Socken richtig waschen

Socken und Strümpfe gehören zu den Kleidungsstücken, die sich am meisten abnutzen und nachgekauft werden müssen. Viele geben die Socken, egal aus welchem Material, wohl immer zu der ganz normalen Dunkelwäsche bzw. Buntwäsche und waschen Sie bei 30 oder 40 Grad mit Jeans, Hemden, Unterwäsche und Pullovern durch. So werden die Socken zwar auch sauber, aber bei z.B. Fußpilz reichen die 30 Grad nicht aus, die Pilze werden dadurch nicht abgetötet und können sich fleißig weiter vermehren.

Socken richtig waschen

Socken richtig waschen

Werden z.B. Wollsocken oder Feinstrümpfe mit normalem Vollwaschmittel gewaschen, werden diese auf Dauer Schaden nehmen, was dazu führt, dass sie eher aussortiert, entsorgt und nachgekauft werden müssen. Behandeln Sie Socken und Strümpfe, je nach Art und Material richtig, werden diese in der Regel wohl länger halten. Dieses schont den Geldbeutel, die Ressourcen und die Umwelt.
Unser Ratgeber „Socken richtig waschen“ gibt Ihnen zu diesem Thema wertvolle Tipps, Tricks und Informationen, wie Sie bei der Wäsche der Fußbekleidung richtig vorgehen.

So waschen Sie Socken aus Baumwolle

Baumwollsocken sollten Sie mit 30 oder maximal 40 Grad Buntwäsche waschen. Nicht heißer, sonst werden die Socken wahrscheinlich einlaufen. Als Waschmittel sollten Sie ein Fein- oder Wollwaschmittel benutzen. In normalem Vollwaschmittel sind Enzyme enthalten. Die machen zwar die Wäsche deutlich sauberer und bekommen auch fast alle hartnäckigen Flecken heraus, sie zerstören aber schon nach wenigen Wäschen bei den meisten Baumwollsocken die empfindlichen Fasern. Am schonendsten für die Baumwollsocken bzw. Sportsocken aus Baumwolle ist das Waschen in der Waschmaschine mit einem Schonwaschgang. So halten die Socken länger.

Bei Fußpilz müssen Sie die Socken zwingend bei 60 Grad waschen, denn erst bei dieser Temperatur werden die Pilzsporen wirksam durch die Hitze abgetötet. Hierbei werden diese sicher nicht sehr lange halten und werden nach dem Waschen auch etwas eingelaufen sein. Dieses müssen Sie bei einer Pilzinfektion aber leider in Kauf nehmen, wenn Sie den Fußpilz komplett loswerden wollen. Ziehen Sie die Socken und Strümpfe nach dem Waschgang einfach wieder etwas in die Länge. Benutzen Sie bei einer Pilzinfektion am Fuß am besten noch zusätzlich ein Hygienewaschmittel. Dieses tötet die Pilze im Socken sehr wirkungsvoll ab, auch schon bei niedrigeren Temperaturen als 60 Grad.
Es gibt aber auch sehr hochwertige Socken, die Sie auch mit 60 Grad Maschinenwäsche reinigen können. Socken die solch hohe Temperaturen unbeschadet überstehen, bieten einige Markenhersteller, wie z.B. die Firma Lindner an. Ist Ihnen dieses wichtig (z.B. bei Fußpilz oder auch sonst aus hygienischen Gründen), achten Sie unbedingt beim Kauf auf die maximal höchste Temperatur bei der Maschinenwäsche. Am besten kaufen Sie solche Socken im Lindner Socken Onlineshop auf www.sockenshoppen.de. Die Socken müssen Sie auch nach der 60 Grad Wäsche nicht mehr in Form ziehen, da diese sehr formstabil und strapazierfähig sind.

So waschen Sie Socken aus Schurwolle

Socken aus Schurwolle sollten Sie nicht heißer als 30 Grad waschen, andernfalls können diese Socken einlaufen. Hierbei am besten auch den Schonwaschgang benutzen, um das Gewebe zu schonen.

So waschen Sie Feinstrümpfe richtig in der Waschmaschine

Das Material von Feinstrümpfen ist recht empfindlich. Hier müssen Sie bei der Reinigung besonders aufpassen, damit die Socken auch möglichst lange halten und nicht aus der Form geraten. Reinigen Sie die Feinstrümpfe nur mit maximal 30 Grad und im Schonwaschgang. Um die Farbe zu erhalten und das Gewebe zu schonen benutzen Sie unbedingt ein Feinwaschmittel.
Lohnt sich der Waschgang mit einem Schonprogramm nicht, weil Sie immer nur wenige Feinstrümpfe in der Wäsche haben, dann sollten Sie überlegen, ob Sie diese wenigen Paare immer mal schnell im Waschbecken mit der Hand (und einem Feinwaschmittel) durchwaschen.

So waschen Sie Funktionssocken richtig

Sogenannte Funktionssocken sind spezielle Strümpfe bzw. Socken für den Sport. Aufgrund Ihres besonderen Materials transportieren Sie den Schweiß von der Haut weg nach außen, wo er verdunstet. Außerdem erhält der Fuß von außen genug Sauerstoff, also Belüftung. So werden unangenehme Schweißfüße vermieden. Da die Funktionssocken meist aus Polyamid, Elasthan, Baumwolle und Polyester bestehen sind diese zwar sehr funktionell und strapazierfähig, bei zu heißen Temperaturen in der Waschmaschine können die Kunstfasern aber leiden und einlaufen.
Waschen Sie Funktionssocken also nie heißer als 40 Grad. Am besten dazu im Schonwaschgang mit einem Feinwaschmittel.
Bei Problemen mit Fußpilz sollten Sie auch die Funktionssocken unbedingt mit Hygienespüler waschen, um die Pilzsporen wirkungsvoll abzutöten.

Nie wieder Strümpfe und Socken in der Waschmaschine verlieren

Jeder kennt wohl das Problem mit Socken in der Waschmaschine. Manchmal verlieren sich einzelne Exemplare in anderen Kleidungsstücken, z.B. in Hosenbeinen oder Pulloverärmeln und müssen nach dem Waschgang dann erst mal gesucht werden. Bei sehr vielen ähnlichen und gleichartigen Socken und Strümpfen hat man nach dem Waschen und Trocknen wohl jedes Mal das Problem, dass man die passenden Paare zeitaufwendig wieder zusammen suchen muss.
Für diese beiden Probleme gibt es aber ganz leicht Abhilfe. Damit die Socken sich nicht in andere Kleidungsstücke verirren, können Sie diese in ein Stoffsäckchen geben und diesen dann mit der anderen Kleidung zusammen in der Waschmaschine waschen.
Sie können die Socken auch vor dem Waschen mit sogenannten Sockenclips gleich paarweise „verbinden“. Diese Sockenclips gibt es in vielen Drogerien und Supermärkten. Die Klammer hält das Sockenpaar beim Waschgang in der Maschine zusammen. Nach dem Trocknen lösen Sie den Clip einfach und sortieren die Socken gleich paarweise in den Kleiderschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.