Einen Umzug stressfrei bewältigen

In eine neue Wohnung oder ein neues Haus umzuziehen kann sehr stressig sein. Man muss an viele Dinge gleichzeitig denken und dabei noch einen normalen Alltag weiterleben. Vor allem mit einer fehlenden Planung kann es viele Leute schnell überwältigen. Aber keine Sorge, hier möchten wir Ihnen einige Tipps geben, wie Sie einen stressfreien Umzug planen und durchführen können.

Einen Umzug stressfrei bewältigen

Einen Umzug stressfrei bewältigen

Tipps und Tricks für Ihren Umzug

Ein Umzug steht und fällt mit der richtigen Planung und einem guten Zeitmanagement. Wenn Sie ihr neues Heim sicher haben und wissen, wann genau Sie umziehen müssen, können Sie bereits mit der Planung anfangen. Machen Sie sich dafür am besten eine Liste mit den Dingen, die Sie erledigen müssen. Greifen Sie dabei auf vergangene Erfahrungen zurück, fragen Sie bei Bekannten nach oder stöbern Sie im Internet. Versuchen Sie dabei, nichts zu übersehen! Diese Liste können Sie im Laufe der Zeit weiter ergänzen und bereits durchgeführte Punkte wegstreichen. Aber so vergessen Sie nie ihre Planung. Haben Sie diese Checkliste am besten immer griffbereit! Ein Notizblock oder eine digitale Checklist auf dem Handy ist perfekt. So behalten Sie ihren Überblick und müssen sich nicht allein auf ihr Gedächtnis verlassen.

Packen muss gelernt sein!

Das Einpacken ihrer Gegenstände und Möbel ist der wohl aufwändigste Teil eines Umzugs. Besorgen Sie sich dafür schon rechtzeitig genug Verpackungsmaterial und Kartons. Ein Umzug ist auch immer ein guter Zeitpunkt, sein Hab und Gut auszumisten. Überlegen Sie, welche Sachen Sie mitnehmen möchten und an welchen Stellen Sie Gewicht sparen können. So können Sie vermutlich noch ein wenig Geld verdienen, indem Sie nicht mehr zu brauchende Dinge verkaufen. Kümmern Sie sich auch um Sperrmüll, falls dieser anfallen sollte.

Packen Sie die Kartons am besten nach und nach, nicht alles an einem Tag. Verstauen Sie vor allem zerbrechliche Gegenstände gut und sicher. Niemand möchte, dass beim Tragen Dinge kaputtgehen. Und vergessen Sie nicht, die Kartons zu beschriften. So finden Sie später alles schneller wieder. Markieren Sie besonders schwere oder leichte Kisten, damit ihre Mithelfer und Mithelferinnen diese entsprechend auswählen können. Allgemein gilt aber zu beachten, das Gewicht gut zu verteilen. Also nicht alle schweren Bücher nur in einen Karton packen.

Unterstützung suchen

Meist können Sie einen Umzug nicht allein bewältigen. Fragen Sie vorher bei Familie und Bekannten nach, welche Ihnen am Umzugstag mit dem Tragen helfen können. Vielleicht hat jemand auch ein größeres Auto oder kann einen Transporter mieten. Dies vereinfacht den Umzug und spart Zeit! Je mehr Hände mithelfen, desto schneller geht es. Planen Sie aber auch für ihren Umzugstag oder Tage genug Zeit ein. Lieber zu viel als im Endeffekt Zeitdruck zu haben. Nehmen Sie sich rechtzeitig von der Arbeit frei.

Mit Kindern und Haustieren kann es noch einmal stressiger werden. Auch hier überlegen Sie sich schon vorher, wie Sie Ihre Situationen handhaben möchten. Womöglich können Verwandte auf diese aufpassen, damit sie beim Umzug nicht stören. Schon kleinere Patzer können schnell zum Stress führen. Natürlich können ältere Kinder oder Jugendliche auch gerne mithelfen!

Ein Umzugsunternehmen nutzen!

Manchmal ist es schwer, Unterstützung für seinen Umzug zu bekommen. In größeren Städten, bei weiten Distanzen oder einem großen Haushalt lohnt sich das Engagieren eines Umzugsunternehmens. Suchen Sie dafür in ihrer Umgebung, ob lokal oder im Internet, nach einem passenden Unternehmen. Vergleichen Sie Preise und Leistungen und wählen Sie so ihre passende Firma aus. In Berlin sind die Leute von www.umzugshelferberlin.de eine perfekte erste Anlaufstelle für ihren Umzug.

Fazit

Mit der richtigen Planung und einem guten Zeitmanagement ist jeder Umzug stressfrei zu bewältigen. Natürlich ist ein Umzug sehr individuell. Überlegen Sie sich rechtzeitig, was Sie erledigen müssen und wo Sie Hilfen brauchen. Dies spart Ihnen viel Frust im späteren Verlauf. Denken Sie am besten einmal zu viel über etwas nach, bevor Sie es später übersehen oder vergessen. Damit gelingt Ihnen ein reibungsfreier Umzug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.