Verstopften Badewannen-Ablauf wieder freibekommen

Badewannen gibt es heutzutage in allen erdenklichen Formen und Farben. Egal ob Sie nun eine herkömmliche Standard-Badewanne, eine Achteckbadewanne oder eine freistehende Wanne im Bad nutzen (viele Beispiele sehen Sie im Badewannen Online Shop). Eines haben Sie doch leider alle gemeinsam. Das Wasser aus der Wanne muss nach der Benutzung durch einen relativ schmalen Abfluss.
Fließt das Wasser in der Badewanne irgendwann nicht mehr richtig oder gar nicht mehr ab, dann ist der Ablauf der Wanne verstopft. Der Grund für die Verstopfung ist meist klar. Haare setzen sich dort im Laufe der Zeit fest und verstopfen diesen nach und nach. Oft merkt man auch gar nicht, wie der Abfluss immer mehr verstopft. Beobachtet man ihn genau, stellt man im Lauf der Zeit fest, dass die Geschwindigkeit, mit der das Wasser abläuft, immer langsamer wird.

Verstopften Badewannen-Ablauf wieder freibekommen

Badewannen-Ablauf verstopft

Unser Ratgeber „Verstopften Badewannen-Ablauf wieder freibekommen“ zeigt Ihnen, wie Sie die Badewanne wieder frei bekommen, damit das Abwasser wieder ganz normal abfließt. Mit den richtigen Tricks, ist das Entfernen des Haarpfropfens gar nicht so schwer und schnell erledigt, auch ohne einen Klempner zu bemühen. Es muss auch nicht immer gleich die Chemiekeule sein. Wir zeigen Ihnen deswegen als Alternative, wie Sie auch mit den guten alten Hausmitteln gegen die Verstopfung vorgehen können.

Folgende Gegenstände benötigen Sie für einen verstopften Badewannen-Ablauf

  • Lappen oder Waschlappen
  • Handtuch
  • kräftiger Draht
  • eventuell Pinzette
  • Bio-Abflussreiniger mit Enzymen
  • oder Backpulver
  • oder Kaiser-Natron
  • oder Essig
  • oder Cola

So bekommen Sie den Ablauf der Badewanne wieder frei

  • Besorgen Sie sich ein kräftiges Stück Draht und biegen ihn am Ende ein wenig zu einem Haken um. Entfernen Sie zuerst alle Haare aus dem Abfluss mit der Hand, an die Sie gut heran kommen. Kommen Sie mit den Fingern schlecht an die Haare heran, dann können Sie sich gut mit einer Pinzette behelfen. Dann stecken Sie dann den „Angelhaken“ durch die Löcher im Abflusssieb und angeln damit vorsichtig die Haare, Flusen und Dreck heraus. Dieses klingt recht kompliziert, ist aber recht einfach zu bewerkstelligen. Nachdem Sie alle Haare und Dreck aus dem oberen Teil mit dem Haken herausgefischt haben, biegen Sie den Draht wieder gerade und stochern damit dann vorsichtig tiefer im Abfluss herum. Gehen Sie also mit dem Draht immer rauf und runter. Im Laufe der Zeit verbinden sich die Haare mit Staub, Flusen, Dreck, Wasser, Badezusatz und Haarshampoo zu einer festen Masse. Diese lässt sich aber mit einem Draht recht gut lösen.
  • Drehen Sie nun das Wasser an der Badewanne auf und beobachten Sie, ob das Wasser nun wieder normal schnell abfließt. Ist dieses nicht der Fall, dann hängt noch ein Dreckpropfen in der Abflussleitung. Dieses Rohr können wir aber selbst gut freispülen. Um mit dem Duschkopf genug Druck aufzubauen, klemmen Sie einen nassen Lappen/Waschlappen an den Überlauf. Aber so fest, dass dieser weitestgehend dicht ist. Nun geben Sie den Duschkopf auf den Ablauf und legen ein nasses Handtuch um den Duschkopf herum, damit der Ablauf nach allen Seiten gut abgedichtet ist. Nun drehen Sie das Wasser schlagartig voll auf und lassen den harten Wasserstrahl direkt in den Ablauf spülen. Dieses spült in den meisten Fällen den Ablauf sehr gut frei. Eventuell müssen Sie diesen Vorgang einige Male wiederholen. Am besten führen Sie diesen Vorgang mit 2 Personen durch. Achten Sie auch darauf, dass am Duschkopf der Strahl so eingestellt ist, dass er möglichst hart ist.
  • Abschließend sollten Sie noch Bio-Abflussreiniger (mit Enzymen) in den Ablauf gießen. Dieses sollte dann auch die letzten Reste, wie Haare, auflösen. Der Badewannenabfluss sollte nun wieder frei sein. Anstatt Abflussreiniger können Sie auch das gute alte Hausmittel „Cola“ versuchen. Gießen Sie davon reichlich in den Abguss und lassen es längere Zeit einwirken. In vielen (eher leichteren Fällen) haben Sie mit der Cola auch schon Erfolg. Natürlich muss es hier kein teures Markenprodukt sein, sondern es tut auch eine preiswerte Cola vom Discounter (Aldi, Lidl, Penny und Co.)
  • Wenn die Ursache fest verklebte Haare als dicker Pfropfen im Abfluss sind, dann können Sie die Verstopfung meist auch mittels Saugglocke (umgangssprachlich: Pümpel, Pömpel, Gummistampfer) entfernen. Setzen Sie den Pömpel also dicht auf dem Abfluss an und drücken ihn mehrfach kräftig herunter. Auf diese Weise, bekommen Sie ganz umweltfreundlich, auch hartnäckige Verstopfungen und Verschmutzungen im Rohr gelöst und den Abfluss wieder frei.
  • Auch mit dem Hausmittel Backpulver werden Sie schnell und kostengünstig guten Erfolg haben. Backpulver bekommen Sie in jedem Supermarkt. Geben Sie einfach 3-4 Tütchen davon in den verstopften Abfluss und gleich eine halbe Tasse Essig hinterher. Dann sofort den Abfluss verschließen. Es entsteht Kohlensäure und im Rohr beginnt es zu sprudeln. Wenn nach einigen Minuten das Sprudeln aufhört, mit möglichst heißem Wasser aus der Dusche oder aus dem Wasserkocher nachspülen.
  • Anstatt Backpulver können Sie auch Kaiser-Natron aus der Drogerie benutzen. Dieses ist meist noch effektiver

Beugen Sie der Verstopfung des Badewannen-Ablaufs vor

Vorbeugend können Sie auch gegen ein Verstopfen des Abflusses der Wanne vorgehen. Geben Sie 1-2 Mal pro Monat enzymatischen Abflussreiniger in den Ablauf. Dieses löst Haare und Dreck schon auf, bevor es sich zu einem großen Klumpen verbindet, der den Ablauf dann irgendwann komplett verstopfen kann. Fischen Sie auch regelmäßig (mehrfach in der Woche) aus dem Gitter des Ablaufs Haare und andere Fremdkörper heraus. Dieses geht recht schnell und kann im Ansatz schon wirkungsvoll verhindern, dass die Badewanne allzu schnell wieder verstopft.

Interessante Videos zum Thema verstopfte Badewanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.