Kreuzfahrt auf der Ostsee

Der Hafen Warnemünde ist die Nummer eins in Deutschland: In keinem anderen Hafen der Republik legen so viele Kreuzfahrtschiffe an. Dieses Jahr rechnen die Hafenbetreiber mit knapp 200 Anläufen. Die Kreuzfahrt ab Warnemünde – das ist eine der schönsten Möglichkeiten, seinen Urlaub auf See zu verbringen. Kreuzfahrt ab Warnemünde – das steht für viele Seereisende sinnbildlich für eine Kreuzfahrt mit einem AIDA-Schiff. Und das hat einen einfachen Grund: Deutschlands Kreuzfahrt-Reederei Nummer eins hat ihren Firmensitz in Rostock – quasi nur einen Möwenflügelschlag von Warnemünde entfernt.

Kreuzfahrt auf der Ostsee

Kreuzfahrt auf der Ostsee

Kreuzfahrt ab Warnemünde mit AIDA Cruises: Für den See-Touristen bedeutet dies, dass er zwischen der AIDAmar und der AIDAbella wählen kann. Beide Schiffe entsprechen höchsten Ansprüchen. Und genau das macht eine Kreuzfahrt ab Warnemünde mit AIDA aus. Der Service und die Qualität an Bord werden groß geschrieben. Oder anders formuliert: Die Kreuzfahrt ab Warnemünde gehört zu den Top-Adressen für eine Seereise in Deutschland.

Ganz und gar nicht begeistert zeigen sich die Seereisenden bei der Kreuzfahrt ab Warnemünde jedoch von der Parkplatzsituation im Ostseebad vor den Toren Rostocks. Einen öffentlichen Parkplatz zur Kreuzfahrt im Hafen Warnemünde zu finden, ist fast so schwer, wie sein Fischbrötchen vor den hungrigen Möwen am Strand zu verteidigen.

Doch es gibt eine Lösung – zumindest für das Parken zur Kreuzfahrt ab Warnemünde. Private Parkanbieter haben die schwierige Parkplatzsituation in Warnemünde erkannt und spezielle Angebote für die Kreuzfahrt ab Warnemünde geschaffen. Eines dieser Unternehmen ist die Firma „Parken und Meer“. Hier können See-Touristen zwischen Innen- und Außenparkplätze für die Kreuzfahrt ab Warnemünde wählen.

Besonders gut für die Kreuzfahrt ab Warnemünde: Die Seereisenden werden vom Parkplatz mit Shuttle-Bussen direkt bis zum Kreuzfahrt-Terminal gebracht und nach der Kreuzfahrt ab Warnemünde von dort wieder abgeholt. Entspannter und bequemer kann die Kreuzfahrt ab Warnemünde nicht starten.

Bleibt nur noch die Frage, welche Reiseroute bei der Kreuzfahrt ab Warnemünde gewählt werden soll. Ganz klare Antwort: Das ist Geschmackssache. Viele See-Touristen schwören auf die legendäre Reise ins Baltikum. Diese beinhaltet die Zwischenstopps in Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Danzig und Kopenhagen, bevor es auf der Kreuzfahrt ab Warnemünde wieder in den Heimathafen geht.

Die Kreuzfahrt ab Warnemünde hält aber auch noch andere Routen und Anbieter bereit. So können See-Touristen zudem mit Costa Cruises die norwegischen Fjorde erkunden. Mit der Costa Fortuna geht es beispielsweise 14 Tage erst über die Ostsee und anschließend in den hohen Norden Europas. Eine absolute Traumreise.

Seit 2012 bietet zudem die US-Reederei Princess Cruises Kreuzfahrt ab Warnemünde an. Dieses Jahr schickt der Kreuzfahrt-Anbieter seine Emerald Princess nach Rostock. Wie auch bei AIDA Cruises stehen hier Fahrten ins Baltikum auf dem Programm.

Doch was macht die Kreuzfahrt ab Warnemünde nun so einzigartig? Ganz klare Antwort: Viele See-Touristen nutzen die Gelegenheit, vor oder nach der Kreuzfahrt ab Warnemünde noch ein paar Tage Urlaub im Ostseebad vor den Toren Rostocks zu verbringen. Das ehemalige Fischerdorf ist einer der touristischen Glanzpunkte in Mecklenburg-Vorpommern. Viele sagen, dass es hier den schönsten Strand der Ostsee gibt. Das ist natürlich ebenfalls Geschmackssache. Aber traumhaft ist es auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.