Pferde vor Bremsen, Mücken und Fliegen schützen

Jeder Pferdebesitzer kennt das Problem der lästigen Bremsen, Fliegen und Stechmücken beim eigenen Pferd. Gerade im warmen Sommer, wenn das Pferd auch noch durchgeschwitzt ist, sammeln sich ganze Horden der lästigen Insekten und umschwirren das Pferd. Die Fliegen, Bremsen und Co. nerven und stören nicht nur das Pferd, sondern können bei den treuen Vierbeinern durch das sogenannte Sommerekzem schlimmen Wunden verursachen. Das Sommerekzem ist eine allergische Reaktion auf den Speichel der stechenden Insekten.

Pferde vor Bremsen, Mücken und Fliegen schützen

Pferde vor Bremsen, Mücken und Fliegen schützen

Die Stiche entzünden sich und das Pferd scheuert seinen Körper an allen möglichen Gegenständen, wie z.B. Zäune und Bäume, um den Juckreiz zu stillen. Dadurch scheuert das Pferd die Wunden weiter auf. Es kommt zu einer heftigen, auch eitrigen, Entzündung und durch das Scheuern bedingt zu Haarausfall an den betroffenen Stellen. Ein Sommerekzem ist für ein Pferd eine wirklich schmerzhafte Krankheit. Es gilt also die Allergie auslösenden Insekten fern zu halten. Dieses kann man auf verschiedene Art und Weise durch einen speziellen Schutz für das Pferd bewerkstelligen. Der Handel, wie z.B. der Equiva Online Shop, hat einige Schutzmaßnahmen parat, als da wären: Fliegendecken, Fliegenmasken, Fliegenfransen, Ohrenhauben und Fliegenspray. Man kann sich aber, gerade bei nur leichtem Fliegen- und Mückenbefall mit Hausmitteln und anderen Tricks behelfen.
Unser Ratgeber „Pferde vor Bremsen, Mücken und Fliegen und schützen“ gibt Ihnen wertvolle Tipps und Informationen, wie Sie Ihr Pferd mit einfachen, aber wirkungsvollen Hausmitteln, gegen die lästigen Insekten schützen können. Nicht nur das Pferd wird so wirkungsvoll geschützt, auch wir Menschen, sind bei einem Ausritt den Fliegen, Mücken und Bremsen deutlich weniger ausgesetzt.

Mit welchen Hausmitteln und Haushaltstipps kann man Pferde vor Bremsen, Mücken und Fliegen schützen?

Nachfolgende Hausmittel haben sich bei der Fliegen-, Bremsen- und Mückenabwehr bei Pferden gut bewährt.

Ätherische Öle helfen dem Pferd gegen Mücken, Bremsen und Fliegen

Verschiedene ätherische Öle, die man auf das Pferd aufträgt, können lästige Insekten recht gut abwehren und auf Abstand halten. Nutzen Sie eines der folgenden Öle:

  • Lavandinöl
  • Lavendelöl
  • Citronellaöl
  • Nelkenöl
  • Eukalyptusöl
  • Teebaumöl

Sie dürfen diese aber auf keinen Fall unverdünnt auftragen. Besorgen Sie sich Babyöl. Geben Sie pro Liter Babyöl ungefähr 8-10 ml von dem ätherischen Öl dazu und verrühren es gut. Tragen Sie das Öl nun gut auf. Für uns Menschen und das Pferd sind diese Gerüche meist sogar angenehm. Die meisten Insektenarten mögen ihn aber gar nicht und bleiben dadurch lieber fern. Die Wirkung verfliegt leider irgendwann nach ca. 24 Stunden. Sie müssen diese Lösung also täglich neu auftragen. Beim Auftragen sparen Sie unbedingt den Nasen-, Mund- und Augenbereich des Pferdes aus. Tragen Sie diese Fliegenabwehr-Lösung sorgfältig mit einem Lappen, Schwamm oder einer Sprühflasche auf.

Obstessig als Hausmittel gegen Mücken, Bremsen und Fliegen beim Pferd

Sie können sich gegen die nervigen Insekten und als Schutz vor dem Sommerekzem auch mit einfachem Obstessig aus dem Supermarkt behelfen. Dieses Variante ist deutlich günstiger als die Öl-Variante, aber ebenfalls recht wirksam gegen die lästigen Plagegeister. Sie sollten den Obstessig hier auch unbedingt wieder verdünnen. Auf einen Liter Wasser geben Sie 500 ml Obstessig und verrühren das Ganze gut. Tragen Sie diese Fliegenabwehr-Lösung mit einem Lappen, Schwamm oder einer Sprühflasche auf.

Fliegenabwehr beim Pferd mit Knoblauch als Hausmittel

Die bisherigen Methoden zur Mücken- und Fliegenabwehr waren eine reine äußere Anwendung, die doch relativ viel Zeit in Anspruch nimmt, um Sie tagtäglich komplett auf das Pferd aufzutragen. Aber wir können uns auch mit einer Variante der „inneren Anwendung“ behelfen und zwar mit Knoblauch. Was selbst für uns Menschen manchmal unangenehm riecht und nach dem Genuss nicht nur aus dem Mund und Nase kommt, sondern auch über die Haut „abgeatmet“ bzw. ausgeschwitzt wird, ist für die meisten Insekten ein ganz widerlicher Geruch und sie suchen sich lieber ein anderes Objekt der Begierde.
Wir geben dem Pferd also Knoblauch. Dieses können wir in Form von frischem Knoblauch geben oder auch als praktisches Knoblauchgranulat. Wir füttern es natürlich nicht pur, sondern geben es unter das normale Pferdefutter. Pro Tag sollten Sie entweder 1-2 frische Knoblauchzehen oder 40-50 Gramm Knoblauchgranulat geben. Natürlich hilft hier keine kurzzeitige Anwendung, sondern Sie müssen die gesamte Insektensaison das Knoblauch beifüttern, also von ca. März bis zum September, also bis in den Herbst hinein.

Interessantes Video zum Thema Sommerekzem bei Pferden

Wir hoffen Ihnen haben unsere Fliegen- und Mückenabwehrtipps gefallen.

1 Response

  1. Susanne sagt:

    Super Tipps. Habe mein armes Pony mit den Tipps von hier gegen Bremsen schützen können. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.