Silberfische mit Hausmitteln bekämpfen

Das Silberfischchen (Lepisma saccharina) ist ein schnelles, flügelloses und lichtscheues Insekt und hält sich bevorzugt im Bad oder in der Küche auf, also dort wo es feucht ist. Diese Insektenart gilt als Schädling und sollte im Haushalt bekämpft werden. Die weiblichen Silberfische legen bis zu 100 Eier, somit ist eine explosionsartige Vermehrung die Regel, wenn man nicht gegen die Schädlinge vorgeht. Tagsüber bei Tageslicht lassen sich die kleinen flinken nur 1 cm großen Fischchen nicht sehen. Sie lieben die Dunkelheit und werden oft erst bemerkt, wenn man spät abends oder nachts ins Badezimmer geht. Dann huschen sie in den Ecken durchs Badezimmer.
Ein extremer Befall mit Silberfischen kann auf einen Feuchtigkeits- oder sogar Schimmelbefall hindeuten. Diese Insektenart ist nicht gefährlich und überträgt auch keine gefährlichen Krankheiten, diese „Unterbewohner“ sehen im Bad und in der Küche einfach nur nicht gut aus. Man kann im Handel spezielle Silberfisch-Köder kaufen, um die Tiere damit zu bekämpfen. Es geht allerdings auch ganz einfach mit normalen und günstigen Hausmitteln und ohne Chemie.
Unser Ratgeber „Silberfische mit Hausmitteln bekämpfen“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Informationen und Tipps, wie Sie die kleinen lästigen Plagegeister wieder loswerden.

Silberfische mit Hausmitteln bekämpfen

Silberfische mit Hausmitteln bekämpfen

Folgendes benötigen Sie, um Silberfischchen im Bad zu bekämpfen

  • Lappen bzw. Tuch
  • Gips
  • Kartoffeln
  • Zucker
  • Backpulver

So bekämpfen Sie die Silberfischchen mit Hausmitteln im Haus

Es gibt mehrere Möglichkeiten mit einfachen und preiswerten Haushaltsmitteln gegen Silberfische vorzugehen und diese zu beseitigen. Diese alten Haushaltsmittel wurden schon von unseren Müttern und Omas angewendet und haben sich bewährt und sind sehr effektiv. Zumal Sie die Umwelt schonen.

Mit Gips und Lappen Silberfische fangen und entfernen

Die Fischlein lieben es feucht und dunkel. Dieses machen wir uns zunutze und legen einen angefeuchteten und zusammengefalteten Lappen in das Bad bzw. Küche. Streuen Sie dann etwas Gips auf den feuchten Lappen. Die Silberfischchen werden von dem Gips angezogen und krabbeln in das feuchte Tuch. Am nächsten Tag können Sie das Tuch dann vorsichtig hochnehmen und in die Toilette oder im Freien ausschütteln.

Kartoffeln als Köder um Silberfischlein zu bekämpfen

Auch mit Kartoffeln lassen sich Silberfische fangen und vernichten. Halbieren Sie eine möglichst große Kartoffel und legen diese mit der Schnittfläche auf eine Unterlage, wie z.B. ein Holzbrettchen, Tuch oder dicke Pappe. Legen Sie das Ganze dann auf den Fußboden. Da die Silberfische von der Kartoffelstärke angelockt werden, sammeln sich diese unter der Kartoffel. Nehmen Sie am nächsten Morgen die Unterlage inklusive Kartoffel vorsichtig auf und entsorgen Sie die gefangenen Tierchen.

Mit den Hausmitteln Zucker und Backpulver beseitigen

Sehr effektiv ist ebenso eine Zucker-Backpulver-Mischung. Vermischen Sie ein wenig Zucker und Backpulver in einer kleinen Schale. Verstreuen Sie diese Mischung in Küche bzw. Bad in kleinen Häufchen bzw. Linien. Durch den Zucker werden die Silberfische angezogen. Sie fressen ihn und damit auch das Backpulver. Im Inneren der Schädlinge kommt das Backpulver mit Feuchtigkeit in Kontakt. Dadurch quillt es auf und tötet damit die Silberfische.

So verhindern und vermeiden Sie einen Befall von Silberfischen

Sorgen Sie für wenig Feuchtigkeit in den Räumlichkeiten. Silberfische lieben feuchte Stellen, Ecken und Ritzen. Lüften Sie also häufig, im Bad besonders nach dem Duschen. Silberfischchen ernähren sich auch von Schimmelpilzen. Vermeiden Sie also unbedingt Schimmel in Bad und Küche. Dieses sollten Sie alleine schon aus gesundheitlichen Gründen machen.
Die kleinen Schädlinge verstecken sich tagsüber in Ecken, Ritzen und kleinen Winkeln von Tapeten, Abdeckleisten, Fliesen und Rissen in den Fugen. Sorgen Sie also am besten dafür, dass die Silberfische in Bad und Küche keine Rückzugsmöglichkeiten finden, indem Sie mit Silikon und Kleber alle Ritzen, Risse und Spalten verschließen.
In der Küche sollten keine Nahrungsmittel offen herumstehen. Die kleinen Plagegeister ernähren sich bevorzugt von Zucker, Stärke und anderen stark kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln, wie z.B. Gries. Geben Sie also angefangene Nahrungsmittel in luftdicht verschließbare Dosen.
Silberfischchen ernähren sich ebenfalls von Hautschuppen und Haaren. Sorgen Sie also am besten für eine regelmäßige Entfernung, indem Sie den Boden saugen und wischen und das Bad inklusive Möbeln, Badewanne und Waschbecken reinigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.