürsten die Stelle dann sauber.

Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen

Natürlich können Sie die Arbeit auch einem Profi überlassen. Die ausgebildeten Fachkräfte haben entsprechende Kenntnisse und Hilfsmittel und wissen genau, wie Ihr Teppich behandelt werden muss, damit er hygienisch sauber wird. Die Reinigung von Bodenbelägen kann im Haus erfolgen. Für eine Teppichreinigung außer Haus kann ein Abhol- und Bringdienstservice in Anspruch genommen werden.

Den Frühjahrsputz zum Reinigen der Teppiche nutzen

Für viele Menschen ist es Tradition, Teppiche zum Frühjahrsputz nach draußen zu bringen, auf die Teppichstange zu hängen und mit dem Teppichklopfer von der Unterseite aus auszuklopfen. Aber auch der Winter kann zum Reinigen genutzt werden. Der Teppich wir dann zum Ausklopfen mit der Oberseite in den frischen Schnee gelegt. Lassen Sie den Teppich aber nicht zu lange im Schnee liegen, damit er nicht zu nass wird!

Spezielle Teppichreiniger zum Reinigen von größeren Flächen

Auch Teppichreiniger müssen vorab an einer unauffälligen Stelle getestet werden. Nur wenn die Farbe des Teppichs nicht verblasst, ist eine Anwendung möglich.
Mit einem Teppichschaum können Flecken, aber auch größere Flächen oder der ganze Teppich gereinigt werden. Dazu wird dieser, um groben Schmutz zu entfernen, zunächst abgesaugt. Dann wird der Schaum Stück für Stück aufgesprüht und mit einer Bürste oder einem Schwamm eingearbeitet. Nach dem Trocknen wird der Teppich noch einmal gründlich abgesaugt.
Eine Trockenreinigung ist mit einem Reinigungspulver möglich. Auch das bindet Schmutz und lässt sich hinterher mit dem Staubsauger absaugen.

Mit Teppichreinigungsmaschinen den Schmutz effektiv entfernen

Ist ein Teppich sehr verschmutzt, können Sie im Baumarkt für einen oder zwei Tage eine Teppichreinigungsmaschine ausleihen oder ein entsprechendes Gerät kaufen. Diese Waschsauger reinigen den Teppich mit einem Reinigungsmittel und Wasser. Das Schmutzwasser wird gleich wieder aufgesaugt, sodass der Bodenbelag nach der Prozedur schnell trocknen kann.
Auch Dampfsauger können gute Dienste leisten. Diese Geräte sind sehr viel effektiver als Staubsauger, weil der Schmutz durch den Dampf gelöst wird. Der Teppich sollte erst wieder betreten werden, wenn er vollständig trocken ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.