Die optimale Beleuchtung für den Esstisch

Der Esstisch ist nicht nur der Ort des täglichen Essens, sondern hier wird auch oft bei Kaffee und Kuchen gesessen, geplaudert und diskutiert. Aber nicht nur das, auch Kinder machen hier ihre Hausaufgaben und die Familie spielt Gesellschafts- und Kartenspiele. Sicherlich wird hier auch oft Zeitung oder ein Buch gelesen oder der Tisch dient beim Nähen eines losen Knopfes an der Bluse als Ablagefläche für die Nähutensilien. Sie sehen schon: Ein Esstisch wird unter Umständen für eine Vielzahl an Tätigkeiten genutzt. Von daher ist es wichtig, dass Sie am Esstisch immer eine optimale Beleuchtung haben, damit Sie nicht nur beim Abendessen gut sehen, sondern auch beim Lesen oder z.B. beim Sortieren von Unterlagen, wo helles Licht recht wichtig ist.

Die optimale Beleuchtung für den Esstisch

Die optimale Beleuchtung für den Esstisch

Deckenlampen wie Pendelleuchten bzw. Hängelampen sind die Klassiker

Der Klassiker für den Essbereich sind wohl die beliebten Pendelleuchten bzw. Hängelampen. Diese besitzen meist einen oder mehrere Lampenschirme, damit die Leuchtmittel blendfrei ihr Licht abstrahlen ohne dass es direkt ins Augen fällt. Von daher sind diese Lampen besonders schonend und angenehm fürs Auge, auch wenn man länger am Tisch sitzt, z.B. an einem Spieleabend. Da die Hängelampe einen schönen Lichtschein mittig auf den Esstisch wirft, bilden Esstisch und Lampe eine Einheit, was besonders harmonisch und stimmig wirkt. Besonders flexibel sind Sie, wenn die Pendelleuchte in der Höhe verstellbar ist. So können Sie sie je nach Tischhöhe und Tätigkeit individuell und optimal anpassen. Wollen Sie z.B. ein Buch am Tisch lesen oder das Kind macht dort seine Hausaufgaben ist es sinnvoll die Deckenleuchte etwas herunterzuziehen. Beim stimmungsvollen Dinner zu zweit sollte die Leuchte höhergestellt werden, damit Sie nicht auf Augenhöhe im Blickfeld hängt.
Nutzen Sie einen Glastisch als Esstisch, dann sollte die Hängelampe am besten mit indirekter Beleuchtung arbeiten, ansonsten haben Sie störende und blendende Reflexe auf der Tischoberfläche.

Lässt sich die Esszimmerlampe dimmen und die Farbtemperatur wählen?

Falls der Esstisch nicht nur fürs Essen benutzt wird, sondern dort auch andere Aktivitäten stattfinden, dann wäre eine Esstisch-Leuchte sehr sinnvoll, die mal helles und mal romantisches und stimmungsvolles Licht erzeugen kann. Von daher sollten Sie eine dimmbare Lampe bzw. Leuchte für den Essbereich wählen. So sind Sie ganz flexibel und können beim Dinner zu zweit für schummeriges Licht sorgen und für den Spieleabend mit der Familie hellen Licht erzeugen lassen. In der Regel können Sie bei den meisten Deckenlampen, die Sie dimmen können, auch die Farbtemperatur wählen. Entweder über eine kleine Fernbedienung oder mittlerweile auch schon mit einer App über das Handy. Dafür muss die Lampe allerdings über eine WLAN Anbindung verfügen. So sind kaltweißes, aber auch warmweißes Licht kein Problem und je nach Gegebenheit und persönlichen Bedürfnissen und Stimmung frei wählbar. Verfügt die Deckenlampe für das Esszimmer nicht über eine frei wählbare Farbtemperatur und kann auch nicht gedimmt werden, dann achten Sie beim Kauf darauf, dass die Helligkeit und die Farbtemperatur für alle Belange einen guten Kompromiss darstellen.

Wie viele Lampen sind im Essbereich nötig?

Sinnvoll ist es, wenn die Beleuchtung im Essbereich den Esstisch komplett ausleuchtet. Wie viel Lampen Sie benötigen und wie hell diese leuchten sollten, hängt also stark von der Größe des Tisches ab. Auch bei recht großen Tischen ist eine Pendelleuchte bzw. Hängelampe mittig über den Tisch ausreichend. Die LED Leuchtmittel sind heutzutage so lichtstark, so dass auch kleine Lampen einen großen Wirkbereich haben. Ist der Esstisch allerdings sehr lang kann es nötig sein, dass Sie mehrere kleine Lampen nebeneinander installieren, damit der Tisch auch gleichmäßig bis in die Enden ausgeleuchtet wird und nicht nur in der Mitte.
Ist der Tisch rund oder oval ist eine mittig platzierte Hängeleuchte optisch sehr stimmig. Ist der Esstisch rechteckig und sehr lang, dann sollten Sie aus ästhetischen Gründen eher auf eine Lampenreihe oder aber eine längliche Hängelampe setzen
Neben der Größe des Tisches ist kann auch die Größe des Esszimmers bzw. Essbereichs wichtig sein, wie viele Deckenlampen Sie anbauen sollten. Ist der Raum recht klein, reicht sicher eine zentrale Beleuchtung über dem Esstisch, ist das Zimmer recht groß, dann sollten Sie neben der Beleuchtung über dem Tisch noch weitere Lichtquellen montieren. Eine Tischlampe auf der Kommode oder in der Fensterbank und eine schicke Stehlampe in der Ecke sorgen mit ihrem indirekten Licht für viel Harmonie und Tiefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.