Einrichtungstipps für das Wohnzimmer

Neben den Möbeln im Wohnzimmer gehört auch unbedingt eine passende Dekoration dazu, um den Raum schön gemütlich und wohnlich zu gestalten. Schließlich verbringt man neben dem Schlafzimmer im Wohnzimmer die meiste Zeit zu Hause. Da ist ein hoher Wohlfühlfaktor sehr wichtig. Neben den Möbeln sollte der Wohnraum also unbedingt noch sinnvoll mit Dekoration, wie z.B. Pflanzen, Vorhängen, Beleuchtung, Vasen, Spiegeln, Kerzen, Bildern und anderen Gegenständen verschönert werden. Die Dekoration lockert den Raum nicht nur auf und macht ihn wohnlicher und interessanter, sie unterstreicht zudem den Stil und die Persönlichkeit des Bewohners.

Unser Ratgeber „Einrichtungstipps für das Wohnzimmer“ gibt Ihnen viele wertvolle Tipps und Informationen, wie Sie Ihr Wohnzimmer richtig gemütlich und wohnlich einrichten können.

Einrichtungstipps für das Wohnzimmer

Einrichtungstipps für das Wohnzimmer

Spiegel lassen das Wohnzimmer größer und eleganter wirken

Vor allem für eher kleine und beengte Wohnzimmer sind Spiegel eine sehr effektive Dekorationsidee, denn diese lassen den Raum optisch größer erscheinen. Zudem machen sie dunkle Zimmerecken heller und sorgen zudem für mehr Eleganz.

Pflanzen sorgen für Leben im Wohnzimmer

Grünpflanzen sorgen im Wohnzimmer nicht nur für eine bessere Luft, sondern bringen im wahrsten Sinne des Wortes Leben in die Bude. Durch ihre Natürlichkeit sorgen sie für viel Gemütlichkeit und Freude. Bedenken Sie jedoch immer, dass sie die Pflanzen dann auch immer etwas pflegen sollten, sie also regelmäßig gießen und düngen und von Zeit zu Zeit auch mal umtopfen sollten.

Mit Textilien für Gemütlichkeit sorgen

Um ein Wohnzimmer gemütlich zu bekommen sind Teppiche, Läufer, Vorhänge und Decken wohl die besten und wichtigsten Dekorationselemente. Diese unterstreichen den jeweiligen Einrichtungsstil des Raumes. Sie sollten die jeweiligen Textilien allerdings unbedingt farblich aufeinander abstimmen. Natürlich müssen die Textilien nicht alle denselben Farbton aufweisen, sollten allerdings farblich gut zueinander passen und mit den Farbtönen der Möbel und den Wänden korrespondieren.

Mit Farbe für Charakter und Persönlichkeit sorgen

Wie Sie Ihre Wände streichen bzw. tapezieren ist reine Geschmackssache. Hauptsache Sie fühlen sich wohl. Kleine und auffällige Farbakzenten bringt aber frischen Wind in das Wohnzimmer. Wenn es farblich passt, ist die eigene Lieblingsfarbe oft eine gute Wahl. Spiegelt sich diese Farbe in anderen Deko-Elementen wie Vorhängen, Vase, Teppich oder Kissen wider, sorgt das für eine ganz wunderbare Atmosphäre.

Eine passende Beleuchtung ist ein großer Wohlfühlfaktor

Eine passende Beleuchtung ist nicht nur zwingend notwendig, damit man bei den verschiedenen Tätigkeiten im Wohnzimmer, wie z.B. beim Lesen, Essen, Unterhalten und Filme gucken immer die richtigen Lichtverhältnisse hat, sie sorgen zudem für das richtige Ambiente. Setzen Sie hierfür am besten auf viele verschiedene Lichtquellen, die Sie dann, je nach Tätigkeit, Tageszeit und Stimmung, jeweils an oder abschalten können. Sicherlich ist eine Deckenbeleuchtung von zentraler Bedeutung, mehrere Steh-, Hänge- und Tischlampen runden und ergänzen das Ganze wunderbar. Besonders die indirekte Beleuchtung sorgt für eine tolle Atmosphäre und sorgt für viel Behaglichkeit.

Mit Bücherregalen das Wohnzimmer auflockern

Auch wenn Bücher leider immer mehr aus der Mode geraten und E-Books auf dem Handy und Tablet immer mehr im Kommen sind, so vermitteln Sie mit einem bestückten Bücherregel an der Wand ein schönes nostalgisches Gefühl und strahlen Wärme und viel Wohnlichkeit aus.

Mit kleinen Accessoires i-Tüpfelchen setzen

Neben den eher größeren und auffälligeren Deko-Elementen sorgen auch kleinere hübsche Accessoires für viel Gemütlichkeit und Wohngefühl. Vasen, Bilder, Kerzen, Fotos auf der Kommode, kleine Laternen mit Teelichtern und kleine Figuren runden das Interieur optimal ab. Erlaubt ist was gefällt. Allerdings sollten Sie es nicht übertreiben, ansonsten wirkt das Wohnzimmer nicht mehr elegant und stilvoll, sondern eher vollgestellt und vollgestopft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.